Forum: Wissenschaft
CO2-Ausstoß: EU sperrt sich gegen strengere Klima-Ziele
REUTERS

Die Welt hat in Paris eine striktere Begrenzung der globalen Erwärmung beschlossen. Die EU will ihre Klimaziele aber nicht ändern - Umweltverbände sind entsetzt.

Seite 1 von 30
xaindsleena 02.03.2016, 15:49
1. Ja, die lieben Umweltverbände...

...die sind immer entsetzt. Erst wenn die letzte Industrie abgewandert ist werden die Umweltverbände erkennen, dass man saubere Luft nicht essen kann.

Die Welt wird ohnehin an der Überbevölkerung zugrunde gehen. Bevor dieses Problem nicht nachhaltig angegangen wird sind sämtliche "Miniaturversuche" insbesondere Deutschlands, das Weltklima zu retten, ohnehin vergebene Liebesmüh.

Beitrag melden
at.engel 02.03.2016, 15:56
2.

In Brüssel werden eben nur noch die Interessen von Lobbys umgesetzt. Und das ist ja nichts neues. Wenn da Volkswagen und Co. auch nur seufzt, rennt Merkel los und macht alles rückgängig. Und wenn die eben keine Lust haben, die EU-Grenzen einzuhalten, werden eben die Grenzen wieder versetzt. So einfach ist Umweltpolitk. Das Problem ist da aber nicht nur Merkel - das machen alle anderen natürlich genauso.

Beitrag melden
bilderbergbasher 02.03.2016, 16:05
3. Eine Rechnung...

Was stimmt wohl an der CO2-Geschichte nicht (ich rede nicht vom Klimawandel, den es immer schon gab - er ist nicht Menschengemacht), wenn man das nüchtern betrachtet:

0,038 % (Null Komma Null Drei Acht Prozent) Kohlendioxid (CO2)
befinden sich in der Luft der irdischen Atmosphäre gleichmäßig
verteilt (nicht als "dichte Schicht" wie ein "Kochtopf-Deckel"!)

DAVON entstehen 96 % (Sechsundneunzig Prozent) auf natürliche Weise
NUR 4 % (vier Prozent) werden künstlich vom Menschen erzeugt. 4 %
(vier Prozent) von 0,038 % sind 0,00152 % (Null Komma Null Null Eins
Fünf Zwei Prozent).

Von diesen 0,00152 % stammen 3,1 % (Drei Komma Eins Prozent) aus
Deutschland.

3,1 % von 0,00152 % sind 0,00004712 % (Null Komma Null Null Null
Null Vier Sieben Eins Zwei Prozent).

Angenommen Deutschland würde den CO2-Ausstoß KOMPLETT,also
auf NULL herunterfahren, hätte das gerade einmal einen Effekt von
0,00004712% auf die Zusammensetzung der Luft auf der Erde.

Tja, wer spielt denn hier Pinocchio? Die Machtelite!

Beitrag melden
SIBBESIBBE 02.03.2016, 16:05
4. Warum den, sagt die EU:

Vielleicht weil prominente Klimaforscher inzwischen einsehen, dass es doch nicht so schlimm ist mit der Erwärmung der Erde durch CO2? Trotz steigender Emissionen so stagniert die Temperatur, meinen u.a. M."Hockeystick" Mann seit fast 20 Jahren http://www.nature.com/nclimate/journal/v6/n3/full/nclimate2938.html! Das Jahr 2015 war also doch nicht das wärmste sonder es hörte auf wärmer zu werden 1997?

Beitrag melden
Boomerang 02.03.2016, 16:06
5. Wie bitte?

"Bis 2030 soll die EU 27 Prozent ihrer Energie einsparen, indem sie der Verbrauch effizienter geht."

In punkto Rechtschreibung bin ich nicht pingelig. Aber irgendwie verständliche Sätze wären schon wünschenswert.

"Bis 2030 will die EU ihre Treibhausgasemissionen auf mindestens 40 Prozent gegenüber 1990 senken."

Hier nehme ich an, es soll "um" statt "auf" heißen.
Richtig?

Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert. Die Redaktion.

Beitrag melden
pseudonymisiert 02.03.2016, 16:08
6.

Was an diesem "Klimavertrag" historisch sein soll erschließt sich mir nicht. Wesentliche Neuerung: ganz viele Staaten erklären, das sie a) sowieso unschuldig sind und b) überhaupt gar kein Geld haben, etwas zu tun. Solange wir uns weiter vermehren wie die Karnickel ist der Vertrag nur eines, und zwar eine historische Papierverschwendung.

Beitrag melden
KaWeGoe 02.03.2016, 16:10
7. So argumentieren Egoisten !

Zitat von xaindsleena
... Die Welt wird ohnehin an der Überbevölkerung zugrunde gehen. Bevor dieses Problem nicht nachhaltig angegangen wird sind sämtliche "Miniaturversuche" insbesondere Deutschlands, das Weltklima zu retten, ohnehin vergebene Liebesmüh.
Zur Erinnerung:

Das heute vorhandene Klimaproblem haben zu einem weitaus überwiegenden Teil die westlichen Industrienationen der Welt "gschenkt" (eingebrockt).

Natürlich müssen diejenigen, die seit 200 Jahren die Atmosphäre mit fossilem CO2 anreichern auch als erstes darauf verzichten.

Sie haben allerdings Recht, wenn sie sagen, dass die Energiewende-Anstrengungen Deutschlands nicht ausreichend sind. Wir müssen das Tempo der Energiewende in Deutschland etwa um den Faktor 3 beschleunigen, um unsere publizierten Ziele einhalten zu können. Prof. Dr. Quaschning führt das sehr anschaulich auf seinem youtube-kanal aus.

P.S.
Dank EEG profitiert die deutsche Wirtschaft doppelt von der Energiewende:

1.
Stromintensive Unternehmen sind von der EEG-Umlage befreit, ohne dass sie auf der Gegenseite dafür Arbeitsplätze sichern müssten.

2.
Der Börsenstrompreis, der für die deutsche Wirtschaft relevant ist, bewegt sich auf dem Niveau des Jahres 2002 - dank EEG

Beitrag melden
nomadas 02.03.2016, 16:13
8. wie immer

Nun, denn, ein Beschleuniger des Klimawandels, ein Turbo für die weltweite Migration - by the way...saubere Luft kann man nicht essen, doch ohne gesunde Luft ist es mit dem Atem bald vorbei, da braucht keiner mehr was zu essen, der Appetit ist einem dann wohl vergangen! p.s. Autos kann man auch nicht essen!

Beitrag melden
mainstreet 02.03.2016, 16:14
9. Umwelt und Umwelt

Die Ansätze sind auf jeden Fall gut ob in der EU vorläufig nur bis zwei Grad oder eben gleich oder später dann 1,5 Grad gelten mögen.
Ich betrachte die Umweltverbände als zunehmend kritisch denn wenn einem(also den Umweltverbänden)
gleich alles nicht paßt weil man immer verbessern kann dann käme man in das Bodenlose. (und bodenlos sollten vor allem zumindest mal Atommüllfässer nicht sein.)
Wir sind hier wieder an einer alten Frage angekommen
die da in etwa so lautet.
"Stellen Sie sich vor"
Stellen Sie sich vor alle fahren nur noch mit Wasserstoffautos und die Umweltverbände sind dagegen weil es zuviel Gummiabrieb auf den Straßen gibt. ???
Ich finde die Umweltverbände sollten zunächst mal darauf drängen das das was beschlossen ist auch mal so richtig umgesetzt wird und nicht ständig an allem und jedem herummörgeln denn vieles macht auch der Fortschritt und die Industrie selbst. Strom und Wasserstoffautos sind Beispiele aber die Struktur von Tankstellen fehlt quasi noch gänzlich und hier liegen die sachlichen Probleme.

Beitrag melden
Seite 1 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!