Forum: Wissenschaft
Bevölkerung: Einwohnerzahl in Deutschland 2011 gestiegen

Fast 82 Millionen Menschen lebten Ende 2011 in Deutschland. Vor allem Zuwanderer sorgen für den Zuwachs. Die Statistiker warnen allerdings, dass die Bevölkerungszahl schon bald wieder zurückgehen wird.

Solid 13.01.2012, 11:32
1. Warnung?

Zitat von sysop
Die Statistiker warnen allerdings, dass die Bevölkerungszahl schon bald wieder zurückgehen wird.
Deutschland ist hoffnungslos überbevölkert. Die Ballungsgebiete sind so verstopft, dass die Transportsysteme regelmäßig kollabieren.

Es wäre eine Wohltat für Deutschland, wenn die Bevölkerungszahl schrumpfte. Davor muss man daher nicht "warnen".

Man muss einfach nur auf kriminelle Schneeballsysteme im Finanzsystem verzichten (z.B. "Rente"), dann gibt es auch weniger Probleme bei schrumpfender Bevölkerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caecilia_metella 13.01.2012, 11:42
2. Alles Gerede über Wohlstand ist unglaubwürdig,

solange nicht genug Kinder geboren werden.
Man könnte das angehen, indem man aufhört, arme Kinder und ihre Lobby zu mobben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KuGen 13.01.2012, 13:30
3. Tatstand

Zitat von caecilia_metella
solange nicht genug Kinder geboren werden. Man könnte das angehen, indem man aufhört, arme Kinder und ihre Lobby zu mobben.
Der Vorposter schrieb "Wohltat", nicht "Wohlstand".

Wer so fehlversteht, versteht auch nicht, dass die Menschen die Erde ausplündern und auffressen. Und dagegen hilft nur eins : Weniger Geburten. Nicht nur in Asien und Afrika, sondern auch hier. Deshalb brauchen wir nicht mehr Geburten, sondern weniger Geburten.

Das muss gesellschaftlicher Konsens werden, auch wenn es den Lebensplanungen Einzelner zuwiderläuft. Sie dürfen natürlich nicht gemoppt werden, sondern sollten toleriert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupo44 13.01.2012, 14:03
4. 82 Millionen

tolle Zahl für Deutschland.
Wer ernährt diese Menschen? Es geht hier um die ZUwanderung.
Keiner wird behaupten,dass diese Menschen alle in Arbeit stehen.
Es sind für Deutschland ganz einfach Kosten. Z.B Hartz 4.
Und die die Arbeit haben müssen diese Zuwanderung finanzieren.
Es gibt Beispiele für geziehlte ZUwanderung in Europa.
Da müssen unsere Politiker ansetzen um die Zuwanderer nach Deutschland zu bekommen die für die hier lebenden Menschen letzlich mit ihrer Schaffenskraft den allgemeinen Wohlstand mehren und nicht zusätzlich belasten mit ihrer Anwesendheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schweijk 13.01.2012, 14:12
5. Gibt

Zitat von sysop
Fast 82 Millionen Menschen lebten Ende 2011 in Deutschland. Vor allem Zuwanderer sorgen für den Zuwachs. Die Statistiker warnen allerdings, dass die Bevölkerungszahl schon bald wieder zurückgehen wird.
doch eh nicht genug Arbeit für alle, wozu soll die Bevölkerungszahl also wachsen?
Damit noch mehr in mies bezahlte Arbeitsverhältnisse kommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stauchert 13.01.2012, 15:17
6.

Zitat von caecilia_metella
solange nicht genug Kinder geboren werden. Man könnte das angehen, indem man aufhört, arme Kinder und ihre Lobby zu mobben.
Man könnte das aber auch angehen, indem man in den wohlhabenderen und gebildeten Bevölkerungsschichten die Steigerung der Geburtenrate fördert.
Es kann für eine Gesellschaft nicht gesund sein, wenn die Geburtenrate in den bildungsfernen Schichten weit über dem Durchschnitt liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anna cotty 14.01.2012, 02:00
7. Ueberbevoelkerung?

Zitat von Solid
Deutschland ist hoffnungslos überbevölkert. Die Ballungsgebiete sind so verstopft, dass die Transportsysteme regelmäßig kollabieren. Es wäre eine Wohltat für Deutschland, wenn die Bevölkerungszahl schrumpfte. Davor muss man daher nicht "warnen". Man muss einfach nur auf kriminelle Schneeballsysteme im Finanzsystem verzichten (z.B. "Rente"), dann gibt es auch weniger Probleme bei schrumpfender Bevölkerung.
Wo ist denn Deutschland ueberbevoelkert? Natuerlich gibt es Ballungsgebiete, aber es gibt auch sehr viele Gegenden, die nur duenn besiedelt sind.
Habe vor kurzem noch gelesen, dass man die gesamte Erdbevoelkerung in Texas unterbringen koennte, wobei man nicht enger zusammen leben muesste, als es die Einwohner von Manhattan tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren