Forum: Wissenschaft
Deutscher Wetterdienst: So heiß und trocken war es von April bis Juli noch nie
Deutscher Wetterdienst

Dieser Sommer ist nicht nur ungewöhnlich warm, sondern vor allem extrem trocken. Noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen 1881 wurde ein so großes Niederschlagsdefizit gemessen.

Seite 11 von 15
PolitBarometer 03.08.2018, 22:59
100.

Zitat von peter_rot
Es gibt keine Frage - dieser Sommer ist besonders heiß und besonders trocken. Dies dem Klimawandel unterzuschieben ist legal aber nicht unbedingt richtig. Liebe SPON Redaktion schaut Euch doch mal Euren Bericht über den Sommer 1976 - hallo wart Ihr da schon geboren - an. Diesen Bericht könnt ihr 1 : 1 für dieses Jahr übernehmen - sorry es ist noch kein Zug wegen der Hitze entgleist. Es gibt keinen wissenschaftlichen Zweifel, dass es eine Klimaerwärmung gibt aber 2018 ist wie 1976 ein Ausnahmejahr. Wahrscheinlich kennt ihr auch nicht den Schlager von dem unvergessenen Rudi Carrell: Wann wird's mal richtig wieder Sommer. Also keine Panik schieben - die Sommer werden auch wieder kälter.
Rudi Carell's Hit stammt allerdings aus dem Sommer 1975, in dem er den kühlen und eher verregneten Sommer von 1974 besang.
Aber so eine Hitze wie derzeit in unseren Breiten muss kein Mensch haben. 26 Grad max. für ein paar zusammenhängende Tage reichen vollkommen aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Planquadrat 03.08.2018, 23:06
101. Was

Zitat von richey_edwards
allerdings zu Gute halten dass sie 1880 beginnt und so zeigt, dass der Trend zur Erwärmung lange vor dem Gebrauch von unseren SUV's begonnen hat.
heute die SUV sind, war damals in der Zeit der Industrialisierung der Verbrauch fossiler Brennstoffe. In so fern ist es keine Überraschung, dass seit 1880 die Kurve ansteigt.
Damals war es in den Industrienationen so, wie bis 1989 in Bitterfeld, oder bis Ende der 70er Jahre im Ruhrgebiet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hwdtrier 03.08.2018, 23:10
102. Sorry aber vor 50

Jahren haben Eiszeitforscher ( Wissenschaftler und keine Klimatologen) festgestellt dass wir am Ende eines Interglazials leben dass auf seinen letzten Temperaturhoehepunkt zusteuert.
Vor 7000 Jahren war es uebrigens so warm dass in Skandinavien Eichen wuchsen. Von den Temperaturen sind wir noch weit entfernt.
Und beim Rueckzug der Alpengletscher werden Almen freigelegt die in der Mittelalterlichen Warmzeit vor 800 noch genutzt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 03.08.2018, 23:43
103.

Zitat von hwdtrier
Kein Regen von Ende April bis Ende September und enorme Hitze mit Hungersnot. Und das ohne viel CO2
Ausnahmen gibt es immer. Was wir jetzt haben ist allerdings keine Ausnahme. Gibt es eine gesicherte Quelle für das Jahr 1842?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 03.08.2018, 23:45
104.

Zitat von berther
...und Kälte würde auch nur gemeckert. Freut euch über gutes Wetter. Es kann sehr schnell vorbei sein.
Gutes Wetter sind 25° C. Wenn jetzt u.a. überall Klimaanlagen laufen, warum ist das dann gutes Wetter?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiserudo 04.08.2018, 00:17
105. Das nennt man Klima Katastrophe

Sommer war früher. Heute ist das so das Methan ausströmt.
Methan ist schädlicher als co2 und läutet die Endzeit ein.
Methan Explosion ist exponentiell und führt ins Massensterben. Willkommen Menschen. Schöner reset Erde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratz1967 04.08.2018, 00:39
106. Das mit dem verfügbaren Trinkwasser ändert sich schlagartig...

... wenn Deutschland der Industrie und ihrem Fracking-Drang nachgibt!

Für, im Vergleich zum Weltmarkt, lächerlichen Öl- und Gasvorkommen in Süddeutschland, müssen bei durchgeführtem Fracking Millionen Haushalte auf Trinkwasser aus anderen regionen zurückgreifen.
Bodenseewasser liefert für fast ganz Süddeutschland Trinkwasser, für einige zusätzliche Regionen wird es zum Mischen von lokalen Wasserbeständen zugeführt. Wird dort gefackt fällt das gesamte Wasser dort flach, weil keiner weiß wo sich die giftigen Substanzen, die im Boden verpresst werden, ausbreiten. Die USA hats vorgemacht, und der "Seggl" Deutschland marschiert hinterher, wie ein Lamm zur Schlachtbank.
Na dann Prost Chemie-Cocktail.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
serbskisokol2 04.08.2018, 01:09
107. 2 Worte - e i n B i e r :)

Zitat von Spiegelleserin57
auch wenn der Sommer mal wärmer ist gibt es keine Gefahr für den Menschen hier. Noch immer werden Vorgärten jeden Abend mit viel Wasser gesprengt und so kann man an dieser Stelle auch nicht von Dürre sprechen da sonst auch das Gartensprengen verboten worden wäre. Schon in früheren Jahren gab es immer wieder Hitzeperioden und man hat zwar geschwitzt was auch nicht schädlich ist und hat sie Wärme gut überstanden. In einem weiteren Bericht des Spiegel erzählt ein Biobauer dass er auch keine großen Probleme mit der Hitze hat die Bauern in der dortigen Region vorgesorgt haben und so überleben können. Also ein Grund positiv in die Zukunft zu schauen!
It's hard to no longer be living next door to Alice Howard Carpendale
"Elles, Elles- Herr Ober noch eine Helles" - Refrain eine Parodie auf Deutsch(Gassenhauer)

Ihr kennt ihn sicher alle, den unvergesslichen Hit von Howard Carpendale "Tür an Tür mit Alice"und ebenso den daraus abgeleiteten Refrain als Gassenhauer nicht wahr? -"Elles, Elles- Herr Ober noch ein
Helles". So ähnlich komme ich mir beiden Weltuntergangs Diskussionen bei der anhaltenden Dürre vor. Winselns, heulend, zähneklappernd - helft, Hilfe, die Welt geht unter. Was für eine
Welt? Deine, meine, unsere? Also meine nicht. Kommt wieder runter und bleibt auf dem Teppich.
Ich sage nur mit einem uralten Comedian kurz nach dem Ende des II.WK, zu seiner Zeit noch Komiker genannt, "Eine lange Dürre wird kommen"(Name leider entfallen, könnte evtl. Harald
Nielsen sein)- wenns keine kleine Dicke ist? C ' est la vie.
Oder in meiner eigenen Kurzfassung " 2 Worte ! - e i n Bier!" :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
le.toubib 04.08.2018, 01:10
108. Wenn ich mich recht erinnere,

Zitat von syssifus
gab es Anfang der 80'er mal die Meldung "es kommen keine kalten Winter mehr,so mit Minusgraden und Schnee". Im Selben Jahr fror die Kohle auf der Halde und wir konnten nicht arbeiten,weil das Heizkraftwerk für unsere Werkhalle ,wegen Kohlemangel ausfiel. So zuverlässig war diese "Vorhersage".
Ja, ich erinnere mich auch. Es war zwar ars***kalt, aber windstill und trocken. Draussen braucht man keine Jacke, ein dicker Pullover reichte völlig aus. Und ich konnte mit meiner Irish Red Setterine schön an der Dreisam spielen (Lupus ludens). Wirklich phantastisch, wenn ein 75 cm grosser, komplett kastanienroter Hund meinte, sich im weissen Schnee verstecken zu können ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PIENSA! 04.08.2018, 01:46
109. Rudi Carrell läßt grüßen

Mein Gott, nach 43 Jahren wird Rudi Carrells Wunsch endlich Wirklichkeit und nun füllen sich die Nachrichten stündlich ob des heißen Wetters. Spätestens in einem oder zwei Monaten wird doch der Himmel über Deutschland wieder wie gewohnt bewölkt sein und der Michel hat dann zwar wieder sein ihm vertrautes Wetter aber bucht dann schon seine Reise nach Gran Canaria oder Costa Rica weil es da so schön warm ist. Man sollte sozusagen etwas "cooler" bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 15