Forum: Wirtschaft
Zugewanderte Mediziner: Kommt ein Ostfriese zum spanischen Arzt
Seite 1 von 3
MoeWHV 04.07.2014, 14:15
1.

Die Grafik bezüglich der Arztdichte ist mit Vorsicht zu genießen. In Bezug auf Niedersachsen und Brandenburg mitt man die Städte Berlin/Bremen und Hamburg auch mit einbeziehen, auch in anderen Bundesländern ist die Dichte in den Großstädten um einiges höher als auf dem Land. Die großen Kliniken sind halt dort angesiedelt und versorgen das Umland ja auch mit...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolke4 04.07.2014, 14:30
2.

Spanische Azubis habe ich in einem Hotel in Ostfriesland angetroffen. Junge, motivierte Leute und zufriedener Arbeitgeber. Win-Win Situation, allemal besser als hier die Leute bis 70 arbeiten zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jaloms 04.07.2014, 14:38
3.

Ja, lasst us weiter alles mit Vorsicht geniessen. Mehr spanische Aerzte koennten die Qualitaet der Versorgung sehr verbessern, das sind eher junge No-Nonsense-Doktoren - nur beste Erfahrungen mit denen. Aber klar, dass sich die deutsche Politik im Zweifelsfall eher fuer Muslime und Inder entscheidet, weil mit denen haben wir ja (multi)kulturell inzwischen viel mehr gemein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sabaro4711 04.07.2014, 14:39
4.

Warum untersucht SPON nicht auch gleich, was diese Ärzte im Vergleich zu seinen deutschen Kollegen verdienen? Ich denke mal, es geht hier genau wie in anderen Berufssparten: lieber Ausländer einstellen, denen man einiges weniger zahlen muss als einem deutschen Arbeitnehmer um Kosten zu sparen und den einheimischen Angestellten noch mehr Gehaltsdruck zu machen. Immer schön auf dem Weg zum Billiglohn-Lamnd, auch in der Medizin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolke4 04.07.2014, 15:15
5.

@jaloms:
sie sollten etwas differenzieren, wenn es um Zuwanderer geht. Die bei uns lebenden Iraner (Muslime) sind gebildete Menschen, haben gerade deswegen dem fundamentalistischen Staat den Rücken gekehrt und sich bei uns gut integriert. Die Inder sind in Deutschland eine sehr kleine Zuwanderungsgruppe.
In USA sind Inder die Zuwanderungsgruppe mit dem höchsten Bildungsniveau. Für die ist Deutschland als Einwanderungsland unattraktiv (Sprache, Bürokratie usw.) Ungebildete Zuwanderer aus rückständigen Regionen hingegen sind in der Tat problematisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Buerste 04.07.2014, 15:23
6. Zu Nr4

Sie wissen es zwar nicht, aber Sie schimpfen erstmal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zitatbot 04.07.2014, 15:25
7.

"Es toll, dass so viele junge, gut ausgebildete und talentierte Ärzte aus Spanien abgeworben werden können (Herr Navarro war in Spanien nicht arbeitslos). Klar, ist ein bisschen schlecht, dass die medizinische Versorgung in Spanien leidet, aber die haben ja eh kein Geld um sich was besseres zu leisten."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bjuv 04.07.2014, 15:34
8.

@sabaro4711: Ärzte in Kliniken verdienen nach Tarivvertrag, ausgehandelt vom Marburger Bund. Da verdienen alle gleich je nach Qulifikation und Berufsjahren, und - ganz transparent - kann der Tarivvertrag inkl Gehaltstabelle auf den MB-Seiten von JEDEM gelesen werden. Soviel zum Sozialneid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
women_1900 04.07.2014, 15:55
9.

"... Doch der Stopp eines Jobprogramms der Bundesregierung stellt solche Initiativen infrage. "
Wenn es nur noch subventioniert+ alimentierte Jobs gibt, wer zahlt das dann?
Ähnliche Geschichten gabs im Fernsehen von einem Hotel, einer Metallverarbeitungsfirma. Die brauchten dringensd Mitarbeiter, aber nicht mehr, nachdem das Jobprogramm des Arbeitsamtes gestoppt wurde.
Nur als kleine Randbemerkung: das Arbeitsamt finanziert dies alles aus den Beiträgen der beitragspflichtigen Arbeitnehmer.
Ich persönlich finde es auch bedenklich, wenn die jungen gut ausgebildeten Leute aus Krisenländern zu uns gelockt werden und in den Heimatländern dann das medizinische Personal fehlt. Gleichzeitig verlassen viele junge Menschen nach dem Studium unser Land, weil die Arbeitsdicht, Arbeitszeiten und Bezahlung, in anderen Ländern besser ist.
Für mich sieht Humanität anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3