Forum: Wissenschaft
Debatte über Staatsform: Scheitern Demokratien am Klimawandel?
DPA

Manche Forscher halten Demokratien für ungeeignet, um den Klimawandel zu stoppen. Sie glauben, Autokraten könnten Umweltschutz besser durchsetzen. Der Soziologe Nico Stehr widerspricht: Durchwursteln sei die beste Methode.

Seite 10 von 10
dritter_versuch 27.09.2015, 15:55
90. Bojanowski

Vaclav Havel ist seit 4 Jahren tod. Mir ist gar nicht bekannt, dass er auch Klimaforschung betrieb.

Bleibt nur noch Hansen übrig. Ja, der hat sich 2009 mal ähnlich geäußert.

Letztens war hier auf SPON ein Kommentar, der mich an die Äußerungen Hansens erinnerte:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/zu-dumm-fuer-die-demokratie-kolumne-von-jan-fleischhauer-a-1054099.html

Meine Meinung: Natürlich sind die Klimaskeptiker und -leugner im Unrecht und natürlich will in 20 Jahren keiner mehr Klimaskeptiker oder -leugner gewesen sein.

Aber Kern eine Demokratie ist, dass alle das gleiche Wahlrecht haben, ob er nun dumm (wie Fleischauer das nannte) oder schlau ist.

Und ein Diktator könnte auch dumm sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dritter_versuch 27.09.2015, 16:05
91. Dipl. Meterologe

Zitat von rama-6
War Ihr Bekannter nun ein Wissenschaftler,der mit nachprüfbaren Daten, die Eiszeit für 2006 vorhergesagt hat? Oder ein Spinner, der keine Ahnung von Wissenschaft hat, noch seine Wahrsagerei mit Daten von 2006 Untermauern konnte? Doch nicht etwa von EIKE? Mein Hinweis sind Erfahrungswerte, die mit den Daten der Meterologen nachprüfbar sind! Wollen Sie Bestreiten, auf der Südhalbkugel ist der Klimaumsprung nicht Feststellbar?
Der ist Dipl. Meterologe. Ich habe einige Freunde unter den Dipl. Meterologen. Allerdings gehört dieser nicht dazu.

Ob er ein Spinner ist, kann ich deshalb nicht beurteilen.

2005 zeigten alle klimarelevanten Trends nach unten. Einzig der CO2-Anteil der Luft sprach für eine weitere Klimaerwärmung.

Wenn man jetzt noch bestreitet, das CO2 klimarelevant ist, ist es doch nur logisch an eine Eiszeit zu glauben.

Eigentlich bestätigt das Buch ja die menschengemachte Klimaerwärmung, weil es eindeutig herausstellt, dass alle anderen Klimatrends nach unten zeigen und das nur das CO2 für die Klimaerwärmung verantwortlich ist.

Natürlich habe ich mittlerweile auch meine Freunde unter den Meterologen gefragt, was sie davon halten. Die Antwort war rofl

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Scribulus 27.09.2015, 18:01
92. Eine zu wohlwollende Auffassung der Demokratie ....

Zitat von kritischer-spiegelleser
Demokratien sind eben nicht so leicht zu übertölpeln. Autokraten sind Einzelpersonen, die man überzeugen muss. In der Demokratie kommt eine gewisse Schwarmintelligenz zum tragen, die man nur mit konkreten überzeugenden Fakten beeinflussen kann.
.... gaukelt hier vor, sie könne ein wirksames Korrektiv sein, wenn ein objektiver Tatbestand wie der Klimawandel es verlangt. Mitnichten, denn bekanntermaßen ist die Demokratie bei uns längst durch die Macht der Wirtschaft ausgehebelt. Nicht das Volk und sein Interesse bestimmt das Machbare oder Notwendige, sondern über Lobbyisten gesteuerte Politiker als Vertreter des Kommerz und nicht des Volkes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dritter_versuch 27.09.2015, 21:25
93. James Hansen von der Nasa

James Hansen ist seit 2 Jahren nicht mehr bei der Nasa.
Wirklich gut recherchiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klimagas 28.09.2015, 11:50
94. Oh je!

Zitat von dritter_versuch
James Hansen ist seit 2 Jahren nicht mehr bei der Nasa. Wirklich gut recherchiert.
Arbeitet er jetzt gegen die NASA?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dritter_versuch 28.09.2015, 13:21
95. Wie mans nimmt

Zitat von Klimagas
Arbeitet er jetzt gegen die NASA?
Bequemer wird er nicht:

http://www.nytimes.com/2013/04/02/science/james-e-hansen-retiring-from-nasa-to-fight-global-warming.html?_r=0

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klimagas 28.09.2015, 14:31
96. Unterstellen Sie der NASA

Zitat von dritter_versuch
Bequemer wird er nicht: http://www.nytimes.com/2013/04/02/science/james-e-hansen-retiring-from-nasa-to-fight-global-warming.html?_r=0
dass sie den Klimawandel verharmlost?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dritter_versuch 28.09.2015, 15:39
97. Ich bin nicht Hansen

Zitat von Klimagas
dass sie den Klimawandel verharmlost?
Ich bin nicht Hansen, aber so was wird ihm nicht gefallen haben:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/erderwaermung-nasa-chef-verharmlost-klimawandel-a-486027.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 28.09.2015, 17:22
98.

Ich verstehe die Frage nicht: Es sind doch Demokratien, welche den Kampf gegen den Klimawandel überhaupt erst zum Thema gemacht haben und ihn anführen.

Es gibt nicht den geringsten Hinweis, dass die Diktaturen auf dieser Welt dort erfolgreicher sind.

Da sucht also jemand einen Vorwand, um wieder einen autoritären Staat zu installieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
günter1934 28.09.2015, 18:20
99.

Zitat von Olaf
Ich verstehe die Frage nicht: Es sind doch Demokratien, welche den Kampf gegen den Klimawandel überhaupt erst zum Thema gemacht haben und ihn anführen. Es gibt nicht den geringsten Hinweis, dass die Diktaturen auf dieser Welt dort erfolgreicher sind. Da sucht also jemand einen Vorwand, um wieder einen autoritären Staat zu installieren.
Richtig.
Aber es sind nicht Demokratien, die den Kampf gegen den Klimawandel zum Thema gemacht haben.
Nein, das geschieht IN Demokratien.
Eben die grosse Transformation, Vernichtung des Grosskapitals, wie man das so kennt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 10