Forum: Wissenschaft
Elfmeter: Trugschluss lockt Torwart in die falsche Ecke
DPA

Wenn dreimal in die rechte Ecke geschossen wurde, muss der nächste Elfer in die linke gehen. Dieses Denkmuster lockt Fußball-Torhüter immer wieder in die falsche Richtung. Allerdings versäumen die Schützen oft, den Fehler auszunutzen.

Seite 1 von 4
schnibbelmann-und-söhne 01.08.2014, 18:23
1. wtf?!

totaler quatsch, jeder schütze entscheidet für sich selbst, ob er in seine bevorzugte Ecke schiesst oder nicht. der beschriebene algorhytmus lässt sich also gar nicht anhand der WM auswerten. das ginge nur verlässlich, wenn man den gleichen schützen mehrmals beobachtet hätte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ischbins777 01.08.2014, 18:43
2.

Als wenn irgendein Profitorhüter versuchen würde, die Sprünge gleich auf beide Seiten zu verteilen. Es hat eher was damit zu tun, dass die Torleute wissen wohin ihre Gegenüber meist schießen. Da die Studie aus London kommt, erklärt das zumindest einiges über das Verhalten Englischer Torleute:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkview 01.08.2014, 18:55
3. #Post 1

Es geht um den Torwart, nicht um den Schützen. Oder was genau ist an den Text nicht zu verstehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludna 01.08.2014, 19:08
4. Typischer Fall eines Nash Gleichgewichtes

du denkst, dass ich denke,das du denkst, das ich denke...
Rein mathemtisch das beste ist sich einfach zufaellig die Ecke auszusuchen. Oder stehen zu bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 01.08.2014, 19:18
5.

Ja das ist ein beliebter Trugschluss, die Wahrscheinlichkeitstheorie betreffend. Dummerweise unterliegen Elfmeterschützen nicht der Wahrscheinlichkeitstheorie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris__78 01.08.2014, 19:25
6. Nicht gelesen?

Zitat von schnibbelmann-und-söhne
totaler quatsch, jeder schütze entscheidet für sich selbst, ob er in seine bevorzugte Ecke schiesst oder nicht. der beschriebene algorhytmus lässt sich also gar nicht anhand der WM auswerten. das ginge nur verlässlich, wenn man den gleichen schützen mehrmals beobachtet hätte
Oder nicht verstanden? Es geht erstmal um die Torhüter. Dabei wurde festgestellt, dass wenn mehrere Schützen hintereinander in die gleiche Ecke zielten, die Wahrscheinlichkeit stieg, dass der Torhüter beim nächsten Schuss in die entgegengesetzte Ecke flog. Eben weil da im Unterbewussten beim Torhüter der Gedanke kommt "wenn jetzt 3 nach links geschossen haben, wird der nächste wohl mal nach rechts schießen".
Warum sollte diese Feststellung Quatsch sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die_physiker 01.08.2014, 20:56
7. Unterbewusst

Solche Vorgänge laufen unbewusst ab , aber man kann versuchen Sie bewusst zu korrigieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caliper 01.08.2014, 22:04
8.

Zitat von ludna
du denkst, dass ich denke,das du denkst, das ich denke... Rein mathemtisch das beste ist sich einfach zufaellig die Ecke auszusuchen. Oder stehen zu bleiben.
Nash - Gleichgewicht funktioniert nur wenn rational und druckfrei entschieden werden kann.

Der Torwart hat bessere Möglichkeiten, weil der Druck ungleich auf dem Schützen lastet.

Er kann den Druck auf den Schützen erhöhen indem er ihn mit zusätzlichen Denkaufgaben belastet. Das kann, wie im Fall der Holländer, mit dem Spieler reden. Oder, indem er kurz vor dem Schuss, am besten vor oder während des Anlaufs, auf eine bestimmte Torseite zeigt oder demonstrativ einen Zettel liest.

Je mehr der Schütze über seine Zielabsicht nachdenkt umso grösser ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Schuss misslingt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caliper 01.08.2014, 22:15
9.

Zitat von chris__78
Oder nicht verstanden? Es geht erstmal um die Torhüter. Dabei wurde festgestellt, dass wenn mehrere Schützen hintereinander in die gleiche Ecke zielten, die Wahrscheinlichkeit stieg, dass der Torhüter beim nächsten Schuss in die entgegengesetzte Ecke flog. Eben weil da im Unterbewussten beim Torhüter der Gedanke kommt "wenn jetzt 3 nach links geschossen haben, wird der nächste wohl mal nach rechts schießen". Warum sollte diese Feststellung Quatsch sein?
Diese Feststellung kann sogar hilfreich sein. Für den/die Schützen. Sie müssen sich nur vorher verabreden alle auf die gleiche Seite zu schiessen. Beim ersten besteht eine fifty fifty Chance, dass der Torwart die Ecke errät. Ab dann, spätestens ab dem vierten Schuss, wird der Torwart die andere (falsche) Ecke bevorzugen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4