Forum: Wissenschaft
Deutschland: Der Müllberg wächst
DPA

Schutt, Plastik, Schrott: Deutschland produziert 412 Millionen Tonnen Müll im Jahr. Zahlen des Statistischen Bundesamts zeigen, wo am meisten Abfall anfällt - und wo er landet.

Seite 1 von 3
ansv 01.06.2018, 18:19
1.

So ganz schlau werde ich nicht aus dem Artikel: Was ist der Unterschied zwischen einer Deponie und einer Müllkippe? Wir operieren hier mit Zahlen von 2016 - warum so alt? Und die Siedlungsabfälle stiegen also um 1 Mio Tonnen - richtig? Wenn mir jetzt noch einer sagen würde, wie hoch hier der Kunststoffanteil ist und welche Recyclingquote ich zugrunde legen kann, dann hätte ich eine für mich relevante Information. Die habe ich aber irgendwie überlesen, oder? Weil - was die Industrie mit ihrem Müll anstellt, das verantwortet unsere Politik. Nicht der einzelne Leser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Germanus 01.06.2018, 19:20
2. @1 ansv

Die Siedlungsabfälle stiegen um 0,5 Mio Tonnen.
Die Bau- und Abbruchabfälle stiegen um 6,6% = 13,8 Mio Tonnen, das waren dann 209,1 Mio Tonnen 2015 und 222,9 Mio Tonnen in 2016.
Was ich nicht verstehe: seit Jahrzehnten gibt es den gelben Sack und alle sammeln damit fleißig Plastik & Co., aber wofür??? Damit dann ca. 70% verbrannt werden? Dann kann man gleich alles in den Restmüll werfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guidomuc 01.06.2018, 19:56
3. Deutscher Müll...

...gelangt nicht in den Pazifik, das ist ein Öko-Märchen. Und unvermeidbarer Müll gehört getrennt (Metall, Glas, Papier und Kunststoff und natürlich Problemmüll) und dann konsequent wiederverwertet oder verbrannt, nicht deponiert. Biomüll gehört auf den Prüfstand, zu häufig gerät dadurch Plastik in die Umwelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mamfred.poesel 01.06.2018, 19:57
4. Müll vermeiden

Zitat von Germanus
Was ich nicht verstehe: seit Jahrzehnten gibt es den gelben Sack und alle sammeln damit fleißig Plastik & Co., aber wofür??? Damit dann ca. 70% verbrannt werden? Dann kann man gleich alles in den Restmüll werfen.
Noch besser ist natürlich, den ganzen Müll gar nicht erst entstehen zu lassen. Dazu die 5Rs von Zero Waste: https://wastelandrebel.com/de/die-5-rs-von-zero-waste/ oder https://zerowastehome.com/2011/09/how-to-get-started/
Müll vermeiden spart - je nach persönlicher Ausgestaltung - eine Menge Aufwand und Geld und macht das Leben deutlich schöner. Naja und der Umwelt tut es auch ganz gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mesi0013 01.06.2018, 20:25
5. An Germanus,

Nein, genau das nicht. Restmülltonne ist keine Lösung da das große Hemmnis für die weitere Verwertung der Nassanteil ist, der aber durch die Biotonne in der Regel gut reduziert wird. Vor dem gelben Sack war Müllvermeidung angesagt,man war volumenmäßig begrenzt. Durch den gelben Sack und der Nicht-Regulierung durch die Politik kam es zu einer ungehemmten Verpackungsschwemme. Bitte verstehen sie das stoffliches Recycling sich vom energetischen Aufwand kaum lohnt, bei Kunststoffen, bei Metallen sieht das anders aus. Und so lange wir Primärenergie für Heizzwecke und Energieerzeugung verwenden ist es doch besser die Abfälle thermisch zu verwerten wenn dann dabei noch Energie erzeugt wird, umso besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moeh1 01.06.2018, 21:39
6. Müll

Die einzig sinnvolle Verwertung von Kunstoffmüll ist im Heizkraftwerk oder im Zementofen zu verbrennen. Alles andere ist energetisch Unsinn !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ökofred 01.06.2018, 21:59
7. schon richtig... aber...

Zitat von Mesi0013
Nein, genau das nicht. Restmülltonne ist keine Lösung da das große Hemmnis für die weitere Verwertung der Nassanteil ist, der aber durch die Biotonne in der Regel gut reduziert wird. Vor dem gelben Sack war Müllvermeidung angesagt,man war volumenmäßig begrenzt. Durch den gelben Sack und der Nicht-Regulierung durch die Politik kam es zu einer ungehemmten Verpackungsschwemme. Bitte verstehen sie das stoffliches Recycling sich vom energetischen Aufwand kaum lohnt, bei Kunststoffen, bei Metallen sieht das anders aus. Und so lange wir Primärenergie für Heizzwecke und Energieerzeugung verwenden ist es doch besser die Abfälle thermisch zu verwerten wenn dann dabei noch Energie erzeugt wird, umso besser.
Biomüll vorher trennen und den Rest in der Müllverarbeitung auseinanderdividieren - den Gelben Sack braucht kein Mensch mehr. Aber den wird man nicht mehr los. Ist einfach ein zu gutes Geschäft. In Berlin haben sich die BSR (städtisch) und der lokale "Gelbe Sack" bereits um das Müllsammeln gestritten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_unwissender 01.06.2018, 23:24
8. Ob es da wirklich Alternativen gibt?

Zitat von mamfred.poesel
Noch besser ist natürlich, den ganzen Müll gar nicht erst entstehen zu lassen. Dazu die 5Rs von Zero Waste: https://wastelandrebel.com/de/die-5-rs-von-zero-waste/ oder https://zerowastehome.com/2011/09/how-to-get-started/ Müll vermeiden spart - je nach persönlicher Ausgestaltung - eine Menge Aufwand und Geld und macht das Leben deutlich schöner. Naja und der Umwelt tut es auch ganz gut.
Ich leite ab: das pro-Kopf-Aufkommen von Müll beträgt im Mittel 5 Tonnen pro Jahr. Hier im Haus haben wir eine 120 Liter-Tonne für 4 Leute bei 26 Leerungen pro Jahr. Dieses Quantum ist zu viel.
Dennoch: wenn die Tonne immer randvoll wäre und einer Dichte von 1 kg/dm3 kämen (für die ganze Tonne!) 3120 kg zusammen.
Realistisch liegt die Dichte evtl. bei 0,7. Also sage ich 2,2 Tonnen für 4 Leute.
Den Rest haben wir also gar nicht unter Kontrolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achterhoeker 02.06.2018, 00:43
9. Na sowas aber auch

Die Bevölkerung wird aufgestockt, also wir der Müll auch mehr. Dazu kommt der Baumüll aus den 60er und 70er Jahren.
Zudem treibt der Handel diese Spiel an. Mineralwasser aus der Türkei und Frankreich wird wesentlich billiger in die Regale gestellt als Regionales. Und die Bundesregierung hat mit der LW Maut ein unwirksames Instrument ersonnen. 20000 Flaschen Mineralwasser quer durch Deutschland sind im Preis pro Flasche was? Nichts! Und mittlerweile sind Pfandflaschen Wegwerfartikel! Austrinken, Fenster auf und raus damit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3