Forum: Wissenschaft
Emissionsbudget: Darum schweigt die Bundesregierung zur wichtigsten Zahl beim Klimasc
DPA

Wollen wir die Klimaziele einhalten, bleibt uns eine klar definierte Restmenge an CO2, die wir noch ausstoßen dürfen. Doch zur wichtigsten Zahl der Klimapolitik bleibt die Regierung erstaunlich stumm.

Seite 12 von 21
pogle 21.10.2019, 13:27
110. Na dann ...

weiter so, freie Fahrt für freie Bürger ! mit Vollgas in die Zukunft ... was interessieren MICH die hüpfenden Gören, ICH will mein Leben genießen ! Keinen Euro für diesen CO2 Blödsinn ... MIR macht es Spaß ! so ... gegen die Wand, äh, wo sind den hier die Racing-Hosenträgergurte und der Airbag ???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didih432 21.10.2019, 13:36
111. Ja doch - und

Zitat von GlobalWarmer
in ein paar hundert oder tausend Jahren sind sie weg und Landflächen verschwinden - ganz egal wieviel CO2 der Mensch emittiert oder auch nicht. Das Pariser Abkommen ist lediglich weltweite Absprache um Luft (CO2) zu besteuern und den Leuten einzureden dass dadurch das "Klima" gerettet wird. Das funktioniert allerdings nur in den wohlhabenden Staaten, der Großteil der Menschheit hat andere, reale Probleme. Wir haben eigentlich auch wichtigeres zu tun als vorzugeben dass wir die Temperatur auf dem Planeten steuern können. Die Regierung sollte lieber Budgets und Ressourcen bereitstellen wie die Folgen des (natuerlichen) Klimawandels kompensiert werden können anstatt diese völlig nutzlosen sogenannten Klimaziele zu erreichen.
waum nicht die Chancen nutzen,
(1) wenigstens die Häufigkeit und die Stärke der FOLGEN zu mildern - was uns die Klimaforscher empfehlen; und
(2) WIrtschaft und Gesellschaft so umzubauen, dass wir im Einklang mit unseren natürlichen Lebensgrundlagen existieren können - auf Dauer!
Das Ende dieses (überwiegend) natürlichen Prozesses der ERDERWÄRMUNG ist nämlich ein neues Gleichgewicht in den hochkomplexen und dynamischen Regelkreisen der Natur - und das Verhalten von HomoSapiens ist dabei zentral bedeutsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didih432 21.10.2019, 13:42
112. Und auch die

Zitat von GlobalWarmer
in ein paar hundert oder tausend Jahren sind sie weg und Landflächen verschwinden - ganz egal wieviel CO2 der Mensch emittiert oder auch nicht. Das Pariser Abkommen ist lediglich weltweite Absprache um Luft (CO2) zu besteuern und den Leuten einzureden dass dadurch das "Klima" gerettet wird. Das funktioniert allerdings nur in den wohlhabenden Staaten, der Großteil der Menschheit hat andere, reale Probleme. Wir haben eigentlich auch wichtigeres zu tun als vorzugeben dass wir die Temperatur auf dem Planeten steuern können. Die Regierung sollte lieber Budgets und Ressourcen bereitstellen wie die Folgen des (natuerlichen) Klimawandels kompensiert werden können anstatt diese völlig nutzlosen sogenannten Klimaziele zu erreichen.
Anpassungsmaßnahmen werden uns eher gelingen, wenn wir noch etwas mehr Zeit - und noch mehr politische Überzeugung dafür gewinnen.
Und diese Anpassungsnotwendigkeiten wird es in den weltweiten Küstenregionen schon sehr bald geben - dazu noch dort, wo Millionen Leute leben, die bereits jetzt um Essen und Trinken für den nächsten Tag kämpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Galder77 21.10.2019, 14:31
113. Nun,

Zitat von el_flo
Lieber Spiderman, Sie sind also der Meinung, dass die Wissenschaftler uns alle belügen, indem sie behaupten, dass der Klimawandel mit dem CO2-Ausstoß zusammenhängt. Aber warum sollten sie das tun? Sind die alle linksrotgrünversifft oder gönnen Sie uns schlicht und einfach den Spaß nicht, mit unseren tonnenschweren SUVs über die Autobahn zu rasen? Planen die eine sozialistische Ökodiktatur oder wollen sie einfach vom wahren Grund für den Klimawandel ablenken, den Sie und ich ja längst wissen: die Flüchtlinge!
ich stelle Ihnen eine Frage, die ich auch jedem Wissenschaftler stellen würde. Wie kann es sein, dass ein chaotisches, nichtlineares und damit nicht wirklich berechenbares System wie das "Klima" plötzlich doch berechenbar wird und gar wundersam sogar nur mit einer einzigen Stellschraube namens CO2? Wenn Sie (oder wer auch immer) mir diese Frage beantworten und reproduzierbare Beweise liefern, dann kann sich jemand bald auf den Nobelpreis freuen. Der "Erfinder" der früher gerne angeführten Hockeystickgrafik konnte (oder wollte) das nicht einmal vor Gericht, aber mittlerweile wird sie (aus offensichtlichen Gründen) vom IPCC wohl nicht mehr angeführt. Mal davon abgesehen, gibt es diesen angeblich soooo breiten Konsens in der Wissenschaft nicht, aber mit Statistiktricks lässt sich eben alles schönrechnen (da werden halt aus etwa 30% mal 97%, wow besser als die breite "Zustimmung" in der DDR, Respekt) und dann wird alles schön bunt und breit präsentiert. Anderslautetende Ansichten und Erkenntnisse sind dann pauschal falsch, und von Irren, nein besser von Nazis geschrieben und gehören damit schnellstens totgeschwiegen und im Papierkorb entsorgt, denn schließlich ist man ja der moralisch gute. Und selbst unter den Wissenschaftlern, die sagen, ja, es gibt diesen menschengemachten Anteil ist völlig strittig wie groß er denn nun tatsächlich ist. Das alles und viel mehr lässt bei mir die Alarmglocken läuten. Und bevor Sie mit der allgemeinen Nazi- und Klimaleugnerkeule kommen (die sowieso niemand mehr interessiert). Ich bin seit einigen Jahren Ökogärtner, verbrauche unterdurchschnittlich Strom, Wasser und Gas, verweigere weitestgehend Konsum (sprich kaufe nur das Nötigste und repariere wo es geht) fahre keinen SUV und habe weder die AfD gewählt noch bin ich ein "besorgter Bürger". Hey, ich kann sogar mit einem Tempolimit leben. Nur diesen ganzen Schmonz wie er ganz speziell in Deutschland betrieben wird, den werde ich nicht unterstützen, in 100 Jahren nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ifek 21.10.2019, 15:02
114. Karrierien

welch eine Karriere dieser Artikel hier macht, vom Aufmacher zum sehr gut versteckten Kommentar. Das hat er nun gar nicht verdient!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Venturalix 21.10.2019, 15:13
115. Warum auch?

Warum sollten wir uns von abstrakten Zahlen einer „CO2-Restmenge“ abhängig machen? Die Scientists for future sagen nämlich exakt NICHTS dazu, unter welchen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verwerfungen die Einsparung geschehen müsste. Zudem ist ein deutscher Alleingang global betrachtet völlig sinnlos und es ist unter realistischer Betrachtung einfach festzustellen: Bei bald 10 Milliarden Menschen wird der CO2 Ausstoß nicht sinken. Und wenn man sieht, auf welchem Weg China und Indien sind, dann fällt alles, was wir hier machen (oder nicht machen) überhaupt nicht mehr ins Gewicht! Das ist Realität!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Venturalix 21.10.2019, 15:18
116. Bitte auch mal Kenntnis nehmen!

Dass wir uns als Hochindustrieland einen höheren pro Kopf Ausstoß an CO2 rausnehmen, finde ich NICHT verwerflich! Das tun alle Länder, die sich nach Vorne entwickeln. Und das westliche Wirschaftssystem sorgt dafür, dass die Kindersterblichkeit signifikant gesunken ist, dass es weltweit noch nie so vielen Menschen wirtschaftlich so gut ging und dass eine Impfung in Afrika nur wenige Cent kostet! Mich nervt diese dauernde „Mach dir ein schlechtes Gewissen“-Nummer. In den allermeisten Ländern, in denen es den Menschen schlecht geht sind Korruption und ethnische Konflikte die Ursache und nicht der ständig bemühte Klimawandel!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cooki14 21.10.2019, 15:33
117. Es geht um Machterhalt

Unsere Regierung insbesondere Angela Merkel als Physikern weiß natürlich was vor sich geht. Aber aus niederen Beweggründen wie Machterhalt und Besitzstandswahrung wird die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder zerstört. Ich vermute mal das rund 60% der Wähler Klimawandelignoranten sind bzw. nicht bereit sind, für Maßnahmen zur Klimarettung Einschnitte in Kauf zu nehmen. Die Regierenden wollen halt wiedergewählt werden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leidernein 21.10.2019, 16:14
118. Es ergibt sich.

Wenn konsequent weiterhin nicht an Weiterentwicklungen von Antibiotika gearbeitet wird, werden wir binnen Jahrzehnten ohnehin das haben, worauf sich die FFF Aktivisten so freuen. Rückgang der Bevölkerung, erhöhte Kindersterblichkeit, die „Natur“ nimmt sich wieder ihr Recht, der globale CO2 Ausstoß sinkt. Dann können wir uns ganz klimaneutral zurück in die Jahre der Pest bewegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kh.frey 21.10.2019, 16:18
119. In 4 bis 5 Jahren

fragen vielleicht die Kinder warum Papa und Opa arbeitslos sind. Und warum mehr Leute vor der Bundesagentur für Arbeit stehen als bei der FFF Demo sind. Und warum der Urlaub ausfällt und es kein neues Handy gibt. Und Onkel Willy muss als Dachdecker mit 69 noch auf dem First rumlaufen . Und Tante Käthe putzt mit Rheuma und 67 Jahren noch im kinderlosen Doppelverdiener Haushalt.
Willkommen in Gretas Traumwelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 21