Forum: Wirtschaft
Zypern: Einflugschneise für Russen-Jets
SPIEGEL ONLINE

Zypern gilt als Geldoase für reiche Russen. Bestätigt wird dies durch Flugdaten, die SPIEGEL ONLINE vorliegen: Im Schnitt startet täglich ein Privatjet von der kleinen Mittelmeerinsel gen Russland, nur in Richtung Griechenland sind es noch mehr.

Seite 2 von 5
andreasehli 20.03.2013, 15:58
10. Liebe Redakteure,

bitte recherchieren Sie diese Thematik auch mal in diversen anderen EU Ländern. Und bitte, warum hat die EU Kontrolle so kläglich versagt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verinet 20.03.2013, 16:02
11. Bomben

Zitat von RührDich
Alles schimpft und macht sich über die "reichen Russen" lustig. Was war denn bei uns in den Siebziger Jahren, als die Ararber zu Hauf in Deutschland einfielen und ihre Milliarden bei uns haben liegen lassen. Wir haben denselben Leuten hofiert, die wir später mit Bomben bekämpft haben. Oder deren Regime wir heute als "undemokratisch" bezeichnen. Besser mal an der eigenen Nasenspitze fassen - als immer über ander lästern. Etwas, was der Deutsche gut kann. Und gerne macht.
wen haben wir den mit Bomben bekämpft? Deutschland hält sich doch aus allem raus und wir betteln ja auch nicht um Hilfsgelder oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerechtoder 20.03.2013, 16:04
12. Zypern, ein Satellit von Russland?

“Zypern ist einer der größten Auslandsinvestoren in Russland” Wie kann ein Land, das weniger Einwohner als das Saarland hat, so pokern. Entlassen wir es doch und schenken es dem Land, in das es investiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tatsächlich 20.03.2013, 16:06
13. Ganz einfach

Zitat von sysop
Demnach flossen im Jahr 2011 90 Milliarden Dollar aus Russland nach Zypern, in demselben Zeitraum wurden 100 Milliarden Dollar gen Moskau transferiert.
Na also: 90-100% Geldwäsche. Sofort den Staat aus der EU ausschließen, die deutschen Banken und DAX-Werte kommen auch so dahin...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claudio Tiberio 20.03.2013, 16:10
14.

Zitat von echo12345
.... Sonst hätten hier auch ein paar mehr Leute so schicke Jets. Mal nachdenken: zuviel Neid, zu teures Beamtentum, zu komplizierte Bürokratie für Gründer, Innovation und Expansion, zuviel Versprechungen...... Und das was erfunden wurde wird dann im Ausland produziert. Vielleicht können wir aus den scharfen Auslands-Beobachtungen des SPON lernen und uns von den Russen das beste abgucken. Dann müssen wir nicht trampen und können uns vielleicht auch mal einen Jet leisten...
Das ist es ja, was die Welt gar nicht mehr braucht! Wie war das noch, die Reichen werden immer reicher und die Armen immer ärmer. Kommen sie mir bitte nicht mit der Neid Debatte, die bleibt plump. Es gibt keinen vernünftigen Grund, russische Gelder auf diesem Wege zu unterstützen. In anderen Bereichen mag und sollte dies anders sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
referee84 20.03.2013, 16:12
15. Wenn die Gesellschaft...

nicht so verblendet wäre und noch immer an den sog. "american way of life" Glauben würde, dann gäbe es diese ganzen Exzesse gar nicht. Aber das Problem liegt eher darin, dass jeder sein nächster ist. Wie lange noch ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turntablerocker 20.03.2013, 16:15
16. Der Russe ist ein böser Oligarch, der Zypriot ein Geldwäscher und wir sind die Saubermänner in allen denkbaren Disziplinen

Liebe Deutsche Einheitsmedien,
vlt sollte man folgenden link durchlesen :
http://www.nachdenkseiten.de/?p=16578

Wie sieht es denn bei der Speerspitze der deutschen Unternehmen aus? Es gibt wohl kein Dax-Unternehmen, das keine Niederlassung in einer der Steueroasen der westlichen Hemisphäre hätte. Keine größere deutsche Bank kommt ohne Niederlassung in fragwürdigen Inselstaaten aus. Oder meinen Sie, die Deutsche Bank sei wegen des maritimen Klimas auf Guernsey, Jersey, Mauritius und den Cayman Islands vertreten? Was bei deutschen Unternehmen die kreative Nutzung des internationalen Steuerwettbewerbs ist, ist bei russischen Unternehmen Schattenwirtschaft, Geldwäsche und Steuerhinterziehung. So einfach kann man es sich natürlich machen.
Und überhaupt wie sieht es mit unseren deutschen PolitSaubermännern aus ? Wie war das mit Schäuble,Liechtenstein und dem Geldkoffer - oder man nehme aktuelle Beispiele wie den Nürburgringskandal, wo sich Landespoltiker von RLP bereichert haben
Fazit : wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warumeigentlich 20.03.2013, 16:23
17. 774 Flüge

(ohne Griechenland) nur nach Westeuropa. Na, liebe SPON Schreiberlinge, geht Euch ein Licht auf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
123lkj 20.03.2013, 16:24
18.

Zitat von Artikel
...und der im Vergleich zu Russland hohen Rechtssicherheit des EU-Mitglieds Zypern.
Z.B. die Rechtssicherheit, dass Konten garantiert nicht (teil-)enteignet werden?

Das aktuelle Drama kommt Staaten die auf Weissgeldstrategie umstellen gerade recht. Jetzt gibt es plötzlich massig Leute, die legales Geld "nur" noch sicher geparkt haben möchte, selbst wenn es keine Zinsen gibt. "Null" ist besser als minus 9,9.

Willkommen in der Schweiz :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fosil 20.03.2013, 16:24
19. Schattenfinanzindex

Nach diesem Artikel besteht also ein kausaler Zusammenhang zwischen SChwarzgeld und den Flügen mit Privatjets. Oder anders ausgedürckt, dort wo mehr Störche starten und landen werden auch mehr Kinder geboren.

Da schaue ich mir lieber den Schattenfinanzindex an. Dort steht die Schweiz auf Platz 1. Die USA auf Platz 3, Deutschland auf Platz 9 und Zypern auf Platz 20.
Sprich: In Deutschland werden mehr Gelder schwarze gewaschen als in Zypern. Aber der "böse" Investor aus Russland ist ja nun indirekt mit Schuld an der Krise und soll somit auch dafür bezahlen.
Es könnte aber auch einen Grund geben, warum Russland so an Zypern interessiert ist und dort investiert - nämlich Gas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5