Forum: Wissenschaft
Aufforstung in Afrika: 1,5 Milliarden Dollar für sehr viele Bäume
DPA

Zehn afrikanische Staaten kündigen für die Bepflanzung von hundert Millionen Hektar Wald an. Das soll 1,5 Milliarden Dollar kosten, gegen den Klimawandel helfen - und neue Jobs schaffen.

Seite 1 von 6
felisconcolor 07.12.2015, 09:47
1. und warum

haben wir alle zig Hektoliter Krombacher getrunken für den brasilianischen Urwald. mal eine ehrliche Frage

Beitrag melden Antworten / Zitieren
farbraum 07.12.2015, 09:52
2.

Interessant wäre der Zeitrahmen und wieviele Jahre es braucht bis die gleiche Fläche in Brasilien wieder zerstört wird.
Trotzdem eine gute Aktion, wir werden es schon irgendwie schaffen, wenn die Probleme unseres Planeten mal mehr ins Bewusstsein der Menschen rücken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
16n64 07.12.2015, 09:54
3. Ein 'für' zuviel

Der Satz ergibt keinen Sinn, streicht das 'für' dann gehts. Rein grammatisch gesehen könnte auch das 'an' gestrichen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l3m0nh34d 07.12.2015, 09:59
4. 100 Millionen Hektar

Das sind 1 Million km², grob die dreifache Fläche Deutschlands. Nur so als Vergleich, damit man es sich besser vorstellen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Metternich 07.12.2015, 10:02
5. Sehr gut!

Endlich mal eine gute Nachricht Afrika betreffend. Jetzt warten wir auf eine gute aus Brasilien, wo der Regenwald für Bioöl geopfert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helgeharder 07.12.2015, 10:05
6.

Zitat von felisconcolor
haben wir alle zig Hektoliter Krombacher getrunken für den brasilianischen Urwald. mal eine ehrliche Frage
Weil Brasilien nicht in Afrika liegt? Und damit nix zu tun hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trolf77 07.12.2015, 10:06
7. hört sich gut an..

..aber bei dem nach wie vor extrem hohen Bevölkerungswachstum frage ich mich, ob die Afrikaner wirklich langfristig den Platz für solche Aktionen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berlin-steffen 07.12.2015, 10:13
8. was ist Bioöl?

Zitat von Metternich
Endlich mal eine gute Nachricht Afrika betreffend. Jetzt warten wir auf eine gute aus Brasilien, wo der Regenwald für Bioöl geopfert wird.
In Indonesien wird der Urwald für Palmöl großflächtig gerodet oder gleich abgebrannt. In Brasilien ist es eher für Sojaanbau und Viehzucht und auch für Holz. Da ist nichts Bio.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wellness 07.12.2015, 10:14
9. Planet der Affen

Die Menschheit zerstört im Gegensatz zur Tierwelt Ihre eigene Lebensgrundlage.Kein Jahrhundert mehr gibt es keinen Wintersport in den Alpen oder Bangkirai für die Terrasse.Die Smogphasen sind ein Vorgeschmack was noch kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6