Forum: Wissenschaft
Angeblicher Riesentransporter : Der russische Über-Flieger
Aleksey Komarov

Russland kommt mit der Aufrüstung seiner Luftwaffe schlecht voran, die Entwicklung eines neuen Kampfjets gerät ins Stocken. Jetzt behilft sich der Kreml mit Propaganda - und verkündet den Bau einer gigantischen Transportmaschine.

Seite 16 von 24
MashMashMusic 21.03.2015, 18:42
150.

Zitat von nono79
Oder Venezuela, oder Iran. Gibt ja diverse Szenarien und wie schnell sich da Verhältnisse ändern sieht man ja gerade. ...
Dafür haben wir ja die NATO. Während Russland ganz, ganz allein da steht.

Beitrag melden
lieber_incognito 21.03.2015, 18:42
151.

Zitat von keine Zensur nötig
aber der Vogel sieht wirklich schön aus. Was die russische Luftrüstung betrifft - man sollte sie nicht unterschätzen. Das macht der Westen sehr gern. Tatsache ist, dass Russland seine Luftflotte in großen Teilen erneuert - und manch Modell sehr erfolgreich exportiert. Und das ganz ohne westliche Technologie. Die Inder haben für ihren Flugzeugträger eben russische Maschinen gekauft - und keine aus dem Westen.
Das ist u.a. auch eine Frage des Preises, nicht unbedingt der Leistung.

Beitrag melden
Flieger-Fan 21.03.2015, 18:43
152. Antonov's kommen aus Kiev

Zitat von managerbraut
verfügt Russland bereits über das größte Transportflugzeug der Welt. Fakt ist, das die Ukraine Krise mit Russland zum Westen in einen Kalten Krieg gemündet hat wo der Westen über Rüstungsprojekte - Waffentechnik - Geheime Entwicklungen nur noch mutmaßen kann. Wirkliche Informationen bleiben dem Westen künftig verborgen! Es darf gerätselt, spekuliert werden und für Überraschungen waren die Russen bislang immer gut gewesen!
Die Antonov ist nicht in russischen Händen, sondern ist in Kiev zuhause. Also, beim nächsten Mal vielleicht besser recherchieren, und dann schreiben!

Das ist Fakt!

Beitrag melden
nono79 21.03.2015, 18:48
153.

Zitat von syncros
Immer wieder "goldig" wie Nischenprodukte (An-225 und 124) gefeiert werden. Jetzt schauen sie sich mal die Luftfracht (militärisch wie zivil) im weltweiten Maßstab an. Da sind die beiden Antonows Sonderfälle die im Rahmen von Spezialtransporten genutzt werden. Mit Gleichwertigkeit hat das nichts zu tun. Mit Ausnahme dieser Spezialtransporte herrscht Dominanz US-amerikanischer und europäischer Muster. Egal ob sie es auf den militärischen oder zivilen Bereich anwenden. Da ist nichts gleichwertig. Mit Hass auf Russland hat das nichts zu tun. Es sind einfach Tatsachen. Der russischen Industrie fehlt alleine schon die Erfahrung im Bau von Großraumflugzeugen insgesamt. Wie viele russisch produzierte Passagiermaschinen sehen sie so an den Flughäfen dieser Welt? Wer eine einzige flugfähige An-225 und "die paar" An-124 mit Mustern wie der C-5M und der C-17 vergleicht, nun das ist mutig. Oder auch eben im zivilen Bereich beispielsweise die A330F/ 777F und die nicht wirklich existenten russischen Gegenstücke. Insgesamt ist das in etwa so, wie Maserati mit Volkswagen zu vergleichen. Ja, es gibt ein paar Leute die Maseratis fahren. Und einige Nischen können von diesen hübschen italienischen Autos besetzt werden. Im Vergleich zum Angebot von VW und dessen weltweiter Nutzung liegen da dann doch Welten dazwischen.
Darum ging es ja nicht. Es hieß ja, dass Russland keine gefragten Produkte herstellt. Das stimmt eben nicht und man könnte die Liste noch fortsetzen, aber jemand, der nichts von Wirtschaft und schon gar nichts von Ingenieurwissenschaften versteht, begreift dass eben auch nur schwer.
Wieviele westliche Muster fliegen verglichen mit russischen hat mit Wirtschaftspolitk zutun.
Das müssen nicht die besten Modelle sein. In jedem Fall habe sie sich aber, wie auch immer, auf dem Markt durchgesetzt.
Das heißt nicht, dass russische Flugzeuge nichts taugen.
Im übrigen sind Fluglinien sehr abhängig von wohlwollender Politik. Das spielt auch beim Einkauf eine Rolle.
Aber es ist einfach auch nicht jedes Land auf Export ausgerichtet. Aber eben auch nicht auf Import.
Man baut eigene Produkte...und man lebt damit.

So ist das Knowhow immer noch größer als in Deutschland beim Thema Transportflugzeug.

Das Knowhow vom multinationalen Airbus kommt hauptsächlich aus Frankreich und England.

Deutschland hätte echte Schwierigkeiten mit einem Flugzeug ohne Triebwerke in die Luft zu kommen.

Dann fängt wieder das "hätte" und "aber" an. Aber ohne "hätte" und "aber" ist es eben genau so.

Und welches Land kann noch dass, was Russland kann?

Einige wenige.

Russland ist natürlich nicht der beste Hersteller auf jeden Gebiet. Aber sie stellen sehr viele Dinge selber her, das gehört in die Topranglisten weltweit.

Umgekehrt stellen die meisten Länder, auch in der EU, fast gar nicchts her, weder top noch flopp.

Beitrag melden
S0PN 21.03.2015, 18:50
154. Immer diese Ausnahmen...

Zitat von syncros
Immer wieder "goldig" wie Nischenprodukte (An-225 und 124) gefeiert werden. Jetzt schauen sie sich mal die Luftfracht (militärisch wie zivil) im weltweiten Maßstab an. Da sind die beiden Antonows Sonderfälle die im Rahmen von Spezialtransporten genutzt werden. Mit Gleichwertigkeit hat das nichts zu tun. Mit Ausnahme dieser Spezialtransporte herrscht Dominanz US-amerikanischer und europäischer Muster. Egal ob sie es auf den militärischen oder zivilen Bereich anwenden. Da ist nichts gleichwertig. Mit Hass auf Russland hat das nichts zu tun. Es sind einfach Tatsachen. Der russischen Industrie fehlt alleine schon die Erfahrung im Bau von Großraumflugzeugen insgesamt. Wie viele russisch produzierte Passagiermaschinen sehen sie so an den Flughäfen dieser Welt? Wer eine einzige flugfähige An-225 und "die paar" An-124 mit Mustern wie der C-5M und der C-17 vergleicht, nun das ist mutig. Oder auch eben im zivilen Bereich beispielsweise die A330F/ 777F und die nicht wirklich existenten russischen Gegenstücke. Insgesamt ist das in etwa so, wie Maserati mit Volkswagen zu vergleichen. Ja, es gibt ein paar Leute die Maseratis fahren. Und einige Nischen können von diesen hübschen italienischen Autos besetzt werden. Im Vergleich zum Angebot von VW und dessen weltweiter Nutzung liegen da dann doch Welten dazwischen.
"Mit Ausnahme von teuren Sportwägen kann Porsche keine Autos bauen" Haben Sie es bemerkt, Ihre Argumentation greift absolut ins Leere.

Beitrag melden
MashMashMusic 21.03.2015, 18:50
155.

Zitat von deesdrei
... Und den genügsamen russischen Panzersoldaten reichte der "Komfort" ihrer T-34 allemal, um die Deutschen damit bis nach Berlin zurückzujagen!! An dieser Art russischer Effektivität hat sich bis heute nichts geändert! Nehmt mal bitte den Mund nicht so voll, von wegen "Russentechnik" und so ...
Masse gegen Qualität. So war's. Mit großzügiger Unterstützung der USA hat die Sowjetunion damals so viel Material gegen ihre Gegner geworfen, eine erdrückende Übermacht. Zusammen mit Stalins Strategie, dass es auf ein paar Millionen Rotarmisten mehr oder weniger schon nicht ankommt.

Beitrag melden
MashMashMusic 21.03.2015, 18:53
156.

Zitat von nono79
Ist das in Deutschland anders?
Ja. Hier werden keine "Wunderwaffen" auf Kosten der Bevölkerung angeschafft.

Beitrag melden
MashMashMusic 21.03.2015, 18:53
157.

Zitat von loeweneule
Ein ganz hervorragendes Produkt, weltweit von führenden Fachkräften erprobt und seit Jahrzehnten beliebt ist AK-47, Awtomat Kalaschnikowa, obrasza 47, allgemein auch nur als Kalaschnikow bekannt. Man spricht von bis zu 100 Millionen hergestellten Exemplaren. Da kann man doch nicht meckern, oder?
Basierend auf dem deutschen StG 44.

Beitrag melden
S0PN 21.03.2015, 18:56
158. Die Autos der Zukunft werden in China gebaut

Zitat von zippo2012
Russia Today sollte aufhören zu träumen und die Leute verscheissern. Fakt ist, daß es den Russen bis dato nicht vergönnt ist vernünftige Autos zu bauen, Flugzeuge konstruieren ist bekanntlich eine erheblich höhere Dimension, der abgebildete "Prototyp" nach aktuellem technischen Stand ein Fabelwesen.
Wozu sollte Russland was derart profanes wie Autos bauen? Das kann Russlands Verbündeter China wesentlich besser. Auch wenn diese Autos beim ADAC Test immer eher schlecht abgeschnitten haben- warum denn wohl? In 10 Jahren wird der Grossteil der Autos weltweit aus China sein.

Beitrag melden
S0PN 21.03.2015, 18:58
159. Die Autos der Zukunft werden in China gebaut

Wozu sollte Russland was derart profanes wie Autos bauen? Das kann Russlands Verbündeter China wesentlich besser. Auch wenn diese Autos beim ADAC Test immer eher schlecht abgeschnitten haben- warum denn wohl? In 10 Jahren wird der Grossteil der Autos weltweit aus China sein.

Beitrag melden
Seite 16 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!