Forum: Wissenschaft
AfD-Wahl im Selbsttest: Wollen Sie das wirklich?
DPA

Es gibt durchaus Gründe, die AfD zu wählen. Aber treffen die auch auf Sie zu? Ein Selbsttest liefert Antworten.

Seite 16 von 39
catler 24.09.2017, 10:41
150. Rufmord?

Zitat von hofdrescher
herr stöcker Sie dämonisieren die afd und treiben der Partei damit noch mehr stimmen zu was auch gut so ist ! klar sind einige ansichten falsch aber auch diese partei wird sich personell finden und hoffentlich endlich mal wieder Oppositionsarbeit im bundestag leisten !! sie sollten sich schämen solchen rufmord zu betreiben manchmal denke ich ich lese bild weil dort gehören so leute wie sie hin .......
Alle genannten Passagen sind belegt und für jeden im Internet nachzuprüfen. Was ist daran Rufmord? Die Liste könnte man beliebig verlängern. Mir fehlen noch so "Kracher" wie "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus." (A. Poggenburg), die Chat-Protokolle des Herrn Arppe usw.

Beitrag melden
josho 24.09.2017, 10:42
151. Die wenigsten wählen doch die AfD...

....wegen der Inhalte oder der Aussagen! Sie sind nicht für AfD, sondern gegen die "Etablierten". Und die dürfen sich jetzt was einfallen lassen, wie sie die Brut, die sie selbst gezüchtet haben, wieder wegbekommen. Ich befürchte, ihnen fällt außer großem Getöse nichts ein.

Beitrag melden
kruderzoe 24.09.2017, 10:42
152. Sehr guter Artikel, Danke Christian Stöcker

Sehr guter aber leider später Beitrag zur Wahl, auch gebe ich anderen Mitforisten recht, es sollte u.a. auch ein anderes Medium gewählt werden..aber besser spaet als nie!

Beitrag melden
Akonda 24.09.2017, 10:42
153.

krypton8310 heute, 07:53 Uhr
11. Beunruhigend
Für mich ist das eher ein Grund die AfD aus reinem Trotz zu wählen.
------
Dann sollten Sie vielleicht NICHT wählen. Trotz hat bei Wahlen nichts verloren, das ist eine infantile Eigenschaft und einer erwachsenen Person mt Wahlrecht nicht würdig. So kommen nämlich Wahlergebnisse zustande, die niemand will.

Beitrag melden
yossariania 24.09.2017, 10:42
154. Das

Zitat von kopi4
Auch wenn Sie es nicht verstehen wollen: selbst wenn es "einzelne(!)" Zitate "einzelner(!) Parteimitglieder" wären: bei CDU,SPD,Linke,Grüne,FDP würde man mit solchen Zitaten aus der Partei ausgeschlossen werden,bei der AfD hat man mit solchen Zitaten ein Mandat bzw. wird man Kandidat für den Bundestag.
ist definitv Quatsch. Dazu sei nur an Rebecca Harms und Elmar Brok erinnert.

Beitrag melden
niska 24.09.2017, 10:43
155.

Zitat von krsone
Die Aufzählung ist leider wenig objektiv. Der Direktkandidat aus meinem Wahlkreis etwa ist ein sehr vernünftiger Mensch.
Dann wählen Sie doch Ihren Direktkandidaten und dazu eine "vernünftige" Partei per Zweitstimme.

Beitrag melden
kantirandavivorhodan 24.09.2017, 10:44
156.

Zitat von carmen.ipad
.... ich kann die Mehrzahl der angeführten Punkte mit einem klaren JA beantworten. Das macht mir natürlch die Entscheidung, was ich heute wählen soll um einiges leichter. Bislang waren wir uns in der Familie ziemlich uneins, aber jetzt, nachdem wir als Familie die Punkte diskutiert und besprochen haben, gibt es 5 Stimmen für die AFD.
Ah - 5 Faschistensympathisanten mehr in Deutschland....schön zu wissen....

Beitrag melden
lalito 24.09.2017, 10:44
157. Noch eins ist auch klar:

Zitat von wokri
Die AFD werde ich nicht wählen, aber dieser Artikel hat nichts hier zu suchen, das ist Meinungsmache und disqualifiziert den SPON. Im übrigen gibt es tatsächlich Alternativen zur aussitzenden Raute...
Soll keiner sagen, er hätte es nicht gewusst. Der überwiegende Teil der Punkte ist recht leicht zu recherchieren, z. Teil schon mit Links unterlegt und damit als bekanntes informelles Allgemeingut anzusehen.

Das heißt: Sie wissen was sie tun.

Beitrag melden
spon-facebook-10000394802 24.09.2017, 10:45
158. Weiter so!

Noch mehr solchen Blödsinn und die AFD wird noch stärker. Warum bringt man nicht die Versprechen von Merkel, von denen keine eingehalten wurden? Und warum bringt man nicht die ganzen negativen Aussagen, die sie über Deutschland gesagt hat? Alles nach zu lesen/hören auf YouTube. Wenn sich jeder darüber informieren würde, bekäme die AFD heute schon mehr als 30 %.

Beitrag melden
stevie25 24.09.2017, 10:45
159. Pressefreiheit

Dem Verfasser untersagen zu wollen, am Wahltag vom wählen der AfD abzuraten stellt einen Anschlag auf die Pressefreiheit dar. In den einschlägigen AfD Medien dürfte man auch von der Wahl der übrigen Parteien abraten ohne dass sich da jemand drüber aufregt. Selbst wenn die AfD heute 15 % holen sollte: Dann würden immer noch eine überwältigende Mehrheit dieser Partei gegenüber stehen. Die AfD wird in diesem Land niemals die Macht übernehmen !

Beitrag melden
Seite 16 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!