Forum: Wissenschaft
Bröckelndes Geröll: Der Saturn verliert seine Ringe
REUTERS

Dem zweitgrößten Planeten des Sonnensystems kommt sein Wahrzeichen abhanden: Die Ringe des Saturn zerbröseln erstaunlich schnell.

Seite 1 von 4
a.maassen 19.12.2018, 18:51
1. Das hat jetzt aber nix ...

... mit dem Klimawandel zu tun, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfBukowski 19.12.2018, 19:22
2. Klimawandel? Nein, aber...

Zitat von a.maassen
... mit dem Klimawandel zu tun, oder?
...der Diesel ist schuld. Definitiv. Wahrscheinlich wegen der Erschütterungen beim Kaltstart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 19.12.2018, 19:44
3. Ich bin schockiert

Der Saturn in ein paar Millionen Jahren nackt. Da gibt es doch diese Menschen die alles mögliche einhäkeln. Die müssen was tun. In der Zwischenzeit gründen wir einen Verband und reichen Klage beim Universum ein. Ziel der Klage aufhalten des Ringsterben und Eindämmung der Helium-3 Verschmutzung der Atmosphäre. Ich suche noch zahlungskräftige Sponsoren, auch gerne aus der Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 19.12.2018, 19:47
4. tststs

Huch und ich dachte das passiert noch vor Weihnachten.
Aber wenn es irgendwann mal zwischen 170 Mio und 1 Mrd Jahre ist, na dann habe ich ja gerade noch Zeit auf einen Frisör zu sparen und dann mit gutem Eindruck einen Selfie just in dem Moment zu machen in dem der letzte Brocken im Saturn eintaucht. Da hat man was für über die Couch und - man kann die Abzüge vom Selfie dann für viel Geld verkaufen.

Ach Ja - ich nehme schon mal Vorbestellungen bei 10% Anzahlung an. Also wenn die Inflationsrate p..A 2% ist und der letzte Brocken in 1 Mrd Jahre runterfällt, wieviel Anzahlung könnte ich dann so fordern? *nachdenk*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 19.12.2018, 19:51
5. Sensationell

Die Beiträge 1 und 2 sind zwar lustig auf perfide Art, aber dem Thema nicht angemessen. Ist heute der 2. April? Zum Thema: das wird sich wohl auf viele Filme auch mal wieder nicht auswirken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupo44 19.12.2018, 20:01
6. Können Sie sich noch erinnern an die Meldung......

wir haben ein riesen Ozonloch.Wir haben die Treibhausgase als Verursacher ausgemacht. Wir? Es ist immer ein Teil der Erdbewohner die sehr schnell in Panik verfallen ohne eine Erkärung auf natürliche Vorgänge zu beachten.Schon als Schulbub war die Zeitgeschichte mit ihren Epochen für mich sehr interessant.Kreidezeit,Jurazeit,Eiszeit usw. Alles Epochen ohne Menschenhand.Jetzt in der modernen Zeit entwickeln wir alles mögliche und auch leider Zerstörende auf diesen Planeten Erde.
Aber wie jetzt bei Jupiter es sich verändert,verändert sich auch unsere Erde.Wir sind nur Mieter auf ihr.
Wir gestalten mit auf Ihr,aber die geologischen Veränderungen macht unsere Erde selbst.
Klimawandel und Diesel,Plaste,und Übervölkerung der Erde werden die Veränderungen nur beschleunigen aber sind nicht die Ursache des Ganzen.Aber es ist so schön einfach diese Angst und Panik zu verbreitern um die Geldmittel für bestimmte Kreise auf dieser Welt zu vergrößern. Hunger und Elend sind durch Menschenhand erzeugt-auch die Überbevölkerung geht auf unsere Kappe.Damit sollten wir uns ganz schnell beschäftigen.
Ganz wichtig dabei ist die Erhaltung des Wasservorrates. Ohne Wasser kein Leben auf dieser Erde

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieButter 19.12.2018, 21:21
7.

Wenn das so schnell geht, dann waren die Ringe vielleicht vor ein paar hundert Millionen Jahren noch gar nicht da? Hatte der Saturn also noch ein paar Monde, die im Verlauf der Milliarden Jahre langsam von ihm zerrissen wurden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschl 19.12.2018, 21:46
8. Ein Fall für die Deutsche Umwelthilfe

Setzen sie bitte die Deutsche Umwelthilfe auf das Problem an. Vor welchem Gericht kann geklagt werden? Eine sofortige Einberufung des EU Parlaments halte ich für zwingend notwendig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barklug 19.12.2018, 22:05
9.

Ich würde meine saturierten Ringe auch gern verlieren :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4