Forum: Wirtschaft
Zukunft der Währungsunion: Schäuble präsentiert Masterplan für den Euro
dapd

Wolfgang Schäuble will die Euro-Krise endlich beenden: Einen Bankrott Griechenlands hat der Finanzminister bereits ausgeschlossen, nun präsentiert er weitreichende Vorschläge zur Reform der Währungsunion. Brüssel soll deutlich mehr Macht gegenüber den Mitgliedsländern bekommen.

Seite 1 von 36
Freewolfgang 16.10.2012, 10:11
1. Bremsklötze

Unsere britischen Freunde sind doch, was EU-Politik angeht, eher Bremser als Motor. Wollte nicht der britische Premierminister sogar demnächst über einen Verbleib Großbritanniens in der EU abstimmen lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckermann 16.10.2012, 10:15
2. Den Bock zum Gärtner machen

Zitat von sysop
Brüssel soll deutlich mehr Macht gegenüber den Mitgliedsländern bekommen.
Brüssel hat uns die Krise eingebrockt, also geben wir Brüssel mehr macht. Na klar, völlig logisch. Ich träume von der Zeit, da Verfassungsfeinde wie Schäuble im Gefängnis versauern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HalloKinder 16.10.2012, 10:15
3. Angriff der Eurokraten

Zitat von sysop
Wolfgang Schäuble will die Euro-Krise endlich beenden: Einen Bankrott Griechenlands hat der Finanzminister bereits ausgeschlossen, nun präsentiert er weitreichende Vorschläge zur Reform der Währungsunion. Brüssel soll deutlich mehr Macht gegenüber den Mitgliedsländern bekommen.

Wenn ich das lese, dann wünschte ich mir wirklich manchmal das ich am nächsten Tag in Norwegen, der Schweiz oder Großbritannien aufwachen würde.

Hoffentlich nur ein großes Blabla und Tuttut im Wahlkampf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2114428 16.10.2012, 10:15
4. Herr Schäuble, treten Sie endlich zurück

Zitat von sysop
Brüssel soll deutlich mehr Macht gegenüber den Mitgliedsländern bekommen.
Herr Schäuble ist ein gefährlicher Mann. Ich zähle ihn zu der Fraktion der sog. "Deutschlandverkäufer". Ihm ist wie weiteren Führungspolitikern in allen etablierten Parteien jeder Schritt recht, das Land zu entmachten und am liebsten alle Kompetenzen an Brüssel abzutreten. Hat Schäuble Deutschland seit Kriegsende nie wieder als souverän betrachtet, geschweigen denn ein ersnthaftes Interesse daran gezeigt.

Schäuble - Deutschland seit 1945 nicht Souverän lang - YouTube

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xs198 16.10.2012, 10:16
5. Jede Wette...

...daß die Eurozone nicht zu retten ist, solange "die Märkte" das Sagen haben. Laßt die Szenarien aus der interaktiven Grafik geschehen, erst dann werden wir wissen, was hinten rauskommt. Alles andere ist Kaffeesatzleserei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
innajjanni 16.10.2012, 10:16
6. optional

Also: 1) Mehr Macht nach Brüssel
2) Weniger Macht den Staaten
3) Und trotzdem wird es demokratischer?

Ich glaube der gute Herr Schäuble hat schon lange vergessen, was Demokratie eigentlich bedeutet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 16.10.2012, 10:16
7. Es geht um das Wohl und Wehe

Zitat von sysop
Wolfgang Schäuble will die Euro-Krise endlich beenden: Einen Bankrott Griechenlands hat der Finanzminister bereits ausgeschlossen, nun präsentiert er weitreichende Vorschläge zur Reform der Währungsunion. Brüssel soll deutlich mehr Macht gegenüber den Mitgliedsländern bekommen.
der Bürger. Und diesem muß der Euro dienen und nicht umgekehrt!
Dem Wohl der Bürger sollte deshalb auch der Masterplan gelten und der Euro hat als Vehycle dabei seinen Anteil zu leisten und nicht umgekehrt.
Es ist schlimm, daß Politiker immer irgendwelchen Dingen nachhecheln oder glauben denen verpflichtet zu sein, aber ihrer Hauptaufgabe, dem Wohle des Volkes zu dienen, nur widerwillig nachkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westpfälzer 16.10.2012, 10:16
8. Ach ja,

wenn es im Grunde genommen sooo einfach ist, warum präsentiert Schäuble den Masterplan für den Euro erst jetzt?? Hatte er eine "himmlische Offenbarung"? Und warum soll diesem "Propheten" - einmal mehr - geglaubt werden, dass dies nun ENDLICH, aber wirklich und vollkommen zweifelsfrei, schlussendlich, das Non plus ultra ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neapolitaner 16.10.2012, 10:16
9. Das wird niemand unterschreiben

Zitat von sysop
Wolfgang Schäuble will die Euro-Krise endlich beenden: Einen Bankrott Griechenlands hat der Finanzminister bereits ausgeschlossen, nun präsentiert er weitreichende Vorschläge zur Reform der Währungsunion. Brüssel soll deutlich mehr Macht gegenüber den Mitgliedsländern bekommen.
Nachdem bereits beim ESM die Verpflichtung zu Auflagen ein Hindernis ist, diesen auch anzuwenden (siehe Spanien), wird das umso mehr für die Befugnisse eines "Währungskommissars" gelten. Weder Italien, Spanien und schon gar nicht Frankreich würden einen solchen "Währungskommissar" zulassen.

Schäuble macht uns da etwas vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 36