Forum: Wissenschaft
Ausgegraben - Neues aus der Archäologie: Die Farbe des Todes
Sarah Rivers

Von den Indianern Nordamerikas ausgerichtete Bäume weisen auf heilige Orte. Keramik-Analysen verraten viel über die Farbe, mit der die Maya Menschenopfer bemalten. Und alte Aufzeichnungen offenbaren das grausige Werk eines Hochstaplers. Archäologische Kurzmeldungen im Überblick.

Seite 1 von 2
graf_krolock 09.04.2012, 09:13
1. Gesundheit!

Zitat von sysop
Von den Indianern Nordamerikas ausgerichtete Bäume weisen auf heilige Orte. Keramik-Analysen verraten viel über die Farbe, mit der die Maya Menschenopfer bemalten. Und alte Aufzeichnungen offenbaren das grausige Werk eines Hochstaplers. Archäologische Kurzmeldungen im Überblick.
Ah, ein neuer Forschungszweig: die "Ächäologischie". Dem menschlichen Forschergeist bleobt doch nichts verborgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liquimoly 09.04.2012, 09:37
2. Ächäologischie?

Woher stammt das Wort?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kadmon 09.04.2012, 09:52
3. Kornkreise

Was bitte soll der Hinweis mit den Kornkreisen auf einstigem Piktenbauland? Soll uns das jetzt suggerieren, dass die Kornkreise gar nicht von Ausserirdischen stammen sondern von einer Art Piktenzombies? Oder gar, dass die Pikten selber Ausserirdische waren?

Bei mir in der Nähe wurde vor einigen Jahren ein Einkaufstempel auf alemannischen Sickergruben errichtet. Vielleicht sollte man dort auch mal nach einem kausalen Zusammenhang forschen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefanro 09.04.2012, 10:18
4. Maya-Blau

Zitat von sysop
...Keramik-Analysen verraten viel über die Farbe, mit der die Maya Menschenopfer bemalten...
Erst mal putzig daß die Maya ihre Menschenopfer bemalten.

Mir stellt sich die Frage wie die Maya ihr Indigo gewannen, stammt der Farbstoff doch aus Westasien, bzw. Indien...

(Als Contentschleuder braucht sich Spon hinter Bildonline wahrlich nicht zu verstecken!!!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schiebetürverriegler 09.04.2012, 10:48
5. Das

Zitat von kadmon
Was bitte soll der Hinweis mit den Kornkreisen auf einstigem Piktenbauland? Soll uns das jetzt suggerieren, dass die Kornkreise gar nicht von Ausserirdischen stammen sondern von einer Art Piktenzombies? Oder gar, dass die Pikten selber Ausserirdische waren?
Gleiche habe ich mich auch gefragt.

Zitat von
Bei mir in der Nähe wurde vor einigen Jahren ein Einkaufstempel auf alemannischen Sickergruben errichtet. Vielleicht sollte man dort auch mal nach einem kausalen Zusammenhang forschen?
Das Rätsel ist gelöst. Auf den Sickergruben wurde ein Schlecker-Markt eröffnet. Da haben wir den Salat ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alternator 09.04.2012, 10:51
6. So viel Zeit muss sein!

Zitat von kadmon
Was bitte soll der Hinweis mit den Kornkreisen auf einstigem Piktenbauland? Soll uns das jetzt suggerieren, dass die Kornkreise gar nicht von Ausserirdischen stammen sondern von einer Art Piktenzombies? Oder gar, dass die Pikten selber Ausserirdische waren? Bei mir in der Nähe wurde vor einigen Jahren ein Einkaufstempel auf alemannischen Sickergruben errichtet. Vielleicht sollte man dort auch mal nach einem kausalen Zusammenhang forschen?
Außerirdische Zombies, bitte sehr! So viel Zeit muss sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pterois 09.04.2012, 11:12
7. Indigo in Westindien

Zitat von stefanro
Mir stellt sich die Frage wie die Maya ihr Indigo gewannen, stammt der Farbstoff doch aus Westasien, bzw. Indien...
Vermutlich aus dem "Bastardindigo", einer in Nord- und Mittelamerika vorkommenden Pflanze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
truchsess1963 09.04.2012, 11:24
8. Indigo

Ich tippe auf "Bastardindigo" (Amorpha fruticosa).

Mir stellt sich die Frage wie die Maya ihr Indigo gewannen, stammt der Farbstoff doch aus Westasien, bzw. Indien...

(Als Contentschleuder braucht sich Spon hinter Bildonline wahrlich nicht zu verstecken!!!)[/QUOTE]

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exkeks 09.04.2012, 11:26
9.

Zitat von kadmon
Was bitte soll der Hinweis mit den Kornkreisen auf einstigem Piktenbauland? Soll uns das jetzt suggerieren, dass die Kornkreise gar nicht von Ausserirdischen stammen sondern von einer Art Piktenzombies? Oder gar, dass die Pikten selber Ausserirdische waren?
Vermutlich sind die Verfärbungen in der Pflanzendecke gemeint, die üblicherweise über archäologischen Strukturen entstehen. "Kornkreis" ist dafür natürlich der falsche Begriff, zumal ja, wie auch der Kurzbericht erwähnt, bei weitem nicht alle der Strukturen rund sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2