Forum: Wissenschaft
Dürremonitor: Hier sind Deutschlands Böden am trockensten
Jan Woitas / dpa-Zentralbild / dpa

Nach dem bundesweiten Extremjahr 2018 ist Deutschland in diesem Jahr bei der Trockenheit zweigeteilt. Computermodelle zeigen, welche Probleme der Landwirtschaft vor allem im Norden und Osten drohen.

Seite 6 von 8
helro56 25.06.2019, 18:21
50. verdammtes kleinerad Mensch...

WAS bildet es sich ein, an großen globalen Stellschrauben drehen zu können ?? seit Millionen von Jahren haben
sich auch OHNE unser zutun die klimatischen Verhältnisse ratikal geändert auch ohne Autos und Flugzeuge !
das CO2 Fieber vieler Umweltträumer ist NICHTS, aber auch gar NICHTS was irgendetwas ändert !
Auch die steuerliche Abzocke von seiten des Staates wegen wird NICHTS ändern !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xc20 25.06.2019, 18:22
51. Dimensionen

Zitat von amandus73
Ich denke die Landwirtschaft bei uns wartet nach einem trockenen Sommer immer nur auf regenreichere Jahre ohne irgendwelche Vorkehrungen zu treffen. Dabei haben uns die antiken Kulturen doch gelehrt wie man Bewässerungssysteme anlegen könnte. Das wäre nun vielleicht an der Zeit. So könnte man Niederschlag in regenreichen Zeiten auffangen und dann an die Landwirtschaft abgeben.
Ist ihnen bewusst in welchen Dimensionen sich entsprechende Vorrichtungen und Anlagen bewegen müssten?
Versuchen sie doch einmal so etwas gegen Bürokratie, Umweltaktivisten und Bürgerinitiativen durchzusetzen.
Oder meine sie etwa einfache Beregnungen die sich aus Grundwasser speisen und die aufgrund der Entfernungen zu den Feldern mittels Dieselgeneratoren betrieben werden müssen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flying_dutchman 25.06.2019, 18:29
52. Lächerlich

Der Klimawandel hat noch gar nicht richtig angefangen und trotzdem wird schon gejammert. Was wollt Ihr in 20 Jahren schreiben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andraax 25.06.2019, 18:35
53.

Zitat von helro56
WAS bildet es sich ein, an großen globalen Stellschrauben drehen zu können ?? seit Millionen von Jahren haben sich auch OHNE unser zutun die klimatischen Verhältnisse ratikal geändert auch ohne Autos und Flugzeuge ! das CO2 Fieber vieler Umweltträumer ist NICHTS, aber auch gar NICHTS was irgendetwas ändert ! Auch die steuerliche Abzocke von seiten des Staates wegen wird NICHTS ändern !
Diese Meinung widerspricht den wissenschaftlichen Erkenntnissen und beweist meine vorherige Aussage zum Kruger-Dunning-Effekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 25.06.2019, 18:35
54.

tja, früher war Landwirtschaft die Kunst, bei vorhandenem Klima DAS anzubauen, was unter diesen Umständen gedeiht. Heute ist es die Kunst, das zu produzieren, was gerade am Markt am besten zu verkaufen ist. Und Wann.

Also gibts bei uns hier wasserintensiven und bodenauslaugenden Maisanbau auf Plastikfolie und Spargel unter Plastikfolie. Und andere Extreme mehr.

Also verlieren wir ständig an fruchtbarem Boden und der, der übrigbleibt, taugt nur noch als Pflanzenhalter - die Pflanzen werden vom Dünger ernährt, dessen Überreste uns das Trinkwasser versaut.

So gesehen ist ein Salatkopf nicht weniger naturzerstörend als ein Schnitzel. Leider.

es ginge - und geht - auch anders. Beides.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 25.06.2019, 18:40
55.

Zitat von helro56
Auch die steuerliche Abzocke von seiten des Staates wegen wird NICHTS ändern !
Man mag zu Ursachen des Klimawandels stehen, wie man will - DAS ist richtig. Steuern werden nichts ändern. Außer daß sich manche nichts mehr leisten können. Die, die am wenigsten dafür können.

Wenn irgendwas - ob Verkehr, Internet, Energie - das Klima und unsere Lebensgrundlage schädigt, gehört das VERBOTEN. Das trifft dann aber alle - nicht nur die Armen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansa_vor 25.06.2019, 18:43
56.

Zitat von Pragmatiker 307
Die meisten Menschen sind zu naturfern geworden, um die ganze Dramatik des Klimawandels noch empfinden zu können. Hauptsache, SUV und Wohnung sind klimatisiert. Für viele ist die wohl erschreckendste Nachricht das Tempolimit auf ABs in Sachsen-Anhalt. Ich fürchte, es wird noch ein böses Erwachen kommen!
Reden sie von Klima oder Wetter oder "widewidewitt" wie Frau Nahles?

Es gab immer und wird immer trockenes WETTER geben, alles andere ist KLIMA und nur "projeziert".

Genießt das schöne Wetter geht mit den Kindern schwimmen aber hört auf die Weltuntergangstrommel zu "prügeln".

Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
funkstörung 25.06.2019, 18:57
57. ich fühl mich guuut.........

vielleicht gibt es einen von menschen verursachten gravierenden klimawandel, man wird sehen.

was es auf alle fälle gibt ist eine von menschen verursachte völlig emotionalisiert klimahysterie.

in foren wie diesen geht es immer nur um das rechtbehalten.

wer meint er müsse etwas gegen eine klimawandel tun
der soll auf flüge, auto und äpfer aus neuseeland verzichten, zu fuss gehen und kein plastik berühren, das wird zwar angesichts von milliarden menschen die gerade begonnen haben westlichen luxus genießen zu wollen wenig nutzen, aber man kann sich entspannt gut fühlen, mehr geht eh nicht.

was aber nicht geht ist den leuten angst einzujagen damit sie auf das fliegen verzichten und selbst weil man ja andere vom fliegen abgehalten hat zur belohnung ein paar schöne wochen auf bali zu verbringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Little_Nemo 25.06.2019, 18:58
58. It's getting hot in here

Zitat von helro56
WAS bildet es sich ein, an großen globalen Stellschrauben drehen zu können ?? seit Millionen von Jahren haben sich auch OHNE unser zutun die klimatischen Verhältnisse ratikal geändert auch ohne Autos und Flugzeuge ! das CO2 Fieber vieler Umweltträumer ist NICHTS, aber auch gar NICHTS was irgendetwas ändert ! Auch die steuerliche Abzocke von seiten des Staates wegen wird NICHTS ändern !
Das Klima hat sich im Laufe der Jahrmillionen immer mal wieder geändert, das stimmt. Aber es hat sich noch nie auch nur annähernd so schnell geändert wie gerade jetzt - ohne dass es dafür eine natürliche Erklärung gäbe. Und bei diesen Klimaumschwüngen sind auch schon immer ganze Arten ausgestorben. Diesmal könnte es leicht auch uns treffen. Zumindest aber sehr viele von uns. Warum liegt Ihnen und anderen so viel daran das einfach geschehen zu lassen, ohne zu versuchen etwas dagegen zu tun? Warum leugnen Sie dafür sogar wissenschaftliche Fakten? Erscheint Ihnen das besonders clever?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nici_d 25.06.2019, 18:59
59. Don Quixote lässt grüßen

Ob der Klimawandel menschgemacht ist oder nicht, spielt nur eine untergeordnete Rolle. Allein, bei Annahme der menschlichen Ursache, sich vorzustellen, was es bedeuten würde, fast 8.000 Millionen Menschen zum Umdenken und noch viel wichtiger zum anders Handeln zu bewegen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Sinnvoller erscheint mir, zu akzeptieren, dass sich das Klima und damit das Wetter ändert, was es ja immer schon getan hat - und da ist es mir lieber, dass es derzeit wärmer statt kälter wird - und statt dagegen anzukämpfen wie Don Quixote gegen die Windmühlen lieber Maßnahmen zum Umgang damit zu erarbeiten. Bestes Beispiel aus den letzten 10 Jahren ist Israel. letzte Woche habe ich erst ein paar kg Frühkartoffeln aus Israel, eines der trockensten Länder der Erde, gekauft. Hatte ich vor meinem Israel-Besuch immer vermieden, heute weiß ich: https://de.globalvoices.org/2016/10/06/israel-eines-der-trockensten-lander-der-welt-hat-nun-wasser-im-uberfluss/ Ob unsere deutschen Alarmisten dazu in der Lage wären?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 8