Forum: Wissenschaft
AKW Fukushima: Stabil am Abgrund

Können die Einsatzkräfte im AKW*Fukushima eine Nuklearkatastrophe noch größeren Ausmaßes abwenden? Die Internationale Atomenergiebehörde nennt die Lage sehr ernst, die Situation habe sich aber*in den*vergangenen Stunden nicht verschlimmert.*

Seite 23 von 23
Knutie 21.03.2011, 21:10
220. °

Zitat von n+x
Wie hätte man dann nachts gekühlt?
Mit Windkraft. Wind wäre ja genug dagewesen. Und dann sind da ja noch die Batterien. Die Batterien hätte man tagsüber, oder bei Wind, wieder aufladen können. Alles zusammen wäre jedenfalls genug Strom da gewesen.
Sie sehen, selbst AKWs kommen ohne EE nicht aus.

Zitat von
So lange die Anlage nicht durch vorherige Schädigung kaputt ist.
Die Diesel haben ja eine Stunde lang funktioniert, heißt es. Und dann 8 Stunden lang die Batterien, bis sie leer waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knutie 21.03.2011, 21:21
221. °

Zitat von Nachdenklich
Was bedeutet Ihr Argument? Dass man mit Fehlern von damals, so verständlich sie aus heutiger Sicht auch sind, einfach weiterleben soll?
Keinesfalls. Man hätte die Dinger erst gar nicht bauen sollen und spätestens seit TMI abschalten.

Zitat von
Dann frage ich mich, weshalb es in praktisch allen Industrieländern Rückrufaktionen bei Fahrzeugen gibt, wenn sich im Nachhinein Bauteile als fehlerhaft und gefahrenträchtig erweisen, weshalb es von Käufern garantieansprüche gegen Hersteller gibt. Seit 33 Jahren kennt man die Fehlkonstruktionen dieser Reaktoren und man lässt sie einfach weiterlaufen. Haben Sie noch alle, so einem Vorgehen zuzustimmen?
Ich stimme dem überhaupt nicht zu, im Gegenteil.

Zitat von
Getürkte Wahrscheinlichkeitrechnungen, oder solche, die unter unrealistischehn Annahmen durchgeführt wurden sollen auch für das zukünftige Betreiben eines Reaktors Gültigkeit besitzen? Haben Sie noch alle, so einem Vorgehen zuzustimmen? -- Sorry
Sie missverstehen mich. Weder manipulierte noch richtig gerechnete Wahscheinlichkeitsrechnungen sind belastbare Gründe für den Betrieb eines einzigen AKWs.
Leider verstehen die meisten Menschen nicht, was es tatsächlich mit der Wahrscheinlichkeit, dem Restrisiko auf sich hat, denn sonst gäbe es keine Spielkasinos und keine Geldspielautomaten. Und keine AKWs.
Jedes Restrisiko, jede Unwahrscheinlichkeit, tritt ein und sei es noch so klein. Es ist nicht die Frage ob, sondern nur wann und wo. Genau dies beinhaltet das Gesetz der Wahrscheinlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n+x 21.03.2011, 21:40
222. ...

Zitat von Knutie
Mit Windkraft.
Fraglich, ob diese Anlagen Erdbeben und Zunami überstanden hätten.

Zitat von Knutie
Wind wäre ja genug dagewesen.
Zufälliger Weise ja. Aber sich darauf verlassen wäre ein enormes Risiko.

Zitat von Knutie
Und dann sind da ja noch die Batterien.
die nicht für solche Zeiträume ausgelegt sind.

Zitat von Knutie
Sie sehen, selbst AKWs kommen ohne EE nicht aus.
Doch, sehr gut sogar. Diesel, Gas, Kohle: alles zuverlässiger. An EE tuts nur die Wasserkraft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knutie 21.03.2011, 22:54
223. °

Zitat von n+x
Fraglich, ob diese Anlagen Erdbeben und Zunami überstanden hätten.
Die Gebäude sind stehen geblieben. Warum sollten dann PV-Panele kaputt gehen?
Zitat von
Zufälliger Weise ja. Aber sich darauf verlassen wäre ein enormes Risiko.
Sich aber auf die AKWs allein zu verlassen ist sicherer?
Zitat von
die nicht für solche Zeiträume ausgelegt sind.
Die Batterien sind nicht für 8 Stunden ausgelegt? Verstehe Ihren Einwand nicht.

Zitat von
Doch, sehr gut sogar. Diesel, Gas, Kohle: alles zuverlässiger. An EE tuts nur die Wasserkraft.
Die Diesel sind nur eine Stunde gelaufen und die Leitungen zu Gas- und Kohlekraftwerke sind unterbrochen gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 23