Forum: Wissenschaft
Abheben ohne Abgase: Airbus baut 100 Elektroflieger
Airbus Group/ EADS/ EIVI

Nur 160 km/h fliegt die Maschine, dafür aber abgasfrei: Airbus will sein kleines Elektroflugzeug in Serie bauen und bastelt schon am Nachfolger.

Seite 1 von 14
tempus fugit 07.05.2015, 15:12
1. Einfach...

...nochmal die Bedenkenträgerbeiträge zu SolarImpuls
lesen... (;>)))

Beitrag melden
SPONU 07.05.2015, 15:27
2. Sorry, Laienfrage....

Wie gross ist denn der Verlust zwischen Stromverbrauch zum An- und Vortrieb und wenn man einen weiteren Propeller installiert, der durch Luftstrom Strom generiert?

Beitrag melden
lupy 07.05.2015, 15:27
3. Warum geht bei Flugzeugen

was bei Autos unmöglich ist: die Leistungsangabe eines Elektromotors in KW angeben. Bitte die Herren der Auto-Redaktion einladen und zeigen, wie man das macht! Danke!

Beitrag melden
tempus fugit 07.05.2015, 15:44
4. Jo,...

Zitat von SPONU
Wie gross ist denn der Verlust zwischen Stromverbrauch zum An- und Vortrieb und wenn man einen weiteren Propeller installiert, der durch Luftstrom Strom generiert?
..., aber im Ernst: im Landean- und Sinkflug könnten die Propeller tatsächlich Strom erzeugen - wie beim E-Auto und E-Loks statt mechanisches Bremsen...

Beitrag melden
brux 07.05.2015, 15:57
5. +++

Zitat von SPONU
Wie gross ist denn der Verlust zwischen Stromverbrauch zum An- und Vortrieb und wenn man einen weiteren Propeller installiert, der durch Luftstrom Strom generiert?
Auch in der Luftfahrt wird es das perpetuum mobile nicht geben.

Beitrag melden
Abbuzze 07.05.2015, 16:02
6.

Zitat von SPONU
Wie gross ist denn der Verlust zwischen Stromverbrauch zum An- und Vortrieb und wenn man einen weiteren Propeller installiert, der durch Luftstrom Strom generiert?
Kurz gehalten, das macht keinen Sinn. Der Propeller für den Antrieb müsste mehr Leistung bringen um den zusätzlichen Widerstand zu überwinden. Über die Wandlungsverluste in der Summe ein Minusgeschäft.

Aber die Frage ist gar nicht so blöd, immerhin findet sich gestern in der Rubrik Netzwelt ein Gadet, das genau so funktionieren soll (und daher Blödsinn ist).
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/nikola-labs-handyhuelle-fischt-strom-aus-der-luft-a-1032223.html

Beitrag melden
chewbakka 07.05.2015, 16:03
7. @sponu

Das wäre dann ein Perpetuum Mobile - und würde nicht funktionieren.
Schlimmer noch: da die ganze Kette Luftstrom - Propeller - Generator - insgesamt einen Wirkungsgrad kleiner 1 hat, ausserdem noch zusätzliches Gewicht bringt, wird sich durch eine solche Zusatzkonstruktion die Reichweite des Flugzeugs drastisch verringern.
Eine echte Verschlimmbesserung also.

Beitrag melden
xcver 07.05.2015, 16:05
8. Motorgetriebenes Ladegerät

Also für die höhere Reichweite ist dann ein, vermutlich Benzinbetriebener, Verbrennungsmotor drin um die Akkus aufzuladen...ja das ist doch dann mal wieder wahre E-Mobilität wie man sie liebt.

Beitrag melden
leser008 07.05.2015, 16:33
9. Hauptsache Elektro

Hauptsache man macht irgendwas mit Elektro. Kann auch ruhig völlig sinnlos und teuer sein. Die Aktionäre von Airbus, also vor allem die deutschen Steuerzahler, freuen sich bestimmt wie Bolle, dass sich ihr Geld so schon trendig "in der Luft auflöst". Wenn das Dings sowieso einen Hilfsmotor braucht; Leichtflugzeuge mit Motor gibts bereits massenhaft am Markt.

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!