Forum: Wissenschaft
Angeblicher Riesentransporter : Der russische Über-Flieger
Aleksey Komarov

Russland kommt mit der Aufrüstung seiner Luftwaffe schlecht voran, die Entwicklung eines neuen Kampfjets gerät ins Stocken. Jetzt behilft sich der Kreml mit Propaganda - und verkündet den Bau einer gigantischen Transportmaschine.

Seite 20 von 24
MashMashMusic 21.03.2015, 20:56
190.

Zitat von nono79
In der die USA den Ton angeben. Da muss man dann erst Recht Russland Respekt zollen, die eben den Preis für ihre Eigenständigkeit zahlen, weil ihnen Eigenständigkeit das höhere Gut ist. So wacht nun; denn ihr wisst nicht, wann der Herr des Hauses kommt. Markus 13:35
Was genau wollen Sie? Dass wir komplett autarke Streitkräfte anschaffen? Wer soll das bezahlen? Da können Sie gleich mal den Verteidigungsetat vedreifachen.

Beitrag melden
lieber_incognito 21.03.2015, 20:56
191.

Zitat von SabineMeier
Es ist natürlich vorzüglich, wenn ein Forist nicht weiß über was er schreibt! Nur kleine Beispiele: Die Amis Hochtechnick HolYwood kauft Raketentriebwerke, die Amis könnten ihre Kosmonauten mit dem Trampolin zur ISS schicken, die meisten Satelliten werden mit russischer Technik befördert, U-Boote die vor Amerika unendeckt bleiben.... man sollte sich informieren und dann versuchen unabhängig von dt.Popaganda eine eigene Meinung zu projektieren. oder sind das bezahlte Beiträge?
Na wenn ich Ihren Satzbau und Ihre Wortwahl ("Meinung projektieren") lese, dann weiß ich, dass Ihre Beitrag ein bezahlter ist. Machen Sie Überstunden in der St. Petersburger Trollfabrik oder sind Sie die Nachtschicht.

Beitrag melden
nono79 21.03.2015, 20:56
192.

Zitat von syncros
Amüsant, dass ich Ihrer Meinung nach der "Unwissende" bin. "Das aktuelle Transportflugzeug das Aufträge gewinnt ist übrigens eher die C-130." Danke für die aufschlussreiche Information. Ist aber unnötig, da mir bekannt und in diesem Zusammenhang unbedeutend. Natürlich gewinnen Modellvarianten der C-130 viele Aufträge. Die Hercules u. Super-Hercules sind ja auch taktische Transportflugzeuge. Werden daher in viel größeren Stückzahlen gekauft und eingesetzt. Ganz zu schweigen davon, dass viele Staaten (beispielsweise die BRD) keinen Bedarf und/oder nicht die Finanzmittel für strategischen Lufttransport haben. Mit einem strategischen Transporter können Sie beispielsweise in den Bereichen (C)SAR, SAR-See, EloKa und Verbringung von Spezialkräften nichts anfangen. Wenn Sie also die C-130 und ihre Modellvarianten mit strategischen Transportflugzeuge vergleichen, sollten Sie, mit Verlaub, vorsichtig damit sein andere als unwissend zu bezeichnen. Verkauft Volkswagen mehr Golf-Modelle als Crafter? Gehe ich von aus. Bedeutet aber nichts, da wir von gänzlich unterschiedlichen Aufgaben und daraus resultierenden Stückzahlen reden.
Sie geben sich hier auch die Antwort auf Ihren Vergleich An-225 vs An-124 vs C-17.

Die C-17 ist wesentlich kleiner. Natürlich hat sie andere Eigenschaften. Gleiches gilt für die 130.

So ist das wenn man die Büchse der Pandora einmal öffnet.

Genauso sagt man ja auch nicht: ein 40-Tonner kann aber nicht im Verteilerverkehr im Innenstadtbereich eingesetzt werden. Eine Mischung aus 7,5-Tonner und Crafter ist sinnvoller.
Dann kann man das natürlich fortführen bis zum Caddy.

Aber wie oben erwähnt entlarvt sich die Argumentation ja selber.


WAs ist mit dem Titan? Noch eine Belehrung oder ein weiterer unpassender Vergleich?

Beitrag melden
rüpelrudi 21.03.2015, 20:57
193. Die Russen

bringen in ihrer Wirtschaft nichts,aber auch gar nichts Weltmarktfähiges zustande,weder ein einigermaßen konkurrenzfähiges Auto,geschweige denn Computer- oder Kommunikationstechnik,Maschinen- oder Anlagenbau...Aber in der Rüstung soll absolutes Hightech entstanden sein?Das ist genau so wie Kim Jong Un ständig mit Präzisionswaffen droht,aber seine Armee mit Holzvergaser-LKWs und T34 Panzern durch die Gegend fährt.

Beitrag melden
lieber_incognito 21.03.2015, 20:58
194.

Zitat von S0PN
Wozu sollte Russland was derart profanes wie Autos bauen? Das kann Russlands Verbündeter China wesentlich besser.
Nennen Sie China besser "Russlands Handelspartner".
Verbündete sind diese beiden Länder deshalb aber noch lange nicht.

Beitrag melden
MashMashMusic 21.03.2015, 20:59
195.

Zitat von irrenderstreiter
Das tun nur Leute, die von der Materie keine Ahnung haben. Kann mich noch gut erinnern wie scharf die BW z.B. auf die Mig 29 der NVA war, da man zu der Zeit nichts Vergleichbares hatte. Auch die Amis haben sich eine Maschine "schicken" lassen.
Selbstverständlich gab es hier vergleichbare Flugzeuge.

Natürlich ist das Interesse groß - man möchte ja gerne wissen, gegen wen man da anteretn würde.

Das Interesse der BW war dann so groß, dass die Maschinen für den symbolischen Preis von einem Euro/Stück an Polen abgegeben wurde.

Beitrag melden
nono79 21.03.2015, 21:00
196.

Zitat von syncros
Wenn ein Logistik-Dienstleister riesige Fracht bewegen möchte, dann ja. Im rein militärischen Bereich hat die An-124 aber auf Grund eingeschränkter Einsatzmöglichkeiten selbst gegen die kleinere C-17 keine Chance. Es bleibt ein ziviles Frachtflugzeug für schwerste und sperrige Lasten, dass diese Nische gut abdeckt aber für militärische Nutzer nicht die nötige Vielseitigkeit bietet. Ein ehrlicher General der russischen Luftstreitkräfte würden Ihnen sagen, dass er auch lieber C-5M und C-17 "auf dem Hof" stehen hätte und die An-124 bei Volga-Dnepr gut aufgehoben ist.
Sie ist eben einfach nicht für unbefestigte Startbahnen entwickelt.

Im Gegenzug kann die C-17 nichtmal die Hälfte an Fracht transportieren.

In wie vielen Konflikten musste ein strategisches Transportflugzeug denn auf unbefestigten Landebahnen starten oder landen?

Was die Amerikaner angeht weder in Afghanistan noch im Irak.

Beitrag melden
MashMashMusic 21.03.2015, 21:01
197.

Zitat von irrenderstreiter
von A400 über NH90 bis Tiger. Jegliche Hähme ist hier also unangebracht - und Propaganda und nichts anderes ist dieser inhaltslose Artikel - hat in der Wissenschaftsrubrik nichts zu suchen.
Hm, das Anpinkeln der so großartigen russischen Flugzeugindustrie (von der ein guter Teil in der Ukraine sitzt) ist für Leute wie Sie sowas wie Blasphemie, hm?

Beitrag melden
quark@mailinator.com 21.03.2015, 21:07
198.

Zitat von dancar
Von der Antonow An225 wurden nur 2 Stück gebaut und eines scheint nur einsatzbereit zu sein. Somit keine Konkurrenz zu den amerikanischen Boeing C17 und Lockheed C5 Galaxy....und das neue Teil ist nur als schlechter Scherz zu verstehen.
Diese sowjetischen Frachtmaschinen sind allerdings auch zivil und sehen sich also gar nicht als Konkurenz irgendwelcher Transporter der US Armee.

Das Flugzeug auf dem Bild ist eindeutig zivil.

Das Flugzeug auf dem Bild kann keinen Überschall.

Das Flugzeug auf dem Bild hat keine Stealth-Eigenschaften.

Entsprechend macht es auch keinen Sinn, die Triebwerke zu integrieren, das ist schon seit den 70ern out.

Rußland hat keine militärischen Interessen in Gebieten, die nicht direkt an Rußland grenzen, bzw. hinreichend nahe sind.

Nur weil eine Zeitung irres Zeug schreibt, muß man darüber in DE nicht berichten.

Beitrag melden
lieber_incognito 21.03.2015, 21:08
199.

Zitat von S0PN
Die Gegend in der diese Maschinen, und noch viele andere Dinge , gebaut werden ist fest in Seperatisten Hand.
Bennen Sie doch bitte die Antonow-Produktionsstandorte, die angeblich in von den Separatisten kontrollierten Gebieten liegen.

Beitrag melden
Seite 20 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!