Forum: Wirtschaft
Zypern-Rettung: Russland wirft Euro-Gruppe Diebstahl vor
AFP

Die Ergebnisse der Einigung zur Zypern-Rettung stoßen in Russland auf harsche Kritik. Premier Medwedew beschuldigt Brüssel des Diebstahls. Das Staatsfernsehen vergleicht die Zwangsabgabe für Investoren sogar mit der Enteignung der Juden in Nazi-Deutschland.

Seite 2 von 19
fc-herrenturnverein 25.03.2013, 15:11
10. Vielleicht wird es Zeit ...

Zitat von sysop
Die Ergebnisse der Einigung zur Zypern-Rettung stoßen in Russland auf harsche Kritik. Premier Medwedew beschuldigt Brüssel des Diebstahls. Das Staatsfernsehen vergleicht die Zwangsabgabe für Investoren sogar mit der Enteignung der Juden in Nazi-Deutschland.
... dass uns die Rote Armee mal wieder von unser Regierung befreit. Auf die USA ist ja grad kein Verlass.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sanfelipe 25.03.2013, 15:12
11. Russland

Zitat von lackehe
dass ein Großteil der Gelder aus Diebstählen/Unterschlagungen stammen. Das Geld wurde vorher den russischen Bürgern enteignet und zwar von denen, die es heimlich außer Landes brachten, es auf Zypern gegen Gebühr waschen ließen. Entzogen werden die Gebühren, das Geld bleibt. Russland sollte beantragen, es der russischen Staatskasse zu geben. Ich denke, dass russische Bürger sehr wohl wissen, dass Russland auch Banken hat.
Bei ihnen hat die eu-propaganda funktioniert. Russisches geld auf zypern ist grundsätzlich schwarzgeld und sowieso illegal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
David K. 25.03.2013, 15:13
12. Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird...

Meine Güte, nun können wir doch alle mal einen Gang zurückschalten: In der Bank of Cyprus lagern v.a. sehr reiche Russen und Briten ihre Gelder. Die müssen einen Verlust von X-Prozent auf ihr Vermögen hinnehmen. Danach melden sie es ihren nationalen Aufsichtsbehörden und werden entsprechend von den nationalen Einrichtigungen (teilw.) entschädigt. Fertig ist die Laube!
Kann sich Russland dann ausrechnen, bei welcher Lösung sie günstiger gefahren wären. Persönlich hätte ich Zypern Gelder gegen Schürfrechte und andere Bonbons gegeben - so hat Russland kein Plus an Einfluss und muss teilw. noch ungeliebte Oligarchen entschädigen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olli08 25.03.2013, 15:13
13. Dito

Zitat von ratem
Dass die Russen wenig Begeisterung zeigen, kann ich verstehen. ... .
Ich auch! Jedenfalls bei den Russen, die ihr Geld auf Zypern vor der Russischen Steuer in Sicherheit bringen wollten. Den anderen 99% dürfte es quer am Achtersteven vorbei gehen. Aber schön zu sehen, wessen Interessen von der Russischen Politik vertreten werden!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hk1963 25.03.2013, 15:16
14. Warum Diebstahl?

Wenn ich Geld in eine Firma stecke und die geht pleite und das Geld ist weg: Ist das Diebstahl?
Ausserdem stecken wir 10 Milliarden in den Saftladen rein und holen uns nicht sechs Milliarden raus...
Und wie war das nochmal mit Zinsrenditen? Je riskanter die Anlage, desto höher der Zins? Warum wohl waren die Zinsen auf Zypern höher? Und jetzt ist halt der Risikofall eingetreten, für den man sich bisher gut bezahlen hat lassen. Pech gehabt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chinawoman 25.03.2013, 15:16
15. Na,

dann hätten die Russen doch helfen können. Hauptsache die reichen Russen bleiben reich .. sollen sie doch die Milliarden von Herrn Beresowski nehmen. Die könnten doch so sinnvoll verwendet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MiniDragon 25.03.2013, 15:17
16. War` s das schon?

Hatte eigentliche ein etwas besseres Spiel von Russland erwartet.
Oder meinen sie, dass die Zeit noch nicht reif ist, um Zyprioten und Briten ein Miet-Angebot für Akrotiri und Dekelia zu machen, dem weder die Briten noch die griechischen Zyprioten widerstehen können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winni1234 25.03.2013, 15:18
17. Amerikanische Finanzmafia

Man hätte sich gewünscht, dass sich auch die deutsche Bundesregierung in Zusammenhang mit der Pleite von Lehman Brothers und mit den Machenschaften von Goldman & Sachs für deutsche und europäische Interessen eingesetzt hätte. Durch den gigantischen Betrug mit Immobilienfonds und die Spekulation mit griechischen Staatsanleihen durch Goldman & Sachs ist privaten Anlegern, Banken und nicht zuletzt dem Steuerzahler großer Schaden entstanden. Damit ist die amerikanische Finanzmafia der eigentliche Verursacher und zugleich Profiteur der Finanzkrise weltweit und vor allem in Europa. Das Erschreckende dabei ist, dass ehemalige Goldman Sachs Mitarbeiter an Schlüsselpositionen in Deutschland und Europa sitzen, und die Politik im Interesse dieser Investment Bank steuern.
Goldman Sachs - Public Eye Awards
www.publiceye.ch/de/vote/goldman-sachs/
ARTE-Dokumentation: Goldman Sachs – Eine Bank lenkt die Welt
www.youtube.com/watch?v=cTjnPp2KhLw

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urknallmarinchen@yahoo.de 25.03.2013, 15:18
18. Wer die Verhandlungen mit Zyperns Finanzminister Michaelis Sarris für ergebnislos beendet erklärt...

...braucht sich anschließend über die Konsequenzen nicht zu beschweren. Vielleicht richtet Moskau ja nun einen Sonderfond für leidende Oligarchen ein...
Es ist schon ein Unding, daß gerade bei denjenigen, die den größten Nutzen von ihren "Angagements" auf Zypern zogen, nun der große Katzenjammer ausbricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lkm67 25.03.2013, 15:18
19.

Zitat von sysop
Die Ergebnisse der Einigung zur Zypern-Rettung stoßen in Russland auf harsche Kritik. Premier Medwedew beschuldigt Brüssel des Diebstahls. Das Staatsfernsehen vergleicht die Zwangsabgabe für Investoren sogar mit der Enteignung der Juden in Nazi-Deutschland.
"Toter Kreml-Kritiker: Russland greift nach Beresowskis Vermögen."
Das passt - herzlichen Glückwunsch.
Wenn es ans absahnen geht, dann sind sie an der ersten Stelle. Wenn es dann daran geht mal den Geldbeutel zu öffnen ist das Heulen groß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 19