Forum: Wissenschaft
Drohende Klimakatastrophe: Vor dem Absturz
Orbon Alija/ Getty Images

Wir sind in einem Flugzeug über dem Atlantik, und der Tank hat ein Leck. Notlanden? Oder Augen zu und durch? Vor genau dieser Frage steht die Klimapolitik.

Seite 25 von 35
colinchapman 10.06.2019, 09:27
240. Wenn man von Avionik nichts versteht

sollte keine Vergleiche damit machen. Bei einem Transatlantikflug gibt es für jede Phase des Fluges einen Notfallplan, welcher Flughafen anzusteuern sei, falls ein Problem auftaucht. Vielleicht ist das das einzige (Nicht-Analogon): Anders als die Umweltpolitik ist die Luftfahrt keine Demokratie. Den Versuch, daraus eine Satire zu machen, empfinde ich nur als peinlich-komisch.

Beitrag melden
horstbra 10.06.2019, 09:27
241. Unverantwortlich

Dieser Artikel ist unverantwortlich. Er suggeriert, dass die Welt bereits in 2 Generationen, in ca. 50 Jahren, nicht mehr für Menschen bewohnbar ist. Fakten werden nicht geliefert.
Es fehlt der wissenschaftliche Beweis , dass der Anstieg auf 0,042 Vol ppm in der Luft so bedrohend ist. Der Hinweis auf die hohe Temperatur in Indien verwirrt. Nicht erwähnt wird, dass der Mai 2019 in Deutschland so kühl war.
Die Jornalisten sollten mehr Beweise suchen. Nur Panikmache hilft nicht. Ich bitte um Beiträge, in denen für den Leser verständlich der Zusammenhang zwischen CO2 Anstieg und Erduntergang belegt wird.
Klimaveränderungen gab es schon immer.

Beitrag melden
hakem2 10.06.2019, 09:28
242. Kohlekraftwerke bis 2018 ?

Das norwegische Storting (Parlament) hat dem staatl. Pensionsfond ( ca. 1000 Milliarden Euro) vorgegeben, alle Aktien von Gesellschaften die Kohlekraftwerke betreiben zu verkaufen !
In Skandinavien werden nicht nur schöne Worte gemacht sondern auch konkret gehandelt !

Beitrag melden
Koana 10.06.2019, 09:29
243. Wie traurig....

…. mit jedem Tag den man älter wird, konstatieren zu müssen, der Mensch hat seinen Verstand verloren und sich zu einem Arbeitsfaktor, einem Wählfaktor und vor allem zu einem Konsumfaktor entwickelt.
Als Arbeitsfaktor handelt er opportunistisch und destruktiv, als Wählfaktor befördert er Psychopathen an die Macht (so er wählen darf, nicht ohnehin sadistische, psychisch vollkommen asoziale Despoten ihn beherrschen), als Konsumfaktor wird er zum Turbo der Destruktivität, die er als Arbeitsfaktor schon so willig und im Grunde maschinenhaft zelebriert.

Beitrag melden
NicoW 10.06.2019, 09:31
244. Die Reichen über dem Meer abwerfen

Es fehlt noch folgendes Szenario: Die Pilotin macht den 400 ärmsten Passagieren in der Holzklasse klar, dass es die stark übergewichtigen 10 Chinesen, die 9 US Amerikaner und die 5 Europäer waren, die besoffen in der Business und First sitzen die das Leck geschlagen haben. Man wisse, einer habe seinen Bentley geladen, einer seinen Golfwagen, einer hat 5 Rennpferde dabei, einer hat 500 Goldbarren dabei und wenn man sie und ihr ganzes Übergepäck von Bord werfen würde, würde man es ohne Probleme zum Ziel schaffen.

Beitrag melden
P. Kittsteiner 10.06.2019, 09:32
245.

Zitat von spiegkom
Da alles nur droht und keineswegs sicher ist, nehme ich den Absturz in Kauf.
Was Sie mit Ihrem eigenen Leben und Ihrer eigenen Zukunft machen, ist mir schnurzegal. Säßen Sie also alleine in diesem Flugzeug, dann dürften Sie natürlich gerne den Absturz riskieren, wenn Sie das denn wollen. Aber es geht hier eben nicht nur um Sie, sondern um uns alle, unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder. Ihre Mitpassagiere (also wir alle) wären völlig falsch beraten, würden sie sich auf Ihre laienhafte Expertise verlassen.

Sie haben offensichtlich die Quintessenz dieses Artikels überhaupt nicht verstanden. Setzen, sechs und nochmal lesen.

Beitrag melden
verbal_akrobat 10.06.2019, 09:32
246. Möchte mich Ihnen unumwunden anschließen

Zitat von hififreak
Bei Aufruf des Artikels kommt eine Werbung für eine ausgedehnte Atlantikkreuzfahrt...
Damit haben Sie das Problem besser umschrieben als alle Anderen vor Ihnen zu diesem Artikel!
Danke...

Beitrag melden
j.c78. 10.06.2019, 09:34
247. Bittere Wahrheit

Egal was wir in Deutschland tun, es wird die ?limaveränderung nicht aufhalten. Wenn die USA und China nicht mitziehen- was sie nicht tun - ist der deutsche, sogar der europäische Beitrag schlichtweg wertlos. Friday für future in China? Ich kann da nichts sehen...

Beitrag melden
Testtubebaby 10.06.2019, 09:34
248. Problem No.1

Über irgendwelche politischen Maßnahmen in Deutschland zu diskutieren, ist wirklich vollkommen am Thema vorbei. Es werden globale Lösungen benötigt, keine nationalen. Ich stelle mir vor, wie der ökologisch nachhaltig handelnde, von CO2-Steuern gut erzogene Deutsche dumm schaut, wenn in Holland die Deiche brechen und die Holländer kommen. Nicht ein paar, alle. Nur so als beliebiges Beispiel. Die wichtigste Maßnahme wäre eine weltweite 1-Kind Politik, das rasante Bevölkerungswachstum ist das Hauptproblem. Leider etabliert sich nationales Denken mehr und mehr. Die Big Player machen es vor, die anderen werden folgen. Wenn die Menschheit nicht schnellstens lernt, zusammenzuarbeiten, sind alle nationalen Maßnahmen sowieso vollkommen sinnbefreit.

Beitrag melden
faktencheckglobal 10.06.2019, 09:37
249. Die Entscheidung ist schon gefallen

Die Klimaziele werden in Deutschland nicht erreicht, weil wir panikartig aus der Atomenergie ausgestiegen sind. Weltweit gibt es 447 AKWs, die ca. 4 Mrd. Tonnen CO2 Ausstoß ersparen. Zum Vergleich: Der globale CO2 Ausstoß beträgt ca. 37 Mrd. Tonnen und ist seit 1990 trotz zahlreicher Klimakonferenzen um 60% gestiegen. In 2018 betrug der geschätzte Anstieg 2,7%, mehr als der gesamte deutsche Betrag.

Beitrag melden
Seite 25 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!