Forum: Wirtschaft
Zwangsabgabe: Elf EU-Länder wollen Finanzsteuer einführen
AP

Die Finanztransaktionssteuer kann nun doch kommen: Elf EU-Länder haben sich auf die Einführung der Zwangsabgabe geeinigt. Vor allem Deutschland und Frankreich hatten sich dafür eingesetzt.

Seite 9 von 9
macping 09.10.2012, 21:52
80. Ernst gemeint?

Zitat von heinzjürgenneu
Ohne Spekulanten wäre das Brot doppelt so teuer.
Wo kommt denn das Geld her, das den Spekulanten bezahlt. Diese Kosten werden doch wohl anfallen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 09.10.2012, 22:41
81.

Zitat von uezegei
Das ließe sich alles ganz einfach regeln: Kapitalverkehrskontrollen und Banklizenzentzug für Institute, die ausserhalb handeln, auch gegen den Widerstand der nicht teilnehmenden Länder.
Die Länder die bei der Tobin-Steuer nicht mitmachen müssten Kapitalverkehrskontrollen zustimmen denn nur mit einer Änderung der EU Verträge ließen die sich einführen.

Davon dürften wir zum Glück verschont bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laotse8 12.10.2012, 00:38
82. Mein Gott, ist diese Merkelregierung

schlecht! Man wollte gar keine Sozialistin mit Stasigeruch und Steuerknute wählen - und wird es als Aktionär auch nie mehr tun! Steinbrück als "Erfinder" der Kursgewinnsteuer wird davon allerdings nicht profitieren können....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
veritassl 30.09.2013, 15:30
83. Steuerhöhungen

Nachdem es wegen der beharrlichen Weigerung der CDU/CSU wohl nicht zu Steuererhöhungen kommen wird, muss man sich als Stimmvieh ja wohl fragen dürfen, warum die Transaktionssteuer von unseren Politikern offensichtlich 'vergessen' wurde... Dieses Argument hätte man seitens der SPD im Wahlkampf einsetzen können (bei lt. DIW zu erwartenden ca. 12 Milliarden Einnahmen, die Franzosen kriegen die schon!) Aber wir haben ja ein gutes Argument: Abwarten! Dabei vergessen unsere Politiker, dass immerhin schon 11 EU Mitglieder mitziehen wollen. Frankreich hat mal wieder (wie immer!) schneller gehandelt! Dass Grossbritannien nicht mitzieht, liegt auf der Hand. Und Holland will sich das einträgliche Geschäft, EU-Kapital über die ehemaligen Kolonien, z.B. Antillen (auch das ist EU!) nicht verderben. Dort gibt es mehr Kapitalschieber als in den meisten der einschlägig bekannten Staaten!!!
Na ja, vielleicht klappt es ja für die SPD bei der nächsten Wahl besser als mit Herrn Schröder....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 9