Forum: Wissenschaft
Beschleuniger LHC: Heiße Spur zum Gottesteilchen
CERN

Ist das der Durchbruch bei der Suche nach dem Higgs-Boson? Mit großer Wahrscheinlichkeit haben Forscher am Cern ein Partikel entdeckt, bei dem es sich um das sogenannte Gottesteilchen handeln dürfte. Doch für einen zweifelsfreien Beweis reichen die Messdaten wohl nicht.

Seite 13 von 14
muehle79 04.07.2012, 08:19
120.

Zitat von juergw.
Was macht die Gurkenernte im Spreewald ?
Läuft. Ist in vollem Gange. Ich habe schon ganz leckere diesjährige Exemplare gegessen, als Salatgurke, als Feldgurke, als Schüttelgurke.

Erinnern sie sich noch an EHEC im letzten Sommer? Da war man froh, heimisches unbelastetes Gemüse zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wr4th 04.07.2012, 08:28
121.

Zitat von orgelspieler
... leider erkennt man an diesem Artikel nicht, wie faszinierend dieses Boson tatsächlich ist. Wieso existiert das Universum überhaupt? Eigentlich hätten beim Urknall genau so viel Antimaterie wie Materie entstehen müssen. Das Universum wäre dann längst wieder pure Energie. Dass dies nicht so ist, schreibt die Wissenschaft genau diesem Teilchen zu und so bring diese Entdeckung, sofern sie bestätigt wird, ganz elementare Erkenntnisse. Und so ist die Bezeichnung dieses ursprünglich "gottverdammten" Teilchens als "Gottesteilchen" garnicht so falsch. Denn gäbe es dieses Teilchen nicht, so würde - nach dem heutigem Wissensstand - dieses Universum nicht existieren.
Das Higgsboson ist ein wichtiger Bestandteil des Standardmodells hat aber nichts mit der CP-Verletzung, also der asymmetrie zwischen Materie und Antimaterie, zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prima007 04.07.2012, 08:30
122. Was bringt das der Menschheit?

Erst wenn wir die Physik des Universums verstehen, können wir sie nutzen. Ein simples Beispiel, Einsteins Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie, die kein Mensch versteht, aber jeder nutzt beim Navigieren mit GPS.

1. Ein GPS-Satellit bewegt sich relativ zum Empfänger mit einer Geschwindigkeit von 3,9 Kilometern pro Sekunde und die speziellen Relativitätstheorie postuliert:
„Eine bewegte Uhr geht langsamer als eine ruhende Uhr“.

2. Da die Schwerkraft im Satelliten (0,56 Newton) nur etwa sechs Prozent der Schwerkraft auf der Erde (9,81 Newton) beträgt und die allgemeinen Relativitätstheorie postuliert:
„Je größer die Schwerkraft, desto langsamer vergeht die Zeit!“

Ausführlich zum Nachlesen: http://www.weltderphysik.de/gebiet/planeten/erde/gps/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lexi.K. 04.07.2012, 09:14
123. Arrrgh!

Aus: Teilchenbeschleuniger LHC: Warum nennt man das Higgs-Boson auch »Gottesteilchen«? | Wissen | ZEIT ONLINE
Zitat von
Nachdem er 1988 den Nobelpreis für Physik erhalten hatte, tat er, was viele auf der Höhe ihres Ruhmes tun: Er schrieb ein Buch. Selbstverständlich eines über sein Forschungsgebiet, die Suche nach den Bausteinen der Materie. Darin bezeichnete er das verzweifelt gesuchte Higgs-Boson als »goddamn particle« (gottverdammtes Teilchen). Als am Ende noch ein griffiger Buchtitel fehlte, kam der Verleger auf die Idee: Wenn aus goddamn particle das »Gottesteilchen« würde, wäre nüchterne Physik auch für Gläubige interessant. Und so geschah es: Ledermans Buch erschien 1993 unter dem Titel The God Particle – und seither hat das Higgs-Teilchen seine höheren Weihen weg. Dessen eigentlicher Namensgeber Peter Higgs ist darüber übrigens keineswegs erfreut: Schließlich glaube er selbst nicht an Gott, und auch das nach ihm benannte Partikel habe damit nichts zu tun.
An alle Journalisten und solche die sich selbst einfach so nennen:
Bitte lesen, merken und diesen vermalledeiten Begriff aus dem Gehirn brennen.
Mir wird echt übel, wenn ich dieses Wort immer wieder in der sogenannten Wissenschaftsrubrik lesen muss. :(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monotofu 04.07.2012, 10:01
124.

Zitat von widarr
Und was sinnvoll ist, bestimmen Sie?
Das tut jeder. In seinem eigenen Universum. Nur ist das Universum mancher Leute halt verdammt klein. Oder ihr Ego verdammt groß. Fragen Sie Zaphod Beeblebrox.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monotofu 04.07.2012, 10:05
125.

Zitat von Lexi.K.
Aus: An alle Journalisten und solche die sich selbst einfach so nennen: Bitte lesen, merken und diesen vermalledeiten Begriff aus dem Gehirn brennen. Mir wird echt übel, wenn ich dieses Wort immer wieder in der sogenannten Wissenschaftsrubrik lesen muss. :(
Zu spät. Wir und auch die Kollegen von SPON werden mit allergrößter Sicherheit den Begriff "Gottesteilchen" weiter verwenden, weil

1. er griffig ist und jeder sofort weiß, was gemeint ist
2. er eingeführt ist (ich weiß, durch uns - schön, nicht?)
3. sonst im Forum nur halb so viel los wäre

Nix zu danken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querulant_99 04.07.2012, 10:07
126.

Zitat von Heimathafen
Wie ist es gemeint, wenn von einer Masse von 125 GeV gesprochen wird? Soll das etwa ein Äquivalent für die durch e = m c² gebidete Masse sein?
Ja, natürlich!
Teilchenphysiker benutzen lieber das Energieäqivalent in Giga-Elektronen-Volt anstatt der Masse in kg, damit man "handliche" Zahlenwerte bekommt. In kg ausgedrückt wäre die Masse des Higgs-Bosons winzig klein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bkachler 04.07.2012, 10:30
127.

Zitat von Layer_8
Es geht ja "nur" um die Ruhemassen der Elementarteilchen.
Eben.. die spielen in der makroskopischen Welt nur eine geringe Rolle, wo nun einmal die Hadronmassen dominieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prima007 04.07.2012, 10:46
128. We have it!

Es gab gerade Applaus, wie bei einer Oscar-Verleihung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
orgelspieler 04.07.2012, 11:00
129. Doch, ...

Zitat von wr4th
Das Higgsboson ist ein wichtiger Bestandteil des Standardmodells hat aber nichts mit der CP-Verletzung, also der asymmetrie zwischen Materie und Antimaterie, zu tun.
... und zwar eine ganze Menge. Dies wird in einem popularwissenwissenschaftlichen Buch, das ich im Moment leider nicht finde, recht anschaulich dargestellt. Die Zusammenhänge sind extrem komplex und so kann ich nur mit diesem Link dienen, den ich auf die Schnelle gefunden habe.

http://web.physik.rwth-aachen.de/~fe...svorlesung.ppt
(Wer PPT nicht ansehen kann, sollte sich einfach das OpenOffice herunterladen.)

Dort kann man auf Folie 30 unter "Neue Daten ..." dies lesen:

Zitat von
"Wir wissen bis heute nicht welche Idee die richtige ist und warum die Materie dominiert. neue Messungen notwendig: - zum Higgs-Boson, um die elektroschwache Symetriebrechung aufzuklären. - ..."
Nicht umsonst steht hier das Higgs-Boson an erster Stelle. Die elektroschwache Kraft (oder besser Wechselwirkung) spielt bei der Entstehung von Materie und Antimaterie aus Energie, also insbesondere auch beim Urknall, eine ganz entscheidende Rolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 14