Forum: Wirtschaft
Zukunft der EU: Die Brexit-Falle
REUTERS

Nicht nur in Großbritannien, überall in Europa wächst die Europa-Skepsis. Sollte das Vereinigte Königreich tatsächlich aus der EU aussteigen, könnten andere folgen. Die Stimmung jedenfalls ist danach, in vielen Ländern.

Seite 1 von 23
kritischer-spiegelleser 07.02.2016, 15:34
1. Was ist die EU?

Eine riesen Verwaltung die sich um Themen kümmert, die niemand geregelt haben will. Ansonsten wird jedes Problemthema sozialisiert. Ob das die Banken sind oder das Schuldenwachstum oder die Sozialsysteme.

Beitrag melden
badpritt 07.02.2016, 15:37
2. EU Kommission ist für die Industrie da, nicht für die Bürger

In 10 jähriger Aufbauarbeit hat die EU Kommission ein europaweites und funktionierendes Netzwerk zur Förderung von Qualität und Sicherheit der Patientenversorgung aufgebaut (www.eunetpas.eu, www.pasq.eu). Alle Länder und alle Institutionen haben mitgemacht. Es hat mit über 500 erfolgreichen Projekten seine Leistungsfähigkeit bewiesen.
Die neue zuständige Mitarbeiterin der EU Kommission wollte als erstes Industrievertreter dabei haben. Das wurde abgewehrt. Das Projekt wird zu Ende März eingestellt.

Beitrag melden
f-rust 07.02.2016, 15:38
3. Gut so: Man sollte ÜBERALL die Bevölkerung

fragen und abstimmen lassen. Schweizer Modell und so ... in irgendeiner Form. VOR ALLEM: die EU-Kommission, die Brüssler Beamtenriegen und die dafür verantwortlichen Regierungen zuhause müssen die EU zu einem DIENER der Völker machen, nicht zu einem Instrument der Beherrschung. Sie müssen sich klar entscheiden und diese Frage den Bevölkerungen vorlegen: Bundesstaat wie USA oder Staatenbund. GB/UK macht es richtig: MEHR Kompetenzen zurück in die Länder . Politische Gebilde auf den Prüfstand. Dann werden wir ja sehen, was die jeweiligen Mehrheiten wollen. Vielleicht eben doch nur eine Kern-EU ??? Und einen Kern-Euro-Raum ???

Beitrag melden
gigi76 07.02.2016, 15:40
4. BREXIT = Vernunft

Realistisch hat die EU in der jetzigen Form keine Überlebenschance, das ist durch die bisherigen Krisen längst bewiesen. Retten kann man das europäischen Projekt nur durch eine, dann aber auch viel engere Bildung einer Kern-Union, die dann realistisch in der Lage wäre, die Institutionen zu bilden, die für einen gemeinsamen Währungs- und Wirtschaftsraum notwendig sind, sowie auch in die Bereiche Personenfreizügigkeit, Sozialstaat und Sicherheitspolitik hineinreichen.
Ein BREXIT könnte diesen Entwicklungsschub auslösen.

Beitrag melden
milli47 07.02.2016, 15:41
5. ja gerne

Ungarn, Polen Tschechei wären meine ersten Favoriten. Unglaublich was sich die EU ersparen könnte, und was machen dann die besagten Länder wenn sie ihre Bürger aus anderen EU-Ländern zurück bekommen. Allein in Österreich arbeiten über 100.000 Ungarn...Von den Hunderttausenden Polen, vor allem in Grossbritannien gar nicht zu reden.

Beitrag melden
TheBear 07.02.2016, 15:44
6. Der Hauptfehler

Der Hauptfehler die EU betreffend ist nicht vor kurzem gemacht worden, sondern relativ früh, als der Optimismus (wir schaffen das) und die Furcht (China & USA werden uns einzeln schlucken) über die Vernunft siegte: Die EU wurde einfach viel zu schnell erweitert.

Das gleiche gilt für die Eurozone: Geniale Idee, aber nicht durchdacht, oder wie soll man sich erklären, dass man z.B. Griechenland reingelassen hat.

Wenn etwas zu schnell wächst gibt es immer Aerger, ob das nun die Wirtschaft eines Landes, der Körper eines Individuums oder eben eine Staatengemeischaft ist.

Beitrag melden
7eggert 07.02.2016, 15:45
7.

Die Euro"skepsis" ist selbstgemacht:
A: XYZ ist unpopulär
B: Laß uns das über die EU-Kommission einbringen
Michel: Wenn die EU nicht wäre, hätten wir kein XYZ …

Beitrag melden
sunisland 07.02.2016, 15:46
8. Die EU ist eine Fehlkonstruktion

Die EU ist ein reines Politikerkonstrukt. Ein Monstrum, wohin die unfähigen Politiker abgeschoben werden um dann wie die Made im Speck zu leben.

Wer hat denn z.B die Deutschen gefragt, ob sie eine EU wollen? Bei konsequenten Volksbefragungen hätte es nie eine EU gegeben - und wir waren schon vor der EU Exportweltmeister.

Fast alle Länder stünden ohne die EU besser da - imsbesondere Griechenland, was aus nicht aus dem Währungskorsett herauskommt.

Wir haben nurnoch Krisenländer - und zwar GENAU WEGEN der EU!

Beitrag melden
spon-facebook-1049022215 07.02.2016, 15:46
9. Brexit eine Chance

Der Brexit ist die ultimative Chance für Europa, weil gerade der Austritt der Briten den ewigen Störenfried aus der Gemeinschaft entfernen würde. Und rapide sich verschlechternde Wirtschaftszahlen im Königreich auf der Insel würde alle mit einem Austritt liebäugelnden Staaten abschrecken. Gib dem Brexit eine Chance!

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!