Forum: Wissenschaft
Anden: Forscher fürchten den Zombie-Vulkan
Tom Fournier

Satellitendaten zeigen Dramatisches: Der Berg Uturuncu in den Anden schwillt rapide, offenbar steigen große Mengen Magma auf. Jetzt debattieren Forscher: Ist ein Supervulkan entstanden - oder ein Zombie-Vulkan?

Seite 1 von 6
zapp-zarapp 02.10.2014, 06:27
1. Ich bin positiv überrascht ...

... da ich unter einer Bild-Zeitungs-Überschrift nun doch einen SPON-Artikel lesen durfte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scheimer 02.10.2014, 07:09
2. Ich kann es nicht mehr hören

Das Higgsteilchen wurde nur von der Presse Gottesteilchen genannt. Und das Dummvolk springt drauf an, weil es "super toll" klingt. Aber was will man vom Spiegel erwarten, die Wissenschaftsartikel sind ohne Hintergrund und voll für die Tonne. Warum lese ich diesen Mist überhaupt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jonas4711 02.10.2014, 07:11
3. tja,vielleicht ist das

die Rache von unserer guten Mutter Erde sich des Menschen zu erledigen, weil er sich ihr gegenüber so unmenschlich aufführt! Die Saurier waren auch schon mal die "Herren" der Welt. ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auweia 02.10.2014, 07:29
4. Gegengift?

In Zeiten der Klimaeewärmung wären die Folgen des Ausbruchs vielleicht nicht nur schlimm...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sturmimwasserglas 02.10.2014, 07:44
5. Na, dann ist ja noch Zeit ...

"Die Daten ließen darauf schließen, dass jede Sekunde etwa 1000 Liter Magma in ein Reservoir etwa 15 bis 20 Kilometer unter dem Vulkan aufstiegen"

1000 l pro Sekunde = 1 Kubikmeter pro Sekunde = 0.03 Kubikkilometer pro Jahr

Definition Supervulkan: 1000e Kubikkilometer Magma.

Man rechne selber ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 02.10.2014, 08:14
6. Das ist das Ende...

...oder der Anfang von ewas ganz neuem...wenn der Vulkan ausbricht und es kommt zu Riesigen Aschewolken...kann die Deutsche Autoindutrie jedenfalls ihre CO2 Ziele canceln...und wieder richtige Spritschlucker bauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clubmate 02.10.2014, 08:14
7.

Ich bin enttäuscht, der Artikel hätte doch mühelos noch eine Spur sensationalistischer geschrieben werden können. Blöd, dass die zitierten Forscher einfach nicht solche plakativen Quatschbegriffe wie Zombie-Vulkan verwenden. Daher besser gleich die Meinung der Wissenschaftler weglassen, weil eine neutrale Berichterstattung zum Zwecke des Erkenntnisgewinns beim Leser war doch anscheinend eh nicht das Ansinnen dieses Artikels.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartphone 02.10.2014, 08:21
8. Vulkanbericht

Zu dem Bericht erlaube ich mir zu sagen, daß letztes Frühjahr ein ähnlichlautender schonmal erschienen ist .....Die Frage ,die sich stellt ist , inwieweit sich die Lage dort gegenüber eben vor einem halben Jahr na sagen wir dramatisch verändert hat ........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
orthos 02.10.2014, 08:24
9. Schlafender Vulkan hätte es auch getan.

Klingt aber bei weitem nicht so spektakulär und generiert weniger klicks...

Abgesehen davon heißt es nun mal Higgs-Teilchen.
Wer das "Gottesteilchen" nennt, disqualifiziert sich selbt, denn dieser Begriff ist eine Erfindung der Mainstream-Medien, die sich nicht mal ansatzweise mit dem Thema beschäftigt haben...

Abgesehen davon weiß man doch, das Gottesteilchen ist eng verwandt mit dem Puddingteilchen aus dem Backwarenfachgeschäft... :D :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6