Forum: Wissenschaft
Blick aus dem Weltall: Warum Satelliten Wellen erkennen, aber keine Schiffe
NASA/ JSC

Aus dem All sieht man vieles, aber nicht alles. Schiffe beispielsweise sind kaum zu identifizieren. Dafür aber das einzigartige Muster ihrer Bug- und Heckwellen.

Seite 3 von 6
georg_lm 04.10.2014, 15:17
20.

Zitat von andialpha
English heissen die Objective nunmal "zoom lens" und damit ist die Aussage "mit xxx mm Zoom aufgenommen" absolut korrekt und üblich. Der Begriff Brennweite hört sich nicht nur irreführend an, sondern auch ziemlich doof und antiquiert und sollte eigentlich schon längst ausgemustert sein. Abgesehen davon ist der Artikel ziemlich schwach.
Das "Zoom" im Englischen ist als Lautmalerei entstanden,
es kommt von dem Summen des Stellmotors bei Objektiven
mit variabler Brennweite. Es gab und gibt Tele- aber auch reine
Weitwinkel-Zooms, also hat "Zoom" keinerlei Aussagekraft
hinsichtlich Brennweite oder Vergrößerung:

http://www.amazon.de/Canon-EF-S-10-18mm-5-5-Objektiv/dp/B00KAQX66Y/ref=sr_1_15?ie=UTF8&qid=1412427171&sr=8-15&keywords=weitwinkel+zoom

http://www.amazon.de/Tokina-f3-5-4-5-Weitwinkel-Fisheyeoptik-Zoom-Objektiv-Objektivbajonett/dp/B0077CNJ4S/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1412427171&sr=8-5&keywords=weitwinkel+zoom

http://www.amazon.de/Sony-SAL-1635-Objektiv-Zeiss-Serie-Filtergewinde/dp/B001NZ83AU/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1412427569&sr=8-7&keywords=weitwinkel+zoom+zeiss

Zitat: "Der Begriff Brennweite hört sich nicht nur irreführend an,"

Nein! Das ist der korrekte physikalische Begriff. Irreführend nur für jemanden, der in der Schule nicht aufgepasst hat und auch nicht mit Wikipedia klarkommt. Und auch niemals bei Sonnenschein mit einer Lupe Papier verkokelt hat. (Aber für solche kindlichen Alltagserfahrungen gibt es jetzt sicher eine "App", mit Kindersicherung, korrekt gegendert und grellrotem
Warnhinweis "Don't try this at home!")

Zitat: "...sondern auch ziemlich doof und antiquiert und sollte eigentlich schon längst ausgemustert sein."

Und welche Wortwahl halten Sie für Artikel im Wissenschaftsbereich von SPON für angemessen?

Zum Artikel selbst: Ganz schön schwach!! Wie wäre es, wenn
der Autor mal kurz auf Google Maps nachgesehen hätte, wo
in der Umgebung des Spiegel-Hochhauses so überall Wasserfahrzeuge zu sehen sind?

Hier Kanus und Kajaks auf dem Hamburger Stadtparksee:

https://maps.google.com/?ie=UTF8&ll=53.592817,10.02791&spn=0.004241,0.0073 28&t=h&z=17&vpsrc=6

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aibe 04.10.2014, 15:28
21. Unterschied Zoom Lens - Tele Lens

Wie mein Vorredner schon sagte, heißt es sehr wohl Brennweite. Bei einem 800 mm Objektiv kann sich eigentlich auch nur um eine sogenannte Festbrennweite handeln, welche selbst im Englischen als "tele lens" bezeichnet wird und nicht wie fälschlicherweise behauptet als "zoom lens". Wenn man es ganz genau nimmt handelt sich bei einem 800er um ein "super tele prime" Also ist die Bezeichnung Zoom im Artikel schlicht und ergreifend falsch. Ein Zoom-Objektiv hat per se immer die Eigenschaft das die Brennweite durch Eingreifen des Fotografen verändert werden kann. Mir ist aus der Hüfte kein Zoom-Objektiv bekannt, das sich im 800 mm Bereich bewegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knielang 04.10.2014, 15:33
22. an andialpha:

das ist nun wirklich von vorne bis hinten falsch !
georg_lm hat's ja schon schön erklärt.
deshalb wird der begriff brennweite auch niemals "ausgemustert" werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frommerstop 04.10.2014, 15:37
23. Richtig--Spionagesatelliten sind etwa in 300 km

Zitat von torstenschäfer
Schiffe sind natürlich auch aus dem All heraus gut zu erkennen. Sie brauchen dafür nur eine bessere Optik beim Fotografieren. SPON und Spiegel sollten keine gemeinsame Redaktion bilden. Nicht, dass man nachher auch noch im Blatt so etwas lesen muss. ;-)
Höhe und dabei sieht es ungefähr so aus: Die USA verfügen über Satellitenbilder mit einer Auflösung von 3 cm, Russland über 30 cm.(Zitat wikipedia)
Ich gehe davon aus dass sich die technischen Fähigkeiten beutlich verbessert haben--muss aber nicht jeder wissen. Und das alles reicht durchaus um ein Schiff erkennen zu können. Die Überschrift ist einfach Mist und sollte lauten:jetzt wissen wir endlich dass Objekte nicht zu erkennen sind wenn sie zu klein oder wir zu weit weg sind!! Na super

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eladrell 04.10.2014, 15:39
24. Schämt sich eigentlich ...

... irgendjemand in der Redaktion hinterher für solche Artikel? Ist ja nicht das erste Mal....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antonio.b 04.10.2014, 15:48
25. Blick ins Leere

Wie man mit einer Frage den Leser ver...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enni3 04.10.2014, 16:12
26.

Zitat von tweet4fun
Ganz ernsthaft: Ihr Beitrag ist der erste Lichtpunkt zum Thema hier. Daraus kann man etwas lernen. Vielleicht sollten Sie sich beim SPON bewerben, um gute und informative Artikel zum Thema zu schreiben - anstelle des Schwachsinns, den der "Journalist" verzapft hat.
Ach wissen Sie...

Gutes Grundlagenwissen in Naturwissenschaften vermittel ich lieber meinen Schülern. Hier im Forum, also bezüglich der Artikel wäre es verschwendet.

Ein 15jähriger mit gutem vernetzten Grundwissen ist mehr wert, als ein ruhig gestellter Spon-Foren-Troll vor der Rente.

Sobald ich glaube, diesem Medium hier, dass ich immer noch für das beste Forum für User der Mainstreammedien halte, mit meinem Kommentar helfen zu können, tue ich das, manchmal auch aus Prinzip.

Noch ist das Spon-Forum eines der besten Medien um argumentieren zu können, auch wenn sie inzwischen alles tun, das Gegenteil zu erzeugen.

Das, was ich hier schreibe, erzähle ich für einen Leser oder auch tausend. Aber auf keinen Fall werde ich mich in ein Korsett mainstreamtauglicher, unrecherchierten Artikel packen lassen, die nur existieren um die Seiten im 24/7 zu füllen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neue_mitte 04.10.2014, 16:13
27. Sichtbarkeit

Zitat von Friise
Aus 400 km Entfernung sollte man dann ein Objekt von etwa 150 m Größe gerade noch wahrnehmen können. Mit einem Teleobjektiv mit 800 mm Brennweite sollten zumindest größere Schiffe erkennbar sein, und sie sind auf dem Originalbild auch.
Nun ja, das Schiff mag 150 m Größe haben. Aber natürlich nur in der Länge. Das Schiff ist aber bloß 25m oder so breit. Ihre errechnete Sichtbarkeit trifft für ein 150 x 150 m Objekt zu.

Oder sieht das hier jemand anders?

Ich denke da ein Motorrad, das gerade auf mich zufährt. Es mag mit Fahrer 1,60 (?] hoch sein, aber nur 0,60 oder so breit. Deswegen sieht man es kaum. Ein 1,60 x 1,60 Auto von der Front her aber schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Danares 04.10.2014, 16:14
28. Zoomobjektiv bis 800 mm

Zitat von aibe
Mir ist aus der Hüfte kein Zoom-Objektiv bekannt, das sich im 800 mm Bereich bewegt.
Gibt's von Sigma, mit f/5.6 am langen wie auch am kurzen (300 mm) Ende, und ist mitunter auch als "Sigmonster" bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
münchen1975 04.10.2014, 16:55
29. Nessie in Seattle

Übrigens, Mitte April gab es doch auf SPIEGEL Online diese Scherz(?)-Meldung, wonach auf Apple Maps in einer Darstellung des Loch Ness das berühmte Ungeheuer gesichtet worden sein soll. Siehe http://www.spiegel.de/netzwelt/apps/apple-maps-zeigt-monster-von-loch-ness-a-965284.html

Schon damals mutmaßten einige, es handle sich in Wahrheit nicht um 'Nessie', sondern lediglich um ein Schiff, bei dem dank einer optischen Täuschung zwar die Bugwelle gut, das Schiff selbst jedoch kaum zu erkennen ist.

Und nun wünsche ich mir erst recht, daß SPIEGEL Online endlich mal eine fundierte und schlüssige Erklärung dieses Phänomens bringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6