Forum: Wissenschaft
Anwalt und Abgeordneter: Gysi macht weiter Dampf für E-Zigarette
DPA

Auf einer Pressekonferenz wirbt Gregor Gysi als Anwalt ganz offiziell für den elektronischen Rauchgenuss - gemeinsam mit einem Hersteller von E-Zigaretten. Dass die Fraktion der Linken zuvor von der Bundesregierung Informationen über das mögliche Verbot verlangte, sei doch kein Problem.

Seite 7 von 7
Dr. Fuzzi 22.03.2012, 10:41
60. Och Joh!

Zitat von HAL3000
Diese Land und seine Regierungen sind so endlos verlogen: Die deutlichst (!!!) schädlicheren Tabakprodukte bleiben im freien Verkauf, die E-Zigarette (mit deutlichst (!!!) weniger Schadstoffen) will man möglichst verbieten oder wenigstens den Bezug erschweren. Nicht weil man den Bürger vor gesundheitsschädlichen Stoffen schützen will - sondern weil man sich weiterhin an den herkömmlichen Tabakprodukten dumm und dusselig verdienen will! Wer etwas anderes behauptet, lügt wie gedruckt! Ich bin Nichtraucher, seit mittlerweile 2 Jahren, mir ist es letztlich egal, was mit den E-Zigaretten geschieht. Ich sehe nur hinter diesem Schmierentheater den eigentlichen Zweck: Die Beibehaltung der Steuer- Erlöse beim Verkauf von echten Tabakprodukten...
Exakt das trifft den Punkt!

Wenn ich das so lese: "Es geht um die pharmakologische Wirkung der Substanzen....". Bla Bla Bla.... Wenn es wirklich darum gehen würde, dürften die meisten Küchenkräuter z.B. Thymian, Salbei und Co. auch nur via Apotheke verkauft werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Fuzzi 22.03.2012, 10:42
61. Och Joh!

Zitat von HAL3000
Diese Land und seine Regierungen sind so endlos verlogen: Die deutlichst (!!!) schädlicheren Tabakprodukte bleiben im freien Verkauf, die E-Zigarette (mit deutlichst (!!!) weniger Schadstoffen) will man möglichst verbieten oder wenigstens den Bezug erschweren. Nicht weil man den Bürger vor gesundheitsschädlichen Stoffen schützen will - sondern weil man sich weiterhin an den herkömmlichen Tabakprodukten dumm und dusselig verdienen will! Wer etwas anderes behauptet, lügt wie gedruckt ! Ich bin Nichtraucher, seit mittlerweile 2 Jahren, mir ist es letztlich egal, was mit den E-Zigaretten geschieht. Ich sehe nur hinter diesem Schmierentheater den eigentlichen Zweck: Die Beibehaltung der Steuer- Erlöse beim Verkauf von echten Tabakprodukten...
Exakt das trifft den Punkt!

Wenn ich das so lese: "Es geht um die pharmakologische Wirkung der Substanzen....". Bla Bla Bla.... Wenn es wirklich darum gehen würde, dürften die meisten Küchenkräuter z.B. Thymian, Salbei und Co. auch nur via Apotheke verkauft werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 22.03.2012, 11:29
62. allerdings...

Zitat von tepchen
Ich frage mich wovor die Nichtraucher geschützt werden sollen wenn gar kein Tabak verbrannt wird, kein Rauch entsteht und über 95% des Nikotins im Körper des Dampfers bleiben. Die restlichen unter 5% muss man dann in der Luft suchen, in einem normal grossen Zimmer ist das noch nicht mal im Promillebereich.
Ich finde es zwar sehr richtig, dass Du darauf hinweist, aber: eine unseriöse Argumentation haben wir Dampfer nicht nötig, nämlich die falsche Behauptung, das sei zwangsläufig so, egal wie man die E-Zigarette benutzt. Deine Aussage stimmt nur dann, wenn man sie sachgemäß benutzt, also inhalieren und den Lungenzug angemessen lange wirken lassen. Wenn man gar keinen Lungenzug nimmt, sondern den Dampf sofort, binnen Zehntelsekunden, wieder auspafft, stimmt sie natürlich nicht, das leuchtet ein. Ich schreibe das, weil ich mir sehr sicher bin, dass früher oder später irgendein Schlitzohr in den Medien mit einem angeblichen Gegenbeweis Deiner Aussage hausieren gehen wird, nämlich mit einem Test, bei dem Dampf sofort nach dem Einsaugen wieder ausgeblasen wurde.
Ich finde es in diesem Zusammenhang übrigens hilfreich und nützlich, dass man die Dampfwolke um so leichter sieht und um so eher böswillig mit Qualm "verwechseln" kann, je kürzer sie in der Lunge gewesen ist. Die richtige Benutzung einer E-Zigarette muss man sich so vorstellen, dass sogar in der Bahn, zumindest im Großraumabteil, kein Nichtraucher überhaupt nur sieht, dass man gerade dampft, und auf die Idee kommen könnte den Schaffner zu alarmieren.

Zitat von
Dampfende Grüße und natürlich mit Nikotin ;)
Ebenfalls :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frei.Odw 22.03.2012, 11:41
63. wer war den da?

Zitat von sysop
Auf einer Pressekonferenz wirbt Gregor Gysi als Anwalt ganz offiziell für den elektronischen Rauchgenuss - gemeinsam mit einem Hersteller von E-Zigaretten. Dass die Fraktion der Linken zuvor von der Bundesregierung Informationen über das mögliche Verbot verlangte, sei doch kein Problem.
Die beiden Verfasser sind,Christoph Seidler und Nicola Kuhrt.
Dem Artikel können wir entnehmen:"........Genau zwei Journalisten sind zu der E-Zigaretten-Pressekonferenz gekommen, ............".
Ein Schelm der böses denkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard_s2 22.03.2012, 12:02
64. Genau zwei

Zitat von Frei.Odw
Die beiden Verfasser sind,Christoph Seidler und Nicola Kuhrt. Dem Artikel können wir entnehmen:"........Genau zwei Journalisten sind zu der E-Zigaretten-Pressekonferenz gekommen, ............". Ein Schelm der böses denkt.
Böses? Da sollten wir doch dankbar sein, daß sie dort waren und darüber berichten.

Oder sehe ich da jetzt was falsch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatortreiniger 22.03.2012, 14:23
65. E-Zigarette

Zitat von sysop
Auf einer Pressekonferenz wirbt Gregor Gysi als Anwalt ganz offiziell für den elektronischen Rauchgenuss...
Und genau das gehört für Politiker grundsätzlich verboten. Werbung (Oder Lobbyarbeit!?) für Produkte müssen für Politiker tabu sein. Nur so ist unabhängige politische Arbeit möglich.

Davon abgesehen: E-Zigaretten rauchen sieht noch bescheuerter aus als das "normale" Rauchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DukeGozer 22.03.2012, 16:56
66.

Zitat von tatortreiniger
Und genau das gehört für Politiker grundsätzlich verboten. Werbung (Oder Lobbyarbeit!?) für Produkte müssen für Politiker tabu sein. Nur so ist unabhängige politische Arbeit möglich. Davon abgesehen: E-Zigaretten rauchen sieht noch bescheuerter aus als das "normale" Rauchen.
Gut, dass es nicht nach Ihrer Meinung geht... versuchen Sie das doch mal bessere Alternative zu sehen. Für Sie sieht beides bescheuert aus, mag sein, das tun die meisten Gesundheitsfanatiker (Jogger, Trockenski-Läufer) für mich auch aus...so what?
Es geht hier nicht um den eigenen Geschmack

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joachimrang 23.03.2012, 08:20
67.

Zitat von sysop
Auf einer Pressekonferenz wirbt Gregor Gysi als Anwalt ganz offiziell für den elektronischen Rauchgenuss - gemeinsam mit einem Hersteller von E-Zigaretten. Dass die Fraktion der Linken zuvor von der Bundesregierung Informationen über das mögliche Verbot verlangte, sei doch kein Problem.
Ich bin vom Rauchen aufs Dampfen umgestiegen und sehr froh das geschafft zu haben. Gesund ist das sicherlich nicht, aber so weit ich weiß nach derzeitigem Erkenntnisstand weniger schädlich als Rauchen. Was oft verschwiegen wird in Artikeln über die E-Zigarette ist, dass man zwar weiterhin Nikotin konsumiert, aber nach heutigem Kenntnisstand keine krebserregenden Stoffe. Nun fehlen hier lanfristige Studien, so dass es zu früh ist Entwarnung zu geben, aber ich denke alle Möglichkeiten das Rauchen einzuschränken sollten genutzt werden und dazu gehört auch die Förderung der E-Zigarette als gesündere (nicht gesunde) Alternative.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joachimrang 23.03.2012, 08:26
68.

Zitat von mr.zoui
Sie wollen also nicht mal wissen, ob Propylenglykol verdampft tatsächlich ungefährlich ist?
Doch ich will das wissen, aber bis dahin keine Steine in den Weg gelegt bekommen mir das Rauchen mit Hilfe von verdampftem Propylenglykol abzugewöhnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7