Forum: Wirtschaft
Zwang zu radikalen Sparmaßnahmen: Griechische Parteien spielen auf Zeit
AFP

Die Geldgeber werden ungeduldig: Immer noch zögert Athen, die im Gegenzug für ein dringend benötigtes Hilfspaket geforderten Reformen zu beschließen. Das Zaudern soll die aufgebrachten Bürger des Landes beruhigen. Doch eine echte Wahl haben die Politiker nicht.

Seite 2 von 7
Woolloomooloo 08.02.2012, 18:45
10. selbst wenn den Griechen...

alle Schulden erlassen würden, würden sie die nächste Sekunde wieder mit dem Aufbau anfangen.

Sie brauchen immer weiter Geld, da sie sich nicht selbst finazieren können. Dies gilt auch für die anderen PIIGS.

Das Ganze Oiro-Projekt wird im Desaster enden. In Inflation und letztlich in einer Währungsreform. Die Politik hat nicht die Kraft diesen Unfall in Zeitlupe zu beenden

Für die Menschen bedeutet dies - keine Oiro halten - Gold , Aktien und Land kaufen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aprilapril 08.02.2012, 18:48
11.

Zitat von kdshp
Hallo, wäre ich grieche würde ich aus dem EURO raus wollen.
Es ist aber offenbar Eile geboten, sonst können die Griechen nur noch aus dem Euro kriechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bayrischcreme 08.02.2012, 18:48
12.

Zitat von Hermes75
Langsam wird es Zeit dieses Gewürge zu beenden und einen Schlussstrich zu ziehen. Last Griechenland in Staatspleite gehen. Kein Geld mehr aus Brüssel, aber auch keine Vorschriften oder gut gemeinten Ratschläge. Lasst die Griechen ihre Sachen selbst wieder auf die Reihe bringen. Es hat keinen Zweck jemandem helfen zu wollen der keine Hilfe will.
Da gebe ich Ihnen zu 100 % recht.

Allerdings ist es sicher auch nicht so lustig einen Failed-State ohne Polizie und Verwaltung (Die können dann namlich nicht mehr bezahlt werden) in unmittelbarer Nachbarschaft zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael-Kreuzberg 08.02.2012, 18:50
13.

Zitat von sysop
Die Geldgeber werden ungeduldig: Immer noch zögert Athen, die im Gegenzug für ein dringend benötigtes Hilfspaket geforderten Reformen zu beschließen. Das Zaudern soll die aufgebrachten Bürger des Landes beruhigen. Doch eine echte Wahl haben die Politiker nicht.
Bei allem Verständnis für die Sorgen und Nöte der Bevölkerung in Griechenland.

Aber die Probleme haben alle miteinander verursacht, nur auslöffeln sollen die Suppe andere.

Anstatt dass die Parteien mit den Gewerkschaften und Bürgervertreter sich um Alternativen um eine Lösung aus dem Dilemma bemühen , gibt es Streiks und Demonstrationen.

wohl wissend das der Geldhahn abgedreht werden wird wenn es keine Lösung gibt.

Es sieht so aus als bei einem Flugzeug das abzustürzen droht, alle Piloten die Kanzel verlassen um keinesfalls die Verantwortung für den Fall des Absturzes übernehmen zu müssen.

Einfach unbegreiflich, was für eine Farce.

Unter diesen Umständen kann man das Land nur fallen lassen und die Grenzen zu Europa wieder zumachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael-Kreuzberg 08.02.2012, 18:50
14. Blankes Entsetzen und Unverständnis

Zitat von sysop
Die Geldgeber werden ungeduldig: Immer noch zögert Athen, die im Gegenzug für ein dringend benötigtes Hilfspaket geforderten Reformen zu beschließen. Das Zaudern soll die aufgebrachten Bürger des Landes beruhigen. Doch eine echte Wahl haben die Politiker nicht.
Bei allem Verständnis für die Sorgen und Nöte der Bevölkerung in Griechenland.

Aber die Probleme haben alle miteinander verursacht, nur auslöffeln sollen die Suppe andere.

Anstatt dass die Parteien mit den Gewerkschaften und Bürgervertreter sich um Alternativen um eine Lösung aus dem Dilemma bemühen , gibt es Streiks und Demonstrationen.

wohl wissend das der Geldhahn abgedreht werden wird wenn es keine Lösung gibt.

Es sieht so aus als bei einem Flugzeug das abzustürzen droht, alle Piloten die Kanzel verlassen um keinesfalls die Verantwortung für den Fall des Absturzes übernehmen zu müssen.

Einfach unbegreiflich, was für eine Farce.

Unter diesen Umständen kann man das Land nur fallen lassen und die Grenzen zu Europa wieder zumachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
landgraftom 08.02.2012, 19:04
15. cui bono ?

Zitat von Wembley
Die Griechen führen unsere Politiker nicht an der Nase herum. Die Griechen UND unsere Politiker führen UNS an der Nase herum. Und das schon seit vielen Monaten... Cui bono?
es nutzt vor allem den deutschen und französischen gläubigerbanken.
darum auch diese sog sonderkonto pharse.
zuerst werden dann von dem geld noch mehr die gläubigerbanken bezahlt.
für die griechen im eigentlichen sinn bleibt wie bisher von dem geld nur wenig.

und befriedigte gläubigerbankennutzen vor allem merkozy

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RobbydeNiro 08.02.2012, 19:05
16. ...

..ich frage mich nur wer jetzt noch glaubhaft vor die Kameras der Medien gehen möchte und verkünden will das man nach langen schwierigen Verhandlungen eine Einigung erzielt wurde, die die europäische Union bestätigt und den Griechen langfristig ( in tausend Jahren ) eine neue Perspektive bietet..

Ohne dass sich der Rest der Welt kringelt vor Lachen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moass 08.02.2012, 19:05
17. Nicht ganz richtig

Zitat von Woolloomooloo
Sie brauchen immer weiter Geld, da sie sich nicht selbst finazieren können. Dies gilt auch für die anderen PIIGS.
Mittlerweile hat Griechenland fast einen Primärüberschuss erreicht. Das heißt bereinigt um Zinszahlungen und Schuldentilgungen ist der Haushalt fast ausgeglichen.
Der für die Griechen mit Abstand bequemste Weg ist einfach ein harter default. Immerhin ist der griechische Staat mit ca. 270 Mrd. € im Ausland verschuldet oder mit umgerechnet 25.000 € pro Person.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 08.02.2012, 19:07
18. ja! und wäre ich grieche ...

Zitat von kdshp
Hallo, wäre ich grieche würde ich aus dem EURO raus wollen.
... würde ich die insolvenz wollen, anstatt die filetstücke des landes an die finanzwelt verkaufen und aus dem rest die raten für die zinseszinsen herauszupressen zu müssen.

ich vermute mal, dass die griechen dies so langsm auch kapieren und merkozy der ganze kram um die ohren fliegen wird.

merke: merkelt rettet nur die banken, die sich mit griechenland verspekuliert haben. nicht etwa das land oder deren bürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wwwwebman 08.02.2012, 19:07
19. wollen die ja auch!

Zitat von kdshp
Hallo, wäre ich grieche würde ich aus dem EURO raus wollen.
nur eben nicht sofort - wär ja auch schön blöd ;-))

(ich hätte nur nicht gedacht, dass sich das stolze volk der griechen für den euro zum deppen europas macht/machen lässt!??)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7