Forum: Wissenschaft
CO2-Einlagerung: So wollen Forscher die Erde kühlen
DPA

Die Menschheit kommt beim Klimaschutz kaum voran, Forscher halten die gezielte CO2-Entnahme aus der Atmosphäre für kaum noch vermeidbar. Doch wie realistisch sind ihre Vorschläge?

Seite 6 von 6
günter1934 02.06.2018, 18:12
50. Dauerhaft?

Zitat von carinanavis
aber Sie schreiben hier völligen Unsinn. Forstet man alle Urwälder in den Tropen auf werden daducrch dauerhaft ALLE menschengemachten CO2-Emmissionen der nächsten 50 Jahre gebunden. Sie sind aus unbekannten Gründen nicht in der Lage die einfachsten Rechnungen nach Adam Riese durchzuführen oder woolen es absichtlich nicht, weil unlautere (?) Interessen vorliegen.
Jeder Wald, der sich selbst überlassen ist, nimmt beim Wachstum solange CO2 auf, bis das Gleichgewicht von Werden und Vergehen erreicht ist.
Bei einem Moor ist das vielleicht anders, wenn die Biomasse endgültig eingelagert wird und zur Braunkohle mutiert.
Man nimmt an, dass es zur Zeit der Steinkohlebildung im Karbon noch nicht die entsprechenden Pilze und Bakterien gab, die das Holz zersetzen konnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klimagas 03.06.2018, 09:24
51. Sie nehmen das an,

Zitat von günter1934
Man nimmt an, dass es zur Zeit der Steinkohlebildung im Karbon noch nicht die entsprechenden Pilze und Bakterien gab, die das Holz zersetzen konnten.
die bessere Erklärung scheint zu sein, dass die abgestorbenen Bäume im Sumpf versanken und deshalb unter sauerstofffreien Bedingungen nicht zersetzt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6