Forum: Wissenschaft
Blamage für amerikanisches Militär: Iran veröffentlicht Videos aus erbeuteter US-Droh

Es ist eine erneute Blamage für das US-Militär: Den Iranern ist es offenbar gelungen, Videomaterial aus der Ende 2011 erbeuteten "Sentinel"-Drohne zu gewinnen. Die Bilder aus dem Tarnkappenflugzeug sind Fachleuten zufolge wohl und zeigen unter anderem die US-Luftwaffenbasis in Kandahar.

Seite 5 von 18
Klarseherps 07.02.2013, 18:59
40.

Zitat von angnaria
Der Iran ist all das, was Saudi Arabien nicht ist.
Wenn Sie damit meinen das der Iran (zum Glück) kurz vor dem wirtschaftlichen Zusamenbruch steht, haben Sie recht! Davon ist SA weit entfernt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lobbykratie 07.02.2013, 19:00
41. Selbst Schuld!

Das ist nicht zu fassen. Die Amis speichern ihr Bildmaterial unverschlüsselt in der Drohne, oder zumindest nicht ausreichend verschlüsselt? Jeder Systemadmin würde sich im Grabe winden wenn er das hörte.

Das erinnert an Wikileaks und Assange, wo Mannings, ein US-Obergefreiter Anfang 20, einfach einen USB Stick in den Dienstcomputer steckte und sich alle Diplomatendepeschen und sonstiges Geheimmaterial runterladen konnte wie ein Browsergame.

Erst die Daten offen rumliegen lassen und dann ganz groß jammern und lamentieren wenn die Daten geklaut wurden. Und dann wird auch mit allem geschossen was man hat. Ich fasse es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.ious 07.02.2013, 19:05
42.

Zitat von soldev
....Das Problem bei jeder Verschlüsselung: Sobald man Zugriff auf die Verschlüsselungssoftware/Hardware hat, hat man - mit entsprechendem Zeit/Analyseaufwand - auch Zugriff auf die verschlüsselten Daten.
Nur der Brieftaubencode aus WKII ist die Ausnahme ?

Im Prinzip stimmt's aber trotzdem, ist bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FreakmasterJ 07.02.2013, 19:06
43. Es geht mir ums Prinzip

Zitat von yves1981
Na also ich tanze lieber nach der Pfeife der USA und nicht nach der der Mullahs. Und nein ich bin kein Freund der außen oder auch innen Politik der USA.
Zum Glück hat mir noch niemand die Pistole auf die Brust gesetzt.

Wenn ich die Wahl zwischen Pest und Cholera habe, dann schliess ich mich ihnen wohl oder übel an - aber ich muss es ja nicht auch noch schön finden !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mk2k138 07.02.2013, 19:08
44. Ich sehe darin keine ...

..Blamage. Warum auch? Was interessieren ein paar Snapshots vom Luftwaffenstützpunkt Kandahar? Pentagon Zugriffscodes wird die Drohne wohl nicht an Bord gehabt haben.
Dass Amir Ali Hadschisadeh behauptet "die Daten stammten von mehreren Aufklärungsflügen der Drohne über iranischem Gebiet", interessiert wohl auch nicht. Höchstens die Iraner - die haben wahrscheinlich zum ersten mal ihr eigenes Land von oben gesehen.
Die Amerikaner werden darauf reagieren und die Drohnen wohl ab jetzt mit Selbstzerstörungsmechanismen ausrüsten. Mein Kompliment, dass sie es anscheinend erstmal ohne probiert haben - hält den Preis unten und hätte ja eigentlich auch klappen müssen, wenn man sich mal diese iranischen Schaumschläger so anguckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lebenslang 07.02.2013, 19:11
45. schlagzeile

Zitat von Lobbykratie
Das ist nicht zu fassen. Die Amis speichern ihr Bildmaterial unverschlüsselt in der Drohne, oder zumindest nicht ausreichend verschlüsselt? Jeder Systemadmin würde sich im Grabe winden wenn er das hörte.
nun, eine drohne die über den iran fliegt sollte doch nur dinge zeigen die dem iran eh bekannt sind oder sind teile des irans noch unerforscht ?

mehr als heiße luft ist die ganze geschichte nicht.

die wird bereits morgen aus den schlagzeile geblasen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lobbykratie 07.02.2013, 19:13
46.

Zitat von soldev
...Das Problem bei jeder Verschlüsselung: Sobald man Zugriff auf die Verschlüsselungssoftware/Hardware hat, hat man - mit entsprechendem Zeit/Analyseaufwand - auch Zugriff auf die verschlüsselten Daten.
Und wieso gibt es dann keinen Selbstzerstörungsmechanismus für die Verschlüsselungshardware? Wieso gibt es da keinen kleinen Sprengsatz, Säurebehälter etc, der bei unbefugtem Zugriff ausgelöst wird? Das kann für ein Speziallistenteam nicht so schwer sein. Das gab's auch schon im WW II. Die Säurezünder der Alliierten-Bomben funktionieren auch heute noch, nach Flugzeugabwurf und nach fast 70 Jahren im Erdreich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lebenslang 07.02.2013, 19:15
47. ein zentimeter der die welt bedeutet

Zitat von FreakmasterJ
Zum Glück hat mir noch niemand die Pistole auf die Brust gesetzt. Wenn ich die Wahl zwischen Pest und Cholera habe, dann schliess ich mich ihnen wohl oder übel an - aber ich muss es ja nicht auch noch schön finden !!!
nun, wenn sie schwarz sind könnte es sein das sie in den USA einwenig gemobbt werden, wenn sie im iran laut sagen allah ist scheiße landen sie an einem baukran.

ein kleiner aber feiner unterschied.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Loewe_78 07.02.2013, 19:15
48.

Zitat von kf_mailer
da wird diskutiert, wie sicher die Drohnen sind, aber dad Grundproblem, das sich die USA außerhalb jeglicher Rechtsnormen bewegen, wird noch nicht einmal angesprochen. Man stelle sich mal vor, das andere Staaten ähnliche Aktionen gegen die USA durchführen würden. Das hier ist doch keine freie und unabhängige Presse mehr, sondern ein Propagandaorgan.
Der Gipfel der Frechheit ist ja, dass genau die Seite, die einen völkerrechtlichen Kriegsgrund nach dem anderen liefert, sich hinstellt und die Gegenseite, die dies nicht tut, "aggressiv" und "böse" nennt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweistein59 07.02.2013, 19:16
49.

macht noch keinen Sommer" und eine Drohne noch keinen Krieg. Die Iraner zeigen der Welt nur, dass ein Waffengang mit ihnen kein primitives, einseitiges Draufhauen wird. Insofern ist es unwichtig, ob ein iranischer Affe im Weltraum war oder Minikampfflugzeuge mit tarneigenschaften fliegen kann. Sie haben einen Satelliten da oben und der muss ja irgendwie dahin gekommen sein. Wer weiter denkt, wird erkennen, dass da mehr ist, als uns vermittelt wird. So lange haben sich die USA noch nie mit konkreten Aktionen zurückgehalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 18