Forum: Wirtschaft
Zweifel an Gemeinnützigkeit: Umwelthilfe streitet mit CDU
DPA

Die Deutsche Umwelthilfe spielt eine zentrale Rolle im Dieselskandal. Teile der CDU wollen dem Verband jetzt die Gemeinnützigkeit aberkennen - der spricht von einem "Politikum".

Seite 1 von 27
jhea 19.11.2018, 12:50
1. Die DUH ist ein Lobbyverein

und zwar für die Automobil Industrie.
Speziell für Toyota.
Natürlich sind die ganz doll böse auf Diesel-Fahrzeuge! Toyota verkauft ja keine mehr in Europa.

Ein Schelm wer denkt dass die DUH auch nur Ansatzweise keine Lobbyvereinigung ist, und vor allem denkt dass sie auch nur ansatzweise Gemeinnützig wäre.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diesel-affaere/deutsche-umwelthilfe-bekommt-geld-von-toyota-14256098.html
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/toyota-kuendigt-diesel-aus-in-europa-an-a-1196629.html

Die einzig logische Konsequenz ist es den laden dort zu schließen.
Zumal jetzt auch noch heraus kommt, dass die lustigen Messstationen für die Sauberkeit der Luft auch noch alle falsch stehen.

Srsly - die DUH ist so für Umweltschutz wie PETA für Tierschutz ist... nämlich gar nicht.
Hauptsache in den Medien, irgendwie was tun, und Hauptsache Geld dafür kassieren.

Beitrag melden
Das dazu 19.11.2018, 12:51
2. Demokratieverständnis bei DUH?

Das eine Gemeinnützigkeit in einem Rechtsstaat überprüft werden muss und dies auch mal gefordert werden darf, besonders nach solch zweifelhaften Gebaren, ist also ein "Politikum"?
Welches Rechts- und Demokratieverständnis herrscht da in diesem Hilfeverein?
Wie der Herr Bundesgeschäftsführer schon anmerkte, entscheidet darüber das Finanzamt.
Aber ob diese Entscheidung korrekt war und wann diese überprüft wird, entscheiden eben andere.
Ob ihm das passt oder nicht.
Offenbar passt es ihm eher nicht.
Dabei könnte er sich doch entspannt zurück lehnen, wenn doch alles korrekt ist und darauf verweisen.
Das wäre souveräner. Aber so passt das ins Bild der Bürger von der DUH.

Beitrag melden
so-long 19.11.2018, 12:55
3. Wer sponsert

diesen e.V. Eigentlich? Da müssen schon ordentliche Beträge zusammenkommen. Allein der Name klingt nach Robin Hood. Wirklich?

Beitrag melden
santoku03 19.11.2018, 13:00
4.

Ein Schritt in die richtige Richtung - in die Richtung zum Verbot dieses unsäglichen Vereins.

Beitrag melden
toledo 19.11.2018, 13:01
5. Endlich!

Hoffentlich sieht sich gleich auch mal ein Staatsanwalt das Gebilde DUH an..

Beitrag melden
joergzs 19.11.2018, 13:03
6. Ein Grund jetzt in die DUH einzutreten

Die Partei, die die organisierte Kriminalität der Autoindustrie mit allen Mitteln unterstützt, geht jetzt gegen die vor, die Recht und Ordnung einklagen.
Wir sind damit russischen Verhältnissen ein Stücke näher gekommen.

Beitrag melden
Nachtsegler 19.11.2018, 13:04
7. Wie von SPON angegeben,

die Umwelthilfe ist ein Abmahnverein, der mit kleinen oder großen Fehlern Anderer Geld macht und den Verbraucherschutz als Vorwand nutzt. Er unterscheidet sich demnach hinsichtlich seiner Haupteinnahmequelle nicht von Anwaltskanzleien, die mit den gleichen Methoden Geld machen. Weshalb dieser Verein schon, andere Abmahner aber nicht gemeinnützig sein sollten, ist nicht nachzuvollziehen.

Beitrag melden
c0re0n 19.11.2018, 13:04
8. Der falsche Ansatz

Eine Organisation setzt gerichtlich die Einhaltung von gesetzlichen Grenzwerten durch und soll deshalb nicht mehr gemeinnützig sein? Wenn jemand ein durch ein demokratisch legitimiertes Parlament beschlossenes Gesetz zur Anwendung bringt, indem er auf die Einhaltung klagt, soll er auf einmal selbst Schuld haben?! Das ist ja ungefähr so, als wenn die-/derjenige Schuld an einer gestiegenen Rate in der Kriminalstatistik hat, die/der die Anzeige gestellt hat. Verquere Logik.

Beitrag melden
neurobi 19.11.2018, 13:05
9.

Nabu und BUND werden auch mit Hamburger Steuermittel mitfinanziert, um dann die Stadt immer wieder mit Klagen zu ärgern.
Am Ende zahlt der Steuerzahler doppelt, einmal die Finanzierung der Vereine und dann nochmal für die Kosten, die die Klagen verursachen.

Beitrag melden
Seite 1 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!