Forum: Wissenschaft
"Blue Moon": Bezos präsentiert Pläne für seine Mondmission
Patrick Semansky/ AP

"Es ist Zeit, zum Mond zurückzukehren - dieses Mal, um zu bleiben": Jeff Bezos, Amazon-Chef und Gründer des Raumfahrtunternehmens Blue Origin, hat in Washington neue All-Pläne vorgestellt.

Seite 1 von 4
napoleonwilson 10.05.2019, 05:24
1. Bezos

Er sollte lieber seine Mitarbeiter ausreichend bezahlen, als Milliarden in eine 50 Jahre alte Wiederholung mit zweifelhaften Nutzen zu investieren.
Wie es richtig geht zeigt der Tesla Prinz.
Gleich zum Mars. Am besten per globalem Growdfounding. Mit garantiertem Totalverlust.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cherrylady 10.05.2019, 06:57
2. Cool

Jetzt weiß ich endlich, wo die exorbitanten Händlergebühren bleiben, die wir als Amazon Marketplace-Händler zahlen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 10.05.2019, 07:28
3. Immerhin..

....ein machbares Projekt...im Gegensatz zu einer Mars Mission. Die Menschheit sollte erst mal Erfahrungen mit Leben und Besiedlung im All auf dem Mond sammeln....die vollmundig angekündigte Mars Mission wird wohl nicht kommen....obwohl ja schon Auswahlverfahren für die Teilnehmer stattgefunden haben. Beschämend nur...das ein Privatinvestor dies machen muss...und die Staaten dieser Erde nicht zusammenarbeiten können um den ersten Schritt zu vollziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 10.05.2019, 08:17
4. Klar

Reiche Unternehmer, die Ihr eigenes Geld nicht bloß in Fussballvereine und Yachten stecken, sind dem Michel suspekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
treime 10.05.2019, 08:44
5. @ Nr.1

Hmm, garantierter Totalverlust? Wenn es schiefgeht, dann nur die Mars-Mission an sich. Aber das werden sich auch die Entdecker Amerikas & Co. auch gedacht haben. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Im übrigen laufen die Raketen von "Tesla Prinz" Musk sehr erfolgreich. Gerade ist eine Falcon Heavy mit ordentlich Frachtgut (Satellit) erfolgreich gewesen, inkl. Rückkehr und Landung der Booster (teils auf schwimmenden Plattformen).

Bezos' Programm verfolge ich nicht so. Das sieht eher aus, als würde der sich nen Rückzugsort suchen ^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_linz 10.05.2019, 09:17
6. Wenn ich lese Growdfunding, was immer das ist, und

Zitat von fatherted98
....ein machbares Projekt...im Gegensatz zu einer Mars Mission. Die Menschheit sollte erst mal Erfahrungen mit Leben und Besiedlung im All auf dem Mond sammeln....die vollmundig angekündigte Mars Mission wird wohl nicht kommen....obwohl ja schon Auswahlverfahren für die Teilnehmer stattgefunden haben. Beschämend nur...das ein Privatinvestor dies machen muss...und die Staaten dieser Erde nicht zusammenarbeiten können um den ersten Schritt zu vollziehen.
Marsauswahlverfahren, da frage ich mich warum man hier postet? Das Mars Auswahlverfahren ist die holländische Schnapsidee von Mars One mit Hilfe eines unbekannten Anbieters insgesamt 40 Menschen auf dem Mars anzusiedeln. SpaceX und BO sind seriöse Raumfahrtunternehmen, was inzwischen dazu fuehrt, dass die NASA mehr und mehr Interesse an der eigenen SLS verliert, Orion auf FH, DH oder NG geflogen werden soll und die NASA ihr Marsprojekt auf BFR umsattelt. Als Deutscher kann man das nicht verstehen. Wir schicken lieber eine Kamera mit Audi Logo auf den Mond um die Apollo Landestelle zu fotografieren und fuehlen uns als 4. Nation auf dem Mond. Von Braun wuerde sich im Grab umdrehen.

Zugegeben, das Landemodul von BO ist in meinen Augen etwas enttäuschend und bis 2024 wird man damit keine Menschen auf den Mond bringen, dennoch ist es gut zu sehen, dass wir uns wieder zum Mond und darueber hinaus aufmachen. Den Gruenen wird ja immer vorgeworfen, sie wuerden alles ablehnen. Das selbe kann man dann wohl auch ueber die Kritiker der Raumfahrt sagen. Turbokapitalismus und ungehemmten Konsum wird es in der Zukunft ohne Raumfahrt nicht mehr geben. Von daher sollte man froh sein, dass statts staatlicher Unternehmungen wie die NASA oder ArianeSpace die Jahr fuer Jahr Milliarden an Steuergeldern fressen, private Unternehmungen wie SpaceX, Rocket Lab und BO die Raumfahrt mit großen Schritten voranbringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reinhard62 10.05.2019, 09:25
7. Visionäre

Es braucht solche Visionäre wie Bezos und Musk. Wie soll es sonst mit der Menschheit vorangehen? Und was die Entlohnung ihrer Mitarbeiter angeht: Sorry, aber was bringt das der Menschheit, wenn die sich einen neuen Fernseher kaufen können? Was, wenn Kolumbus gesagt hätte: Ich hab euch alle so lieb, deshalb bekommt ihr mein Geld und meine Ausrüstung. Auf die Reise nach "Indien" verzichten wir dann eben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_linz 10.05.2019, 09:26
8. Genaugenommen

Zitat von treime
Hmm, garantierter Totalverlust? Wenn es schiefgeht, dann nur die Mars-Mission an sich. Aber das werden sich auch die Entdecker Amerikas & Co. auch gedacht haben. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Im übrigen laufen die Raketen von "Tesla Prinz" Musk sehr erfolgreich. Gerade ist eine Falcon Heavy mit ordentlich Frachtgut (Satellit) erfolgreich gewesen, inkl. Rückkehr und Landung der Booster (teils auf schwimmenden Plattformen). Bezos' Programm verfolge ich nicht so. Das sieht eher aus, als würde der sich nen Rückzugsort suchen ^^
hat Bezos noch ambitioniertere Plaene als SpaceX. Derzeit steckt Bezos pro Jahr eine Milliarde Dollar in seine Unternehmung BO und verfolgt dabei sehr aehnliche Ansätze wie SpaceX, was die Wiederverwendbarkeit von Raketen anbelangt. Allerdings will Bezos nicht zum Mars, sondern langfristig einen Grossteil der Industrie und einen Teil der Bevoelkerung in den Erdorbit verfrachten. Die Erde soll dann ueberwiegend als gigantischer Park fungieren. Zugegeben, eine heftige Vision, aber wer weiß und wenn man es machen will, muss man irgendwann anfangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_linz 10.05.2019, 09:33
9. Nicht nur suspekt

Zitat von taglöhner
Reiche Unternehmer, die Ihr eigenes Geld nicht bloß in Fussballvereine und Yachten stecken, sind dem Michel suspekt.
Es muss auch mit aller Macht schlecht geredet werden. Das ist auch der Grund, warum das Mutterland der modernen Raketentechnologie in der voelligen Bedeutungslosigkeit versunken ist und auch die einst fuehrende ArianeSpace laengst technologisch abgehaengt wurde. Einfach frustrierend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4