Forum: Wissenschaft
Concorde-Nachfolger: Die Rückkehr der Überschallflieger
Spike Aerospace/

Mehrere Unternehmen arbeiten derzeit an Passagiermaschinen, die schneller als der Schall fliegen sollen - billiger und leiser als die einst legendäre Concorde. Doch eine neue Studie warnt vor gigantischen CO2-Emissionen.

Seite 1 von 9
peterpeterweise 30.01.2019, 09:22
1. Technikfeindlichkeit

Warum diese Technikfeindlichkeit? Wenn die Forscher daran arbeiten den Knall beim Durchbrechen der Schallmauer deutlich zu verringern, dann ist das doch eine hoffnungsvolle Entwicklung. Und die deutliche Verringerung der Flugzeit sollte dazu führen, dass die Emissionen nicht mit einem Eco Flugplatz, sondern mit einem Platz in der First verglichen werden. Der Komfort-Gewinn durch die geringere Flugzeit ist sogar höher.
Die ersten Eisenbahnen waren auch teurer, schlechter und störanfälliger als eine Pferdekutsche. Glücklicherweise waren damals die Menschen nicht so technikfeindlich wie heute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j1958 30.01.2019, 09:26
2. Keine Panik

Wenn man sich den Flugmarkt ansieht, dann wollen 95% aller Kunde billig, billig und nehmen dafür Umwege und exotische Flughäfen abseits der Großstädte gerne in Kauf. 2000 Überschalljets ist Fantasie, da angesichts des exorbitanten Treibstoffverbrauches niemals Preise unter mehreren tausend Euro wirtschaftlich machbar sind. Es gibt Menschen, die bereit sind für drei oder vier Stunden Zeitersparnis tausende von Euro zu zahlen (und meistens einen guten Grund dafür haben), ein Massenmarkt wird das aber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lagocanta 30.01.2019, 09:29
3. Fassungslos

Ich fasse es nicht, daß angesichts der drohenden Klimakatastrophe über solche Flugzeuge nachgedacht wird. Wie ignorant kann der Mensch denn eigentlich sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
modimido 30.01.2019, 09:38
4. Na und?

Klar sind solche Flugzeuge ein Desaster für das Klima und die Umwelt. Aber man kann damit noch ein wenig mehr Luxus für Superreiche schaffen. Und, noch wichtiger, man kann damit Geld verdienen. Was zählt da im Vergleich die heraufziehende Klimakatastrophe? Entscheidend ist nicht der Schutz des Lebens auf der Erde in der Zukunft, sondern der Aktienkurs heute. Aber es gibt ja immer ein paar Spinner, die den Fortbestand der Menschheit wichtiger nehmen. Echt schräg...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
conrath 30.01.2019, 09:40
5. Das ist absoluter Wahnsinn.

Aus mehreren Gründen: Die Umweltbilanz des Fliegens ist schlecht, der Anteil am CO2 Eintrag steigt stetig an weil mehr geflogen wird. Es muss und wird CO2 Zertifikate geben in wenigen Jahren. Die Luftraumkapazität ist bereits in Zentraleuropa weitgehend ausgeschöpft. Wie will man dort noch schnellere Flugzeuge unterbringen, deren Flugprofile vom Normalflugzeug abweichen und höhere Separierung benötigen. Das System ist an der Grenze und agiert völlig losgelöst - keine intermodale Gesamtplanung. Die Subventionierung des Systems Luftfahrt -Stichwort unbesteuertes Kerosin, Zuschüsse zum Ausbau der Flughäfen und deren Betrieb (!) aus Steuergeldern, ruinöser Wettbewerb zwischen Flughäfen um Fluglinien anzuziehen (Kanibalisierung). Die Liste ließe sich beliebig verlängern. Was, um alles in der Welt braucht es da noch diese umweltruinöse Technik aus dem vergangenen Jahrhundert um dem noch die Krone aufzusetzen. Die Anrainer der Flughäfen werden es schon richten. Der Protest gegen diese Lärm- und Dreckschleudern der Lüfte ist vorprogrammiert. Und das ist gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freier.Buerger 30.01.2019, 09:44
6. tiefe Furcht

Zitat von lagocanta
Ich fasse es nicht, daß angesichts der drohenden Klimakatastrophe über solche Flugzeuge nachgedacht wird. Wie ignorant kann der Mensch denn eigentlich sein?
Wenn der einzige Weg, die Klimakatastrophe abzuwenden, Verzicht heißt, wird die Klimakatastrophe nicht abgewendet werden.
Aber Klimakatastrophe ist ein großes Wort. Die kommt genauso wenig wie der Verzicht der Menschheit auf immer komfortableres und schnelleres Reisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich2010 30.01.2019, 09:44
7.

Zitat von lagocanta
Ich fasse es nicht, daß angesichts der drohenden Klimakatastrophe über solche Flugzeuge nachgedacht wird. Wie ignorant kann der Mensch denn eigentlich sein?
warum? Wer sagt, dass man nicht auch bei den Emissionen entsprechende Lösungen finden kann? Vllt. geht die Entwicklung irgendwann Richtung Solarenergie und man findet Mittel und Wege der Speicherung - wobei man bei der Speicherung selbstverständlich auf Kobalt und co verzichten muss. Die Abbaupraktiken sind ja hinlänglich bekannt und alles andere als sozial- und umweltverträglich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Little_Nemo 30.01.2019, 09:48
8. Den Knall nicht mehr hören wollen

Zitat von peterpeterweise
Warum diese Technikfeindlichkeit? Wenn die Forscher daran arbeiten den Knall beim Durchbrechen der Schallmauer deutlich zu verringern, dann ist das doch eine hoffnungsvolle Entwicklung. Und die deutliche Verringerung der Flugzeit sollte dazu führen, dass die Emissionen nicht mit einem Eco Flugplatz, sondern mit einem Platz in der First verglichen werden. Der Komfort-Gewinn durch die geringere Flugzeit ist sogar höher. Die ersten Eisenbahnen waren auch teurer, schlechter und störanfälliger als eine Pferdekutsche. Glücklicherweise waren damals die Menschen nicht so technikfeindlich wie heute.
Und glücklicherweise stand das globale Ökosystem damals noch nicht so nah am Abgrund, so dass man sich solche Experimente noch leisten konnte. Die "Technikfeindlichkeit", die Sie unterstellen, sehe ich hier nicht. Im Gegenteil, ich denke, dass kluge Forschung und Technik uns aus dem Desaster wieder heraus führen müssen, in das wir uns so gedanken- und verantwortungslos hinein manövriert haben. Es geht also nicht darum, dass irgendwer etwas gegen das komfortable und schnelle Reisen hätte, sondern vielmehr darum, dass wir erst verantwortungsvoll darüber nachdenken müssen, ob das zu vertretbaren Kosten und Risiken machbar ist. Zumindest wenn wir unseren Kindern und Enkeln nicht nur Wüste und ein erbärmliches Siechtum inmitten einst ach so schicker und bequemer Innovationen hinterlassen wollen. Bei dem Tempo, das wir vorlegen steigen allerdings auch die Chancen rasant, dass wir das noch selbst erleben müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reg Schuh 30.01.2019, 09:49
9. SUVs der Lüfte

Natürlich gibt es einen Markt für sehr teure, aber schnellere und vor allem exklusivere Flüge, und deswegen wird es voraussichtlich auch solche Flugzeuge geben. Wenig überraschend ist auch, daß einige US-Senatoren sich für eine Lockerung der Überschallflugverbote einsetzen - die Lärmemissionen (und allen Lärm wird man nicht wegentwickeln können) treffen nur die breite Masse der Bevölkerung, die CO2-Emissionen treffen nur die breite Masse der Bevölkerung, die teils auch in anderen, niedrigergelegenen Ländern wohnt, während diverse Firmen in den USA davon profitieren dürften. Ein Schelm, der irgendwelche Vorteilsnahme vermutet.
Freier Flug für freie Bürger....
Nichtsdestotrotz sollte an der Sparsamkeit und Lärmemission geforscht werden, denn da gibt es noch einiges zu tun und zu lernen, und auch für die vernünftigere Version des Flugverkehrs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9