Forum: Wissenschaft
Ausgediente Windräder: Sprengen und verbrennen
DPA

Nach 20 Jahren Betrieb müssen Windräder zwingend wieder abgebaut werden - ein wachsendes Problem in Deutschland. Die riesigen Rotorblätter sind nur schwer recycelbar, Forscher suchen nach Auswegen.

Seite 1 von 24
D_v_T 03.02.2015, 11:43
1.

Nur 20 Jahre Laufzeit? Da hoffe ich mal, dass sie dann wenigstens die Energiekosten der Herstellung wieder amortisiert haben.

Beitrag melden
sci666 03.02.2015, 11:44
2. umweltbilanz...

mich würde es interessieren wie umweltfreundlich so ein windrad tatsächlich ist wenn man die ganze energiebilanz von herstellung und entsorgung mit einberechnet... schon der neodym abbau in china ist der ökologische supergau !

Beitrag melden
rolforolfo 03.02.2015, 11:45
3. versteh ich nicht...

.....wenn die Teile gut genug sind, dass sie noch in Russland laufen könnten, dann können sie auch weiter in Deutschland laufen. Damit der Staat auch was von der Laufzeitverlängerung hat, kann er eine Zweitnutzungssteuer einführen oder eine teure Laufzeitverlängerungsgenehmigungserlaubnis von der zu gründenden Laufzeitverlängerungsgenehmigungserlaubnisbehörde, die bestückt wird mit Lehrern, die verbeamtet sind aber aus psychischen Gründen keine renitenten Schüler mehr ertragen können......

Beitrag melden
derlabbecker 03.02.2015, 11:46
4. und wenn man sich dann das....

.... zusammen mit dem Energieeinsatz bei der Herstellung und dem Aufbau ansieht glaube ich kaum, dass eine dieser Windmühlen auch nur eine KW/h Strom mehr produziert hat als sie selber verbraucht hat...

Beitrag melden
Vito.Andolini 03.02.2015, 11:47
5. Aprilscherz?

Daß die Windkraftanlagen nach 20 Jahren mit solch extremen Kostenaufwand wieder abgebaut werden müssen, daß sogar die Fundamente im Meer bis 2 Meter unter Grund (!) beseitigt werden müssen, kann doch bloß ein Aprilscherz oder ein Witz sein, oder? Jedenfalls hoffe ich das inständig.

Ansonsten müßte man die Grünen alle einsperren. Denn dann hätte man mit dem berühmten (sehr großen) Schinken nach einer kleinen Wurst geworfen.

Beitrag melden
reifenexperte 03.02.2015, 11:49
6. Weshalb

müssen die Anlagen nach 20 Jahren abgebaut werden, wenn sie im Ausland noch lange laufen können? Typisch deutscher Schwachsinn.

Beitrag melden
Meconopsis 03.02.2015, 11:52
7. Teures Deutschland

Warum Abbau nach 20 Jahren ? Die genauen Gründe würden mich mal interessieren. Bei uns in der Wohnung wurden vor kurzem auch die Wasserzähler ausgetauscht, obwohl die noch einwandfrei funktionierten. Vorschrift ist Vorschrift. So läuft das halt in Deutschland. Sicherheitsfanatismus, der unser Leben immer teurer und komplizierter macht. Da sich an solchen Vorschriften gut verdienen lässt, werden sie immer weiter ausgebaut. Und den Politikern und Verwaltungsfuzzis wird auch von allen Seiten eingeredet, dass Sicherheit über alles geht, dass sie ihrer Verantwortung nur dann gerecht werden, wenn sie die Vorschriften immer weiter ausbauen. Den teuren Strom müssen ja die Verbraucher zahlen, die können sich nicht wehren und lassen sich ausnehmen, wie eine Weihnachtsgans.

Beitrag melden
marthaimschnee 03.02.2015, 11:54
8.

"Sie müssen nach 20 Jahren Betriebszeit zwingend rückgebaut werden, so sieht es in der Regel die Baugenehmigung vor."

also das ist schon keine Misswirtschaft mehr, das ist schon Fehlwirtschaft!

Beitrag melden
fc-herrenturnverein 03.02.2015, 11:54
9. Ziele für Tiefflugübungen der Nato?

Wären die Dinger nicht geeignete Ziele für die Tiefflug-Kampfübungen von denen die Nato-Generäle gerade träumen? Vorteil: wir hätten mal wieder echte Action daheim und es wäre befriedigend zu sehen, wie das Steuergeld so gleich vielfach zerblasen wird :-) Und vielleicht fallen die Jets auch ab und an vollbewaffnet in Großstädten herunter und wir haben endlich wieder was aufzubauen ... Merkel hat doch mal von sowas wie dem Traum das Wirtschaftswunder nach dem 2.WK zu wiederholen gefaselt ... ich fänds klasse. Endlich wieder Tiefflieger, Überschallknall, Krieg daheim und auch heimelige Lichterketten ... ach die guten 80er sind zurück, dank der grünen Grün-Grünen und der Nato :-)

PS: Das ist mein vollster Ernst. Ich bin nie zynisch.

Beitrag melden
Seite 1 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!