Forum: Wissenschaft
Blutsauger: Hautbakterien ziehen Moskitos an

Die Mär vom süßen Blut hat ein Ende: Insektenforscher haben herausgefunden, welche Menschen von Stechmücken bevorzugt werden. Wer besonders viele Bakterien einer bestimmten Art auf der Hautoberfläche trägt, hat das Nachsehen.

Seite 1 von 2
gugugy 29.12.2011, 16:23
1. Wozu Antimückenmittel produzieren?

Zitat von sysop
Die Mär vom süßen Blut hat ein Ende: Insektenforscher haben herausgefunden, welche Menschen von Stechmücken bevorzugt werden. Wer besonders viele Bakterien einer bestimmten Art auf der Hautoberfläche trägt, hat das Nachsehen.
Die Bakterien, die Pseudomonaden, leben besonders gerne in Pfützen und auf abgestorbenen organischen Material. Wer sich vor Mücken schützen will, wäscht sich besser nicht und suhlt sich säuisch in einer Pfütze. Geld gespart! Gesundheit gerettet, denn kein Antimückernmittel schützt wirksam die Gesundheit; das Gegenteil ist eher der Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom Joad 29.12.2011, 17:42
2. Nee ...

Zitat von gugugy
Die Bakterien, die Pseudomonaden, leben besonders gerne in Pfützen und auf abgestorbenen organischen Material. Wer sich vor Mücken schützen will, wäscht sich besser nicht und suhlt sich säuisch in einer Pfütze.
Dann lieber ein Stück abgestorbenes organisches Material mit sich herumtragen (haben sogar einige in der Hirnschale liegen, ohne es zu ahnen).

Aber vielen Dank, liebe Pseudomonas! Ich gehöre nämlich zu den Menschen, die kaum gestochen werden. Das hat mir allerdings auch schon mal einen Urlaub mit meiner Freundin versaut: Sie hatte über dreißig Mückenstiche, ich null. Mann, war die sauer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gugugy 29.12.2011, 18:26
3.

Zitat von Tom Joad
Dann lieber ein Stück abgestorbenes organisches Material mit sich herumtragen (haben sogar einige in der Hirnschale liegen, ohne es zu ahnen). Aber vielen Dank, liebe Pseudomonas! Ich gehöre nämlich zu den Menschen, die kaum gestochen werden. Das hat mir allerdings auch schon mal einen Urlaub mit meiner Freundin versaut: Sie hatte über dreißig Mückenstiche, ich null. Mann, war die sauer!
Jeder Mensch trägt mehr oder weniger abgestorbenes Material mit sich; abgestorbene Hautzellen nämlich. Wer sich nicht wäscht oder sich nicht abbürstet hat sicherlich mehr davon. Aber mit der Zeit verkäst der Hautmüll und Mensch müffelt entsetzlich. Da hilft auch kein Deo, denn darauf reagieren etliche auf der Haut lebende Bakterien mit der Absonderung von "Giftgas": Schweißgeruch. Je mehr man Deo verwendet, desto mehr stinkt man also. Wer parfümfrei lebt und sich regelmäßig wäscht, muss sich richtig anstrengen, um mal nach Schweiß zu riechen. Deo-Junkies aber locken Mücken an. Super wirken im Sommer auch Haarsprays. Die locken nicht nur Mücken, sondern auch eine Menge Fliegen an - und ein Misthaufen ist mit einem Mal verwaist. Und die meisten Anit-Mückenmittel enthalten Parfüme! Ein Super-Beschiss der chemischen Industrie! Und warum soll die Pharmaindustrie nicht auch von Mücken profitieren? Hähä.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keats 29.12.2011, 18:26
4. Pseudom. aeruginosa, ein überaus eindeutiger und furchtbarer Gestank.

Zitat von Tom Joad
Dann lieber ein Stück abgestorbenes organisches Material mit sich herumtragen (haben sogar einige in der Hirnschale liegen, ohne es zu ahnen). Aber vielen Dank, liebe Pseudomonas! Ich gehöre nämlich zu den Menschen, die kaum gestochen werden. Das hat mir allerdings auch schon mal einen Urlaub mit meiner Freundin versaut: Sie hatte über dreißig Mückenstiche, ich null. Mann, war die sauer!

Also "lieber" eine etwas angesäuerte weil von Mücken gestochene Freundin, als das die "Liebste" unerträglich nach Pseudomonas stinkt.

Nicht nur das Pseudomonas aeruginosa einen übel, penetrant und widerlich stinkenden Schleim produziert, der dies Bakterium sehr effizient schützt, so ist Pseudomonas einer der sehr gefürchteten Problemkeime im Krankenhaus, er ist sehr infektiös und auch multiresistent gegen die meisten Antibiotika.

Manchmal brauchen sie gar kein Erregernachweis mehr aus dem Labor, denn der spezifische Pseudomonas Gestank ist so eindeutig und offensichtlich, das jeder Mediziner weiss was Sache ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
filmforist 29.12.2011, 18:46
5. Arme Menschheit

Zu blöd sich gegen Insekten zu schützen - erbärmlich. Millionen Menschen sterben an Mückenstichen und es soll nicht möglich sein, sich gegen Mücken zu wehren? Die Mücke schlauer als der Mensch? Offensichtlich. Geld wird nicht investiert, fürchtet man Überbevölkerung in den Gebieten? Dann könnte man das Gegenmittel einfach sehr teuer machen, aber das wäre wieder viel zu weit gedacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Faserati 29.12.2011, 18:53
6.

Um das hier mal klarzustellen: es geht nicht um stinken oder gestochen werden. Durch diese Erkenntnisse ist die Wissenschaft jetzt eher gefordert, ein stinkfreies Pseudodingens zu imitieren, das wirksam die Schweinemücken abhält.

Aber mal was Anderes: den "Weg mit allen Haien/Mücken/wasweissich!"-Befürwortern wird immer die Erzeugung eines Ungleichgewichts in Nahrungskette und Lebensraum vorgeworfen. Ich habe nichts finden können: wofür waren Mücken nochmal gut?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senfdazu 29.12.2011, 19:06
7. Resistent....

Zitat von keats
Also "lieber" eine etwas angesäuerte weil von Mücken gestochene Freundin, als das die "Liebste" unerträglich nach Pseudomonas stinkt. Nicht nur das Pseudomonas aeruginosa einen übel, penetrant und widerlich stinkenden Schleim produziert, der dies Bakterium sehr effizient schützt, so ist Pseudomonas einer der sehr gefürchteten Problemkeime im Krankenhaus, er ist sehr infektiös und auch multiresistent gegen die meisten Antibiotika. Manchmal brauchen sie gar kein Erregernachweis mehr aus dem Labor, denn der spezifische Pseudomonas Gestank ist so eindeutig und offensichtlich, das jeder Mediziner weiss was Sache ist.
...und nicht multiresistent gegen die meisten Antibiotika !

Sie schreiben da einen halbwissentschaftlichen Unsinn....

Hätten Sie den Artikel gelesen wüßten Sie, dass beide Bakterienarten auf der Haut vorkommen und nur das Verhältnis der Menge verschieden ist.
Abgesehen davon, dass sich der Mensch in einem "luftozean" voller Bakterien, Viren und Sporen bewegt und auf der Haut millionen verschiedener Bakterien wimmelt, egal wie gut man sich wäscht ! - Die Dosis macht´s.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diwoccs 30.12.2011, 05:45
8. Körpergeruch

Zitat von gugugy
Jeder Mensch trägt mehr oder weniger abgestorbenes Material mit sich; abgestorbene Hautzellen nämlich. Wer sich nicht wäscht oder sich nicht abbürstet hat sicherlich mehr davon. Aber mit der Zeit verkäst der Hautmüll und Mensch müffelt entsetzlich. Da hilft auch kein Deo, denn darauf reagieren etliche auf der Haut lebende Bakterien mit der Absonderung von "Giftgas": Schweißgeruch. Je mehr man Deo verwendet, desto mehr stinkt man also. Wer parfümfrei lebt und sich regelmäßig wäscht, muss sich richtig anstrengen, um mal nach Schweiß zu riechen. Deo-Junkies aber locken Mücken an. Super wirken im Sommer auch Haarsprays. Die locken nicht nur Mücken, sondern auch eine Menge Fliegen an - und ein Misthaufen ist mit einem Mal verwaist. Und die meisten Anit-Mückenmittel enthalten Parfüme! Ein Super-Beschiss der chemischen Industrie! Und warum soll die Pharmaindustrie nicht auch von Mücken profitieren? Hähä.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diwoccs 30.12.2011, 05:48
9. Körpergeruch

Zitat von gugugy
Jeder Mensch trägt mehr oder weniger abgestorbenes Material mit sich; abgestorbene Hautzellen nämlich. Wer sich nicht wäscht oder sich nicht abbürstet hat sicherlich mehr davon. Aber mit der Zeit verkäst der Hautmüll und Mensch müffelt entsetzlich. Da hilft auch kein Deo, denn darauf reagieren etliche auf der Haut lebende Bakterien mit der Absonderung von "Giftgas": Schweißgeruch. Je mehr man Deo verwendet, desto mehr stinkt man also. Wer parfümfrei lebt und sich regelmäßig wäscht, muss sich richtig anstrengen, um mal nach Schweiß zu riechen. Deo-Junkies aber locken Mücken an. Super wirken im Sommer auch Haarsprays. Die locken nicht nur Mücken, sondern auch eine Menge Fliegen an - und ein Misthaufen ist mit einem Mal verwaist. Und die meisten Anit-Mückenmittel enthalten Parfüme! Ein Super-Beschiss der chemischen Industrie! Und warum soll die Pharmaindustrie nicht auch von Mücken profitieren? Hähä.
Dank Ihres Kommentars weiss ich jetzt, warum es imm Sommer in deutschen Menschenansammlungen insbesonders in Kaufhäusern so stinkt - nur in Frankreich habe ich noch schlimmere Menschengerüche erleben müssen.
Bei uns in den Tropen erleben Sie das nicht: hier duscht jeder und benutzt DEO, während in D die Menschen ja Angst vor der Dusche und dem Deo zu haben scheinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2