Forum: Wissenschaft
AfD: Auf diese Werte kann ich verzichten
DPA

Die AfD spricht gerne von Werten. Klingt gut, bedeutet aber: Die Partei will Menschen vorschreiben, wie sie zu leben und zu lieben haben.

Seite 3 von 29
erdmännle 25.09.2016, 15:50
20. Welche Familienwerte...

vertritt denn eigentlich Frauke Petry? Wenn sie die ihrer Partei, der AfD, vertritt, dann sollte man ihr ans Herzen legen, schnellsten wieder zu ihren 4 Kindern als Ganz- oder wenigstens Halbtagsmutter zurück zu kehren. Aber wie heißt das Motto nochmal? Tu was ich dir sage, nicht, was ich selber tue!

Beitrag melden
clausbremen 25.09.2016, 15:50
21. Wenn ...

... eine Partei Werte vermittelt, sollte aber jeder Bürger für sich entscheiden dürfen, ob er gerade diese Werte dieser Partei gut findet. Denn Freiheit dürfte zu den wichtigsten Errungenschaften unseres Zeitalters gehören. Und Mündigkeit. Und ich will mir weder von etablierten Parteien, noch von den Medien und schon gar nicht von Kirchen oder Gewerkschaften vorschreiben lassen, welche Werte und welches Parteiprogramm mir zusagt. Das entscheide ich noch ganz allein. Mit der aktuellen Hetze gegen Andersdenkende und einer als alternativlos apostrophierten aber in Wirklichkeit rechtlosen Willkommenskultur bewegen wir uns seit einiger Zeit hin zu einer Meinungsdiktatur des Mainstreams. Mag das mitmachen, wer will, ich nicht.

Beitrag melden
Phil2302 25.09.2016, 15:51
22. Blieb wohl hängen die Nachricht

Warum finden sie es bei der AFD schlimm, wenn diese über ihre Werte reden, wenn Flüchtlinge die gleichen Werte teilen ist es ihnen aber egal? Oder glauben sie, dass die Flüchtlinge - flugs nachdem sie integriert sind - ihre alten Werte ablehnen und die der freien und offenen Gesellschaft übernehmen? Lesen sie sich mal durch, was die Brüder in der Schweiz gesagt haben, die sich geweigert haben, der Lehrerin die Hand zu geben. Aber
hey, wenn man sie nett bittet werden Flüchtlinge bestimmt damit anfangen, Homosexuelle zu akzeptieren, weil es ja total unerheblich ist, was der Koran dazu sagt.

Beitrag melden
muellerthomas 25.09.2016, 15:53
23.

Zitat von Leser161
Naja fragen Sie mal meine Frau was sie von ausserehelichem Sex hält. Nichts. Macht sie das jetzt zur Rechten? Politik braucht verschiedene Positionen, damit wir uns entscheiden können. Die Grünen sind zum Beispiel für Patchworkfamilien - die AfD nicht. Der Bürger hat die Wahl. Alles super.
Erkennen Sie da keinen Unterschied? Die Grünen möchten niemandem vorschreiben, in Patchworkfamilien zu leben, während die AfD durchaus vorschreiben möchte, wie Menschen leben sollen.


Und nun ja... das alleine macht Ihre Frau noch nicht zur Rechten. Wenn Sie anderen Menschen aber vorschreiben möchte, keinen Sex vor der Ehe zu haben, rückt sie das durchaus in eine gewisse Richtung - und vermutlich wird sie dann in anderen Fragen ähnlich "wertkonservativ" denken, oder ist sie ansonsten total liberal?

Beitrag melden
doskey 25.09.2016, 15:53
24. Differenzierung, bitte...

Mir fehlt hier eine Differenzierung.

Klar, die Attacken gegen Homosexuelle und Transgender seitens der AfD gehen gar nicht und sind zu verurteilen. Was aber auch nicht geht, sind patriarchalische Strukturen sowie ein abwertendes Frauenbild, welches sexuelle Übergriffe begünstigt. Beides findet sich übrigens verstärkt im arabischen Raum, dazu gab es auch schon hier Artikel. Ich selbst habe das auch als Nachhilfelehrer miterlebt.

So hat ein syrischer Vater seinen beiden Kindern das Kopftuch aufgezwungen, die älteste ist u.a. deshalb dann zum Jugendamt geflüchtet. Der gleiche Mann hat auch meine Chefin ignoriert, da sie als Frau ihm nichts zu sagen habe.

Gegen solche "Werte" müssen wir hart vorgehen. Diese Problematiken werden nicht nur von der AfD angesprochen, sondern auch von Vertretern anderer Parteien.

Beitrag melden
eckbusch 25.09.2016, 15:53
25. Lebensvorschrft

Auf die Lebensvorschriften der Grünen wurde hier schon ausreichend hingewiesen. Ich bin kein Freund und auch kein Wähler der AfD, aber der Artikel strotzt von willkürlichen Behauptungen.

Beitrag melden
muellerthomas 25.09.2016, 15:55
26.

Zitat von clockwork-orange
...und die Grünen wollen einen nicht bevormunden? Veggie-Day etc., die SPD mit der Amadeo-Antonio-Stiftung, die CDU mit dem eigenmächtigen Übergehen aller gesetzlichen Vorschriften zum Asylrecht. Ja hoffentlich geht es bei der AfD rückwärts, das "vorwärts" der "Etablierten" ist selbstzerstörerisch. Fazit: wieder ein Artikel, der politische Alternativen von Grund weg schlecht redet.
Auch wenn dieser Mythos hier gerne gepflegt wird: Die Grünen wollten keinen "Veggie-Day" zur Pflicht erheben. Sie hätten auch am Veggie-Day so viel Fleisch essen dürfen, wie Sie wollen.

Beitrag melden
joe.micoud 25.09.2016, 15:56
27.

Gute Analyse ubd guter Kommentar, aber wozu? Die AfD wird in Deutschland nie regieren. Oder glaubt jemand, dass die Bevölkerung eine Machtergreifung von braun angehauchten Widerlingen wie Höcke, von Storch, Gauland und Petry zulässt? Ja, der Wahlkampf 2017 wird brutal. Für die AfD.

Beitrag melden
dfritzg 25.09.2016, 16:02
28. Wie Eingangs des Artikels richtig benannt haben uns dies die Politiker

der etablierten Parteien Jahrzehntelang versucht Ihre Werte zu vermitteln. Leider haben Sie selbst diese nicht gelebt noch umgesetzt. Deshalb wird es Zeit für etwas neues. Schlimmer als die vergangenen Jahrzehnte wird es nicht.

Beitrag melden
Trockenfisch 25.09.2016, 16:06
29. Werte?

Ich kann ja die Motive verstehen mit denen die AfD ins rechte Licht gerückt werden soll verstehen, aber die Argumentation eher nicht. Also mal so gesprochen, oder besser geschrieben, wenn man keine Hosen mit Löchern mag dann ist das ganz sicher noch keine schlechte Sache, ich mag die auch nicht und ich mag auch nicht das manche Jugendlichen die Hosen in der Größe ihres Vaters kaufen. Aber das ist doch legitim und ich bin auch gegen die Möglichkeit das homosexuelle Paare Kinder adoptieren dürfen. Das ist doch legitim und ich bin bestimmt kein Nazi. Was ich meine ist das die Art und Weise wie der AfD der Wind aus den Segeln genommen werden soll falsch ist. Wo die AfD Oberen in Talkshows eingeladen sind muss man doch mal fragen was mit ihren Wählern geschieht wenn die AfD an die Macht käme und ihnen keine Möglichkeit geben sich in Gemeinplätze zu flüchten. Aber das wird nicht passieren, weil unsere Gastgeber in welcher Talkshow auch immer nichtmal die Politiker von SPD, CDU, CSU usw. in Bedrängnis bringen wollen oder können.
Nichts Neues im Kampf gegen die AfD immer nur die gleiche Leier, alle die gegen irgendetwas sind sind rechte Spinner. Das damit die Bürger verschreckt werden die keine rechten Spinner sind das wird den sog. etablierten Parteien erst bei der nächsten Bundestagswahl klar werden. Hoffentlich ist es dann nicht zu spät.

Beitrag melden
Seite 3 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!