Forum: Wissenschaft
Demografischer Wandel: Wie die Pyramide zum Weihnachtsbaum wird
DER SPIEGEL

Seite 12 von 14
mhuz 06.04.2015, 13:21
110.

Wir haben das mit der LVA nun mal so angefangen, dass eine Hälfte Du selbst bezahlst und die (wenn man Arbeit hat) der Arbeitgeber . Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man kein Cent mehr bekommt, als einem zusteht - ob Du Arbeitslos warst oder Krank, alles wirkt sich auf deine Rente aus (ob du was dafür kannst oder nicht. Das ganze ist eine Versicherung, wo Du Geld einzahlst und später dafür wieder was bekommst. Wenn man mit 60 stirbt - ist das Geld weg und andere Freuen sich. Nach dem ich zusammen mit meinem Arbeitgeber (er hätte es auch mir geben können) das Geld einbezahlt haben, habe ich kein schlechtes Gewissen.Ich kenne Leute die sich als Retner mit dem Existensminimum rumschlagen müssen, weil sie wegen Arbeitslosigkeit und Krankheit nicht mehr einzahlen konnten. Der Staat mischt mit aber es ist Geld der Einzahler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Forist2 06.04.2015, 13:26
111.

Weil in Deutschland eigene Kinder zu viel kosten, bauen wir auf Zuwanderung aus dem Osten.................

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 06.04.2015, 13:37
112.

Zitat von Forist2
Weil in Deutschland eigene Kinder zu viel kosten, bauen wir auf Zuwanderung aus dem Osten.................
Das ist politisch so gewollt. Wir haben eben Scheißpolitiker, die die eigentlichen Feinde dieser Demokratie und dieses Staates sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pflegeengel 06.04.2015, 14:18
113. Das....

... haben wir im Fach Pflegewissenschaft in meiner Ausbildung schon vor 15 Jahren gelehrt bekommen.... da kommt man ERST JETZT drauf?? Schwach....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der unheimliche Hulk 06.04.2015, 14:26
114.

Ist schon sehr lustig. Hier ist also teilw. zu lesen, dass nur reinrassige Deutsche Kinder die Rente retten können. Wenn einem da nicht mal ein Deja Vue kommt ... manche lernen es wohl nie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
submerger 06.04.2015, 14:28
115.

@schokomuffin: Ohne Kinder gehts einfach nicht. Es fehlten die Konsumenten, die Verbraucher, die Steuerzahler, die Arbeiter, Angestellten- einfach alles. Es würde alles absterben. Wer sollte dann Ihre Rente bezahlen? Glauben Sie, man könnte Geldscheine essen? Man versucht zwar, die Kinder durch eine Einwanderung zu ersetzen, schafft sich damit aber lediglich selber ab und gewinnt dadurch absolut nichts. Richtig wäre ein konsequenter Umbau unseres Systems in eine kinderfreundliche Gesellschaft mit kostenloser Ganztagskita, damit Mama auch arbeiten gehen kann. Das würde unterm Strich mehr bringen als Einwanderung mit all den gesellschaftlichen Verwerfungen. Dann erledigt sich auch der angebliche Facharbeitermangel (in Wirklichkeit ist BILLIGER Facharbeiter gemeint) von ganz allein. Wenn der Waldbauer nur abholzt und nicht nachpflanzt, wird er in kurzer Zeit keine Erträge mehr haben, so einfach ist das!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatsache2011 06.04.2015, 14:41
116. Demografischer Wandel der Rente

Zitat von mhuz
.... Das ganze ist eine Versicherung, wo Du Geld einzahlst und später dafür wieder was bekommst. ... Nach dem ich zusammen mit meinem Arbeitgeber (er hätte es auch mir geben können) das Geld einbezahlt haben, .... Der Staat mischt mit aber es ist Geld der Einzahler.
Das Geld, das Sie eingezahlt haben, wurde für Ihre Eltern als Rente ausbezahlt, deshalb ist die Kasse leer.

Dafür brauchen Sie Ihre Eltern nicht privat versorgen.

Ihre Rente muss von der nachfolgenden Generation erwirtschaftet werden.
In der Rentenformel ist die Zahl der Beitragszahler enthalten, folglich sinkt die Rente von 52% auf 43%.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatsache2011 06.04.2015, 14:56
117. Einwanderer zahlen für Rentner

Zitat von Der unheimliche Hulk
Ist schon sehr lustig. Hier ist also teilw. zu lesen, dass nur reinrassige Deutsche Kinder die Rente retten können. Wenn einem da nicht mal ein Deja Vue kommt ... manche lernen es wohl nie.
Klar, die Beiträge der Gastarbeiter und Einwanderer wurden für deutsche Rentner verbraucht.

Das ist ein Finanzierungsmodell auf Kosten anderer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauklotzstauner 06.04.2015, 15:06
118.

Als ich "Weihnachtsbaum" las, hoffte ich, daß hier mal ein wirklich heißes Eisen angepackt würde - und wurde enttäuscht. Man kann die Grafiken durchklicken, wie man will, man wird keinen "Weihnachtsbaum" entdecken. Dabei gibt es ihn tatsächlich!

Aber nur in den "Neuen Bundesländern"!!

Man schaue sich mal die Grafik des Freistaates Sachsen an. Und zwar die des Jahres 1995 (bitte selber durchklicken).

http://www.statistik.sachsen.de/bevprog/Pyramide/fssa.html

Da gibt es drei große Einbrüche: 1. Weltkrieg, 2. Weltkrieg - und DIE WENDE!!!!
Das muß man mal sacken lassen! Durch die Wende kam es zu einem Geburtenknick, wie ihn nicht mal die beiden Weltkriege verursacht haben!

Und da wird uns doch immer erzählt, im Osten wäre alles so schlimm gewesen, und mit der Wende und der Wiedervereinigung kam die Hoffnung und das Aufblühnen. Die Geburtenzahlen sprechen da eine ganz andere Sprache! Offenbar haben sich die Lebensverhältnisse für Familien/Eltern mit der Wende um Größenordnungen verschlechtert!

DARÜBER sollte man sich mal Gedanken machen! Denn das könnte auch einen Denkanstoß dafür geben, warum im Westen, wo das Wirtschaftssystem seit 60 Jahren dasselbe ist, sich nichts bessert.


Aber wetten, SPIEGELonline zensiert diese simple Wahrheit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HaioForler 06.04.2015, 15:13
119.

"Ist schon sehr lustig. Hier ist also teilw. zu lesen, dass nur reinrassige Deutsche Kinder die Rente retten können. Wenn einem da nicht mal ein Deja Vue kommt ... manche lernen es wohl nie."

Ach wo. Wir brauchen mehr Migration, damit die Migranten unseren muslimischen Enkeln irgendwann die Rente zahlen können. Kultur zählt nicht; nur die Zahl der Einwohner pro Hektar. Insofern haben wir doch viel gelernt aus der Nazi-Zeit, ne?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 14