Forum: Wirtschaft
Zwölf Wochen vor Brexit: Britische Handelskammern melden "Wirtschaft in Schockstarre"
AFP

Am 29. März soll Großbritannien die EU verlassen - doch der künftige Status der Handelsbeziehungen ist noch immer ungeklärt. Nun schlägt die Unsicherheit auf die Konjunktur durch.

Seite 11 von 21
ramuz 03.01.2019, 14:54
100. Weil es Quatsch ist.

Zitat von nmare
Koennen Sie da bitte mal einen Link zu posten? Ich hoere das hier im Spiegel Forum jetzt schon zum zweiten Mal, finde aber rein gar nichts dazu. Ich lebe ausserdem in GB und wuerde erwarten dass britische Zeitung darueber berichten.
Sie erkennen das einfachst an den Begriffen "nahtlos", hingeknallt ohne Hinweis auf die "Nähte" und die "nahtlos" woran wie wo anzuschliessenden Regelungen. Und die "gegenseitige Personenfreizügigkeit" würde an der Grenze EU/CH zu ernsthaften Verwerfungen ohne Abmachungen zwischen EU und CH. Nix ist unterschrieben.

Der Forist spaceagency schrieb kompletten, nicht belegbaren Unsinn. Also: nicht aus seiner Perspektive weit ausserhalb der Universums des Verstandes, er, als "out in fiction space agent"....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer60 03.01.2019, 14:54
101. läuft

Zitat von Galluss
Die Wirtschaftsdaten sagen was ganz anderes. Höhere Wachstumsraten als der Rest der EU. Die britische Wirtschaft hatte seit dem 23. Juni 2016 Zeit sich vorzubereiten. Was Sie hier schreiben, ist wirklich völliger Unsinn. Und zwar von Leuten, die nicht wissen, dass eine Volkswirtschaft dazu da ist, die eigene Nation mit hochwertigen Gütern und Dienstleistungen zu versorgen (was in GB reibungslos weiterlaufen wird), sondern die in dem Wahn leben, dass nur das Ausplündern der eigenen Bevölkerung für Exportzwecke eine Ökonomie am Laufen hält.
und weil die britische wirtschaft so toll ihre eigene bevölkerung versorgt müssen auch 43% aller güter eingeführt werden. im übrigen werden die hochwertigen industriegüter GB's durch fremdfirmen ( u.a. tata,bmw usw.) produziert. selbst der mit dem mund größter aller britischen unternehmer, Dyson, läßt seine produkte in malaisia produzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer60 03.01.2019, 14:55
102. nix

Zitat von spaceagency
bestimmt wird es zu einer Belebung der EFTA kommen, die mit GB wieder interessant wird und auch ein anderes Europa aufzeigen kann.
dazu müssten allertdings die efta-länder bereits sein die briten aufzunehmen. norwegen hat bereits abgelehnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 03.01.2019, 14:57
103.

Zitat von hermannsson
wer hier über Mince sauce schwadroniert scheint über das Lesen von Asterix nicht hinausgekommen zu sein, offenbar schreibt man lieber lächerliche Plattitüden als sich thematisch mit der Sache auseinanderzusetzen. Kalauer taugen wirklich nicht, eine derat kritische Situation, wie die des UK, zu diskutieren.
Das sind keine Plattitüden (und selbst wenn - warum darf man sich über diese grotesken Brexit-Irrsinn nicht mokieren?), sondern können als anschauliches Beispiel dienen für Dinge, die es nur in GB oder gar nicht in GB gibt, und wie es nach dem Brexit mit dem Warenverkehr von diesen Sachen, die im- oder exportiert werden müssen, aussieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
statistic-man 03.01.2019, 15:00
104. Fake news?

Zitat von spaceagency
mit der Schweiz hat GB bereits ein nahtloses Freihandelsabkommen unterzeichnet sowohl eine gegenseitige Personenfreizügigkeit. Die drei grössten Finanzplätze Europas befinden sich somit in GB und der EFTA, so wie die besten Unis des Kontinents. Es wird kaum so schlimm kommen wie gerne in Deutschland hysterisch heraufbeschworen
Bitte schicken Sie einen kurzen Beleg für diese Aussage.

Ich möchte Ihnen wirklich nichts unterstellen, aber mittlerweile haben neben mir noch vier andere Foristen nachgefragt.

Insbesondere da im Zuge des Brexits sehr viele Falschnachrichten verbreitet wurden, wäre es schön, sie liefern einen kurzen Link, dass wir nicht annehmen müssen, dass Sie Fake News zu Propagandazwecken gegen die EU verbreiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jotha58 03.01.2019, 15:03
105. keine

bitte, keine Berichte oder Meinungen über mögliche schlechte Folgen des Brexit mehr. Nachher stimmen die Abgeordneten noch für den Kompromiss und die EU steht wieder als Blödel da. Oder anders gesprochen, das EU Parlament hat sich ja auch für eine eigene Abstimmung stark gemacht und die könnten ja nach dem Unterhaus noch abstimmen. Derzeit weiß keiner wo die Reise bei einem ungeordneten breit hingehen wird. Also nehme ich das Beste für das UK an und folge den HH Farage, Johnson und Rees-Mogg. Wenn dann die Wirtschaft im UK an Wand knallen sollte, dann ist es halt so, aber die EU kann sich die Handwaschschüssel von Pontius Pilatus holen. Wie blauäugig die Vertreter des UK den Brexit gestartet hatten, erkannte man schon beim ersten Treffen von den HH Barnier und Davis. Als Herr Barnier seinen Gesprächspartner frug:"Wo sind die Akten?" Für weitere Szenarien, wie ein erneutes Referendum oder Neuwahlen ist es ohnehin zu spät. Auch im UK gibt es sowas wie Fristen zu beachten. Gerade ein erneutes Referendum, dieses mal mit 52% für den Verbleib in der EU, würde doch die ganze Situation noch schlimmer machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nmare 03.01.2019, 15:04
106.

Zitat von spaceagency
kann ich das, habe das auch schon gemacht. Leider ist die deutsche Presse sehr lückenhaft.....https://www.tagesanzeiger.ch/24643693
Also erstmal geht es da nur um Personen die bereits in der Schweiz bzw. Grossbritannien leben. Ausdruecklich heisst es: "Kniffliger wird die Frage, wie die Schweiz und Grossbritannien künftig die Einwanderung regeln. Hierzu enthält der neue Vertrag nichts. Laut dem Staatssekretariat für Migration laufen derzeit «Gespräche über ein zukünftiges Zuwanderungsregime»."

In dem Artikel steht auch nichts ueber ein Free Trade Abkommen, von dem Sie hier gesprochen haben.

Dazu habe ich dann tatsaechlich doch noch was gefunden.
https://www.gov.uk/government/news/uk-and-switzerland-agree-to-transition-trade-agreement-after-brexit

Als jemand der in GB lebt habe ich mich dann doch sehr gefreut in der offiziellen Pressemitteilung zu lesen, das es sich um den ERSTEN solchen abgeschlossenen Vertrag handelt. Sind ja auch nur noch 90 Tage...

Und hier:
https://uk.reuters.com/article/us-britain-eu-swiss/swiss-cabinet-approves-text-of-trade-deal-with-britain-after-brexit-idUKKBN1OD1JJ

Hier steht dann eher was von "aims to maintain" und "serves as basis". Soll heissen, feststehen tut hier noch nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nmare 03.01.2019, 15:04
107.

Zitat von k70-ingo
Da muß ich Ihnen als begeisterter Haggis-Esser bepflichten. In Deutschland gibt es kein Haggis, werder frisch, noch aus der Dose. Wir haben ja noch nicht einmal frittierte Snickers.
Es gibt Gruetzwurst in Norddeutschland. Schmeckt aehnlich auch wenn es nicht ganz aussieht wie Haggis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 03.01.2019, 15:06
108.

Zitat von nmare
Zitat von spaceagency: "mit der Schweiz hat GB bereits ein nahtloses Freihandelsabkommen unterzeichnet sowohl eine gegenseitige Personenfreizügigkeit." Koennen Sie da bitte mal einen Link zu posten? Ich hoere das hier im Spiegel Forum jetzt schon zum zweiten Mal, finde aber rein gar nichts dazu. Ich lebe ausserdem in GB und wuerde erwarten dass britische Zeitung darueber berichten.
Das von @spaceagency behauptete Freihandelsabkommen existiert natürlich nicht - einfach weil GB so lange es EU-Mitglied ist, ein solches gar nicht abschliessen kann. Aber es gibt Absprachen auf Regierungsebene, was nach einem Brexit im Verhältnis Schweiz - UK passieren soll. Im Wesentlichen ist eine Fortführung der derzeit geltenden Regelungen beschlossen (die auf den Verträgen zwischen der Schweiz und der EU bestehen). Relatov kurz und umfassung zu finden unter https://www.eda.admin.ch/dam/dea/de/documents/fs/FS-Brexit_de.pdf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 03.01.2019, 15:06
109.

Zitat von k70-ingo
Da muß ich Ihnen als begeisterter Haggis-Esser bepflichten. In Deutschland gibt es kein Haggis, werder frisch, noch aus der Dose. Wir haben ja noch nicht einmal frittierte Snickers.
Bei den Snickers ist mir letztes mal schlecht geworden - gut - ein anständiger Malt hat es wieder gerichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 21