Forum: Wissenschaft
Eingeschlossenes Forschungsschiff: Chinesen starten Rettungsaktion in der Antarktis
AFP/ Andrew Peacock/ footloosefotography.com

Seit Weihnachten sitzen 74 Menschen im Eis der Antarktis fest, immer wieder musste die Rettung abgebrochen werden. Doch nun ist es offenbar soweit: Der Expeditionsleiter berichtet, ein chinesischer Hubschrauber habe das Schiff "Shokalskiy" erreicht.

Seite 1 von 6
themistokles 02.01.2014, 09:03
1.

Zitat von stasilaus
Es sind erwachsenen Menschen, die die Verantwortung für ihr Handeln selbst tragen müssen. Die Rettung ist die Rettung von Deppen, auf die die Menschheit gut verzichten könnte.
Na dann rufen Sie das nächste Mal, wenn sie am Berg verunglücken nicht die Bergwacht. Oder bei einem Unfall den Krankenwagen. Oder beim...Oh wait. Dafür müssten Sie mal vor die Tür gehen...

Manche Leute hier...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred_krug 02.01.2014, 09:15
2. Schon komisch

Ständig gibt es Horrormeldungen, dass die Arktis schrumpft.
Und ausgerechnet jetzt bleibt ein Schiff im Eis stecken, sodass nicht mal Eisbrecher das Schiff retten können ...

0:1 Klimakatastrophe gegen Mindermeinungen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wulff.baer 02.01.2014, 09:19
3. Verschwendung von Steuergeldern

Man wundert sich immer wieder, wie unter dem Vorwand, wissenschaftliche Erkenntnisse zu erhalten, Abenteuer-Urlaube von "Wissenschaftlern" weltweit veranstaltet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ursprung 02.01.2014, 09:43
4. Wissenschaften in der Antarktis

Zitat von wulff.baer
Man wundert sich immer wieder, wie unter dem Vorwand, wissenschaftliche Erkenntnisse zu erhalten, Abenteuer-Urlaube von "Wissenschaftlern" weltweit veranstaltet werden.
Neee, kein Wunder, nur Chuzpe: die Antarktis Konvention (Vertrag der Antarktis-Staaten ueber Nutzung der Gegend) erlaubt nur allerminimalsten Touristenbetrieb dort und das unter sehr restriktiven Auflagen.
Wissenschaftliche Expeditionen dagegen sind sehr wohl zugelassen, mit weniger Auflagen. Also vergeben die Antarktisstaaten Besuchspermits ohne Ende (gegen Gebuehren) fuer viele "wissenschaftliche Expeditionen", die Russen und Englaender sind in der Auslegung der Permithandhabung die fuehrenden Nationen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankori 02.01.2014, 09:46
5. China als Retter in der Not 2014?

Ist das vielleicht schon der Trend für 2014? China kommt als guter Drache herbeigeflogen, um die Menschen zu retten? Ich bin gespannt... http://interculturecapital.de/china-2014-wirtschaftswachstum-und-durchschnittseinkommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diniz 02.01.2014, 10:18
6. Mmh schon komisch...

Wie oft sich die Crew via Internet meldet und wie viel Spaß die haben. Eigentlich müsste doch das Schiff ein halbes Jahr durchhalten können im Eis, zumindest können das deutsche Schiffe wenn sie auf Forschung sind. Glaube auch dass das alles ein Fake ist und dieser australische Forschungsleiter das alles irgendwie arrangiert hat. Naja der Presse macht es Spaß, aber bitte das alles mal hinterfragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 02.01.2014, 10:36
7.

Zitat von fred_krug
Ständig gibt es Horrormeldungen, dass die Arktis schrumpft. Und ausgerechnet jetzt bleibt ein Schiff im Eis stecken, sodass nicht mal Eisbrecher das Schiff retten können ...
Das könnte vielleicht daran liegen, dass es hier um die Antarktis geht und damit die andere Seite der Erde. Und zu dieser gibt es auch keine "Horrormeldungen", sondern wurden zumindest regional gegenläufige sprich positive Trends bezüglich des Eisvorkommens berichtet. Aber wenn jemand nicht einmal die Antarktis von der Arktis unterscheiden kann darf man solches Minimalwissen wohl erst recht nicht erwarten..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manbins 02.01.2014, 10:38
8. optional

Solang man im Winter Mützen und Schal braucht gibt es auch meiner Meinung nach keine Klimakatastrophe.
Die können gerne der Grünenpropaganda weiter zuhören.

Wenn alle Energien erneuerbar sind, wir mit Dynamoautos fahren und nur heimisches Gemüse essen, dann lösen sich die Grünen mit sicherheit auf *ironie* ;).
Genau das Gleiche mit der SPD, die sich auflöst, wenn ein Hartz 4 Empfänger genausoviel verdient wie ein Millionär

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnnybongounddie5goblins 02.01.2014, 10:39
9. Klimaneutraler Abenteuerurlaub

Zitat von sysop
Seit Weihnachten sitzen 74 Menschen im Eis der Antarktis fest, immer wieder musste die Rettung abgebrochen werden. Doch nun ist es offenbar soweit: Der Expeditionsleiter berichtet, ein chinesischer Hubschrauber habe das Schiff "Shokalskiy" erreicht.
Dieses ganze Unterfangen diente ja dazu da, die Veränderungen durch Global Warming zu untersuchen ("verschwindendes" Eis etc.) und der ganze Spass wird vom australischen Steuerzahler bezahlt. Zum Glück verbrauchen all diese Eisbrecher, das Forschungsschiff und der Helikopter fast kein Erdöl, nicht wahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6