Forum: Wissenschaft
Emissionshandel: EU-Staaten wollen Treibhausgas-Ausstoß teurer machen
DPA

Es ist ein Sieg für den Klimaschutz: Die EU hat nach langem Zögern eine Reform des CO2-Emissionshandels beschlossen, der Ausstoß des Treibhausgases soll teurer werden. Widerstand leistete neben Zypern ausgerechnet Polen - das Gastgeberland des Weltklimagipfels, der am Montag beginnt.

Seite 1 von 10
genlok 08.11.2013, 16:18
1.

CO2, sofern es schaedlich ist, wird nicht weniger schaedlich wenn es kostet.

Der Plan war ja schon immer einen neuen Markt aufzemachen um Steuern zu erheben. CO2 is super dafuer geeignet, da die Buerger ja alle darauf programmiert wurden es als Teufelszeug zu sehen.

Dass CO2 Pflanzen gedeien laesst, interessiert keinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunderstorm305 08.11.2013, 16:22
2. Energie ist schon teuer genug.

Dass die CO2 Emissionen in Deutschland steigen liegt eindeutig daran, dass man einige Atomkraftwerke abgeschaltet hat. Darüber sollte man sich keine großen Gedanken machen. Das war vorhersehbar und von der Bevölkerung und der Politik so gewollt. Wir sind jetzt vielleicht an einem Punkt angelangt, wo die Wirklichkeit uns auch tatsächlich einholt. Diese sogenannte Energiewende benötigt noch einmal mindestens 30 Jahre, um auch Öl, Kohle und Gas überflüssig zu machen. Vermutlich sogar noch viel mehr Zeit. Wir können natürlich die Energiekosten mit den Emissionszertifikaten noch teurer machen und eine Politik der Deindustrialisierung betreiben. Aber dann darf sich niemand wundern, wenn wir plötzlich ein Heer von Arbeitslosen im Land haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BBTurpin 08.11.2013, 16:23
4. EU: Treibhausgasausstoß teurer

Aber in Deutschland sicher nur für private Heizanlagen und ältere Autos ... Danke, Mutti!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Quagmyre 08.11.2013, 16:31
5. Co2

Zitat von sysop
Es ist ein Sieg für den Klimaschutz: Die EU hat nach langem Zögern eine Reform des CO2-Emissionshandels beschlossen, der Ausstoß des Treibhausgases soll teurer werden. Widerstand leistete neben Zypern ausgerechnet Polen - das Gastgeberland des Weltklimagipfels, der am Montag beginnt.
Es ist vor allem ein Sieg für diejenigen, die auf Basis einer wissenschaftlich schwachbrüstigen Theorie, die zum Dogma erklärt wurde, Kasse machen wollen.
CO2-Emissionshandel und Klima"industrie" waren von vorneherein das, worum es eigentlich geht. Ein Geschäftsmodell.

Für richtigen und nachweislich sinnvollen Umweltschutz setzt sich kaum einer ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hiwhatsup 08.11.2013, 16:37
6. Ein Sieg der asiatischen Wettbewerber

Die Europäer führen für ihre Industrie eine Strafsteuer.
Damit verschlechtern die Europäer ihre Wettbewerbsposition gegen die Asiaten.
Die Ökos tun wirklich alles damit Europa noch tiefer in die Wettbewerbskrise hineinrutscht und damit auch in die Finanzkrise.

Elektronikindustrie, Bekleidungsindustrie, Schuhe, Fahrräder immer mehr Industrie wandert aus Europa ab nach Asien.
Schluss mit europäischen Standortsteuern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Xangod 08.11.2013, 16:37
7. Gute Nachrichten für einen Weltenretter!

Ich freu mich schon zu blechen! Für die tiefe Befriedigung die Welt retten zu dürfen, ist uns nicht zu teuer. Danke Mutti!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AllesnureinWitz 08.11.2013, 16:38
8.

Zitat von genlok
Der Plan war ja schon immer einen neuen Markt aufzemachen um Steuern zu erheben. CO2 is super dafuer geeignet, da die Buerger ja alle darauf programmiert wurden es als Teufelszeug zu sehen.
Es geht aber nicht um eine Steuer, sondern um Abgaben, die die Emissionen verursachenden Betriebe zu leisten haben. Dabei geht es neben CO2 auch um alle anderen Treubhausgase.
Zitat von genlok
Dass CO2 Pflanzen gedeien laesst, interessiert keinen.
Genau, mehr Industrie bedeutet mehr Wachstum in der Botanik...und wenn man einen Menschen lange genug unter Wasser drückt, wird er ganz gesund. Denn er braucht ja das Wasser zum leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Methados 08.11.2013, 16:42
9.

Zitat von sysop
Es ist ein Sieg für den Klimaschutz: Die EU hat nach langem Zögern eine Reform des CO2-Emissionshandels beschlossen, der Ausstoß des Treibhausgases soll teurer werden. Widerstand leistete neben Zypern ausgerechnet Polen - das Gastgeberland des Weltklimagipfels, der am Montag beginnt.
wozu ? CO2 ist erwiesenermaßen unschädlich. wieso also besteuern ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10