Forum: Wissenschaft
24-Stunden-Jagd: 10.000 erlegte Hasen in Neuseeland enden als Düngemittel
DPA

Die Suche nach Schokohasen ist eine der bekanntesten Ostertraditionen. In Neuseeland aber werden jedes Jahr echte Langohren gejagt: Dieses Mal mussten knapp 10.000 Tiere dran glauben.

Seite 5 von 5
rompipalle 27.03.2016, 18:28
40. Was ist....

Wenn man Greifvögel ansiedelt. Damit neidische Umwelt Aktivisten zu frieden sind. P.S. Zur Zunft der Jäger kann ich nur sagen;die Jagt Ansicht ist nicht das Haupt Problem. Ein jeder Mensch sollte die Jagt erlernen, um wenn der Alltag einmal nicht mehr der selbe ist.... etwas essen kann. Und wer nicht will, der Mus hungern. Ich bin kein Jäger, finde es jedoch sehr wichtig jagen zu können -es war unsere Lebensgrundlagen und wird, wenn die Welt ein mal eine andere sein wird (was schnell gehen kann) von Bedeutung sein.

Beitrag melden
lavama 28.03.2016, 00:54
41.

Zitat von rompipalle
Wenn man Greifvögel ansiedelt. Damit neidische Umwelt Aktivisten zu frieden sind. P.S. Zur Zunft der Jäger kann ich nur sagen;die Jagt Ansicht ist nicht das Haupt Problem. Ein jeder Mensch sollte die Jagt erlernen, um wenn der Alltag einmal nicht mehr der selbe ist.... etwas essen kann. Und wer nicht will, der Mus hungern. Ich bin kein Jäger, finde es jedoch sehr wichtig jagen zu können -es war unsere Lebensgrundlagen und wird, wenn die Welt ein mal eine andere sein wird (was schnell gehen kann) von Bedeutung sein.
Ist bekannt, wie das Problem mit der Aga-Kröte in Australien angefangen hat?

Wenn sich beim Weltändern die Zahl der Menschen sehr drastisch reduzieren würde und die möglicher Beutetier nicht, wäre Jagd durchaus eine Option. Sonst gäbe es mit hoher Wahrscheinlichkeit trotzdem leere Mägen!

Beitrag melden
naklar261 28.03.2016, 10:27
42. naja...

...richtig gut finde ich die Verwendung der erlegten Tiere nicht...auch sollte sowas nicht zu einer Spassveranstalltung verkommen sondern der Jaeger jeder Beute mit Respekt begegnen...

Beitrag melden
astra1971 28.03.2016, 19:14
43. gegen die Jagd !

Jagd ist Mord.

Beitrag melden
RadioLA 28.03.2016, 20:26
44. Ja ja ...

... die Angehörigen der berühmten mitteleuropäischen Nation hier mal wieder, wo man alles besser weiß und besser kann. Sie haben nicht einmal die geringste Ahnung von Flora und Fauna der eigenen Alpen, die sie systematisch zerstören, aber wollen den Neuseeländern erklären, wo der Hase langläuft. Ziemlich peinlich, das ganze.

Beitrag melden
uhu_13 29.03.2016, 05:05
45. Schoepfer im Geschoepfe ehren

Ist eine unserer Regeln bei der Jagd, da hat die Entsorgung schon einen unguten Nachgeschmack. Aber Bestandsregulation mit der Waffe oder Falle ist normal unter Einhaltung ethischer Regeln. Und ja, bei mir waere die Kaninchen jetzt in der Tiefkuehltruhe und Spass bei Jagd und Essen haette ich auch.

Beitrag melden
Seite 5 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!