Forum: Wissenschaft
Altruismus-Forschung: Die Suche nach dem Guten in uns

Wie können Menschen zu selbstlosem Handeln und Mitgefühl gebracht werden? Um eine Antwort zu finden, stecken Hirnforscher mitunter gar Mönche in Kernspintomografen. Jetzt haben sich Ökonomen in der Schweiz mit dem Dalai Lama zusammengetan, um sich dem Wesen des Guten zu nähern.

Seite 1 von 4
kiu77 12.04.2010, 16:30
1. Wieso ausgerechnet den Dalai Lama?

Wie andere religiöse Chefs auch hat er eher ein Unterdrückungssystem in petto.
Die "Forscher" sind irgendwie deppert, ausgerechnet den mit "dem Guten" gleichzusetzen oder auch nur anzunehmen, dass dieser besonders über "das Gute" Bescheid wüsste.
Wenn die mosaischen religionen Opium sind, dann ist diese Art von Buddhismus mit Sicherheit mehr als Haschisch, vielleicht sowas wie LSD.

Beitrag melden
michaxl 12.04.2010, 16:32
2. Altruismus

Zitat von sysop
Wie können Menschen zu selbstlosem Handeln und Mitgefühl gebracht werden? Um eine Antwort zu finden, stecken Hirnforscher mitunter gar Mönche in Kernspintomografen. Jetzt haben sich Ökonomen in der Schweiz mit dem Dalai Lama zusammengetan, um sich dem Wesen des Guten zu nähern.
Gleich kommen die Evangelikalen und beanspruchen den Altruismus für sich.
Schade, hätte eine interessante Diskussion werden könne.
Ne, im Ernst, ich freue mich drauf.

Beitrag melden
jaques_de_molay 12.04.2010, 16:35
3. Titel

Sobald ein Mittel gefunden worden ist, bekommt die Bevölkerung es dann mit Gewalt eingeflösst?

Beitrag melden
Fabian G 12.04.2010, 16:48
4. ist doch relativ einfach

man macht was guten für andere, die freuen sich und man lacht gemeinsam, dann gehts nen bier trinken.

so einfach ist das mit dem altruimus.

Beitrag melden
Daniel28 12.04.2010, 17:05
5. Schwachsinn!!!

Kein Biologe würde jemals von einem "Egoismus"-Gen faseln.
Ein Gen für Egoismuis ist absurd.

Beitrag melden
Naturhuf 12.04.2010, 17:11
6. Klar geht das!

Natürlich funktioniert das - Forschung hat doch schon gezeigt, dass sich besonders viele Synapsen in Gehirnregionen bilden die mehr genutzt werden :-)

Man braucht nur seine Denkgewohnheiten ändern :-)

Beitrag melden
michaxl 12.04.2010, 17:13
7. .

Zitat von Fabian G
man macht was guten für andere, die freuen sich und man lacht gemeinsam, dann gehts nen bier trinken. so einfach ist das mit dem altruimus.
stimmt!

Beitrag melden
Wurst_1 12.04.2010, 17:20
8. Lebenslauf

Der Lebenslauf eines Menschen fängt ab dem Zeitpunkt an, an dem das Gehirn eigene Erfahrungen abspeichern kann. Dies ist im letzten Drittel der Schwangerschaft schon möglich.
Weil die meisten Charaktereigenschaften schon bis zum Alter von 8-10 Jahren festliegen - so braucht man die Kinder bloß mit Respekt und Liebe erziehen; und sich auch zu anderen Menschen so verhalten. Die Kinder lernen durch Beispiele.

Dann haben die Kinder das Gute durch eigene Erfahrung gelernt und werden sich auch entsprechend verhalten.

Beitrag melden
Arne11 12.04.2010, 17:50
9. Verwandtenaltruismus

Zitat von sysop
Wie können Menschen zu selbstlosem Handeln und Mitgefühl gebracht werden? Um eine Antwort zu finden, stecken Hirnforscher mitunter gar Mönche in Kernspintomografen.
Die stärkste Form von Altruismus ist bekanntermassen der Verwandtenaltruismus. Mehr als Eltern die sich für ihre Kinder opfern geht nicht. Gibt auch eine schöne Wikipedia Seite dazu. Es wurde immer wieder bemerkt dass solche extrem naiven Ideen wie Kommunismus zwar nicht in einer Gesellschaft, aber innerhalb einer Familie tatsächlich funktionieren. & auch die Erfolge der industriellen Revolution, Wissenschaft und Aufklärung wurden mit der höheren Stabilität durch Altruismus der 'familiären' Strukturen europäischer Nationalstaaten in Verbindung gebracht.

Grüsse,

Arne

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!