Forum: Wissenschaft
Dänemark: Tüftler schießen Rakete 6,5 Kilometer in den Himmel
DPA

Sie träumen davon, eine selbstgebaute Rakete ins All zu schicken - nun sind dänische Amateure diesem Ziel ein Stück näher gekommen. Für ihr Flugobjekt nutzten sie Material aus Kaffeemaschinen.

Seite 1 von 3
aurichter 04.08.2018, 18:50
1. Und jetzt

muss man sich mal vorstellen, diese klugen Köpfe hätten Elon Musik ähnliche finanzielle Möglichkeiten. Vielleicht ist das Ergebnis ihrer Arbeit aber auch gerade diesem Mangel geschuldet, da Kreativität extrem gefordert wird. Ich bewundere diese Tüftler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 04.08.2018, 21:16
2.

Zitat von aurichter
muss man sich mal vorstellen, diese klugen Köpfe hätten Elon Musik ähnliche finanzielle Möglichkeiten. Vielleicht ist das Ergebnis ihrer Arbeit aber auch gerade diesem Mangel geschuldet, da Kreativität extrem gefordert wird. Ich bewundere diese Tüftler.
Für was hohe finanzielle Möglichkeiten? Was die durchaus findigen Hobbyraketler da versuchen und machen, über das Stadium sind die renommierten Hersteller längstens hinaus. Ein ideenreichen Bastler wird, sofern er sich den höheren Aufgaben gewachsen sieht, sicher gut Aufnahme finden in einer Raketenfirma.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cocommentator 04.08.2018, 21:35
3. "Für ihr Flugobjekt nutzten sie Material aus Kaffeemaschinen."

Warum steht dazu nichts im Artikel?
Was wurde benutzt? Wozu?
Wäre schön, das auch zu erfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupo62 04.08.2018, 21:44
4. Nettes Hobby

Um einen Körper in eine stabile Umlaufbahn zu bekommen, ist nicht die erreichte Höhe maßgebend, sondern die erreichte Geschwindigkeit. Die Erdrotation kann bei äquatornahen Startplätzen mithelfen (in der Ostsee also weniger), aber 11,2 km/sec müssen erreicht werden. Das ist machbar, wie wir seit dem Sputnik wissen, aber mit einem Aufwand, den sich eigentlich nur Staaten oder Milliardäre leisten können.
Bei größeren Reichweiten wächst auch die Gefahr, dass solch eine Rakete in Russland oder den USA herunterkommt und dann einen Luftalarm auslöst. Das machen die garantiert nur ein Mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larsmach 04.08.2018, 22:02
5. "Umlaufbahn"? Ein Schritt nach dem anderen!

Zitat von lupo62
Um einen Körper in eine stabile Umlaufbahn zu bekommen, ist nicht die erreichte Höhe maßgebend, sondern die erreichte Geschwindigkeit. Die Erdrotation kann bei äquatornahen Startplätzen mithelfen (in der Ostsee also weniger), aber 11,2 km/sec müssen erreicht werden. Das ist machbar, wie wir seit dem Sputnik wissen, aber mit einem Aufwand, den sich eigentlich nur Staaten oder Milliardäre leisten können. Bei größeren Reichweiten wächst auch die Gefahr, dass solch eine Rakete in Russland oder den USA herunterkommt und dann einen Luftalarm auslöst. Das machen die garantiert nur ein Mal.
Bevor man an Umlaufbahnen denken kann, um die Gravitation auszugleichen, gilt die Mühe doch eher einem stabilen Antrieb mit Kreiselkompass, Aktoren usw.. Damit kann man seine Rakete dann starten, fliegen lassen oder landen - wenn über der Ostsee gerade keine steife Brise weht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
könig der jogis 04.08.2018, 22:51
6. Collusiv und collateral

Wenn die nordkoreanischen, iranischen und irakischen Geheimdienste das rauskriegen, dann gibt es bald erfolgreiche joint ventures .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felix1961 05.08.2018, 23:16
7. Nachdem mein erster Kommentar zensiert wurde...

...nochmal und etwas zugespitzter: Mit welcher Überschrift wäre dieser Artikel wohl versehen worden, wenn es sich bei den "Tüftlern" nicht um Dänen, sondern zum Beispiel um Afghanen gehandelt hätte? Ich sehe hier eine erhebliche Bedrohung heraufziehen. Oder anders gesagt: Manche Leuten sollte man lieber keine Kaffeemaschine mehr verkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 05.08.2018, 23:42
8. Amateure eben

Jede Flugabwehrrakete muss mehr können (bis mindestens 12 km Höhe), jede der ungelenkten Raketen aus den Gaza-Streifen kann mehr, die V2 erreichte senkrecht nach oben geschossen über 100 km Höhe. Das ist nur eine verbesserte Sylvesterrakete, den Test kann man auch in einem Prüfstand machen mit weniger Aufwand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
123Valentino 05.08.2018, 23:54
9. Bewunderung

Wieviel Mühe , Rückschläge und sicher auch Geld
ein solches Unterfangen kostet.
Manche mögen Sie Spinner nennen.
Für mich bewundernswerte Spinner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3