Forum: Wissenschaft
Ende der Space-Shuttle-Ära: Der Kapitalismus erobert den Kosmos

Goldgräber im Raumanzug: Der Space Shuttle der Nasa steht vor seinem letzen Flug,*nun wollen zahlreiche*Privatfirmen Mensch und Material ins All schießen.*Die Weltraum-Unternehmer*schwärmen von*Missionen und*Visionen*- erhoffen sich aber vor allem galaktische Gewinne.

Seite 1 von 2
HappyLuckyStrike 06.07.2011, 14:37
1. Nun - wo Demokratie,

Kommunismus und Gottesgnadentum versagt haben...
halt, eigentlich ist das ja Gottesgnadentum
und Kapitalismus, was wir gerade haben, gelle ?

All men are created equal, Pigs in Space.
Vielleicht krönt sich ja Rupert Murdoch
oder Warren Buffet bald zum Marskaiser.
Ah, wenn ich allein an die tollen Raumschlachten denke,
schlage den alten Rumsfeld als Darth Vader vor -
obwohl, das ist ja einer von Den Guten.

Als Prinzessin Leia könnte diese tolle Kunstgewerblerin
aus dem Sofitel NY gehen... mal in Hollywood anfragen,
ob sie dazu erst zum Salomonismus übertreten muß ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JungVonMutti 06.07.2011, 14:41
2. Vielleicht...

sollten die Jungs und Mädels zunächst darüber nachdenken Umwelt- und damit ERDEN-Schutz zu privatisieren/kapitalisieren.

Es kann doch nicht wahr sein: der Mensch zerstört seine eigene Lebensgrundlage - und statt diesen Prozess aufzuhalten, heisst es "auf zu neuen Ufern".
Jeder gute Feldherr wusste seit Menschen gedenken, dass ein Feldzug immer nur dann gelingen kann, wenn man über eine gesunde Ausgangsbasis verfügt. Das was hier geplant wird, kommt wohl mittelfristig eher einer Flucht gleich.

Science-Fiction Filme in denen Maschinen (z.B. Matrix) oder Aliens die Menschen als Viren bezeichnen werden damit mehr und mehr zu einer unwirklichen Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sgift 06.07.2011, 14:43
3. Kosten

Zitat von
Es ist die größte Zäsur, seit Präsident John F. Kennedy 1961 den Wettlauf zum Mond eröffnet hat. Und seither ist in der Raumfahrt, vor allem bei der Nasa, manches schiefgelaufen. Immer wieder wurden Milliarden von Dollar in Projekte und neue Maschinen versenkt, die nie Praxistauglichkeit erreichten. Es fehlte an Missionen und Visionen, die die Menschen begeisterten. Nun sind die USA auch noch derart hoch verschuldet, dass man den Bürgern solche Milliardenabenteuer kaum mehr erklären kann.
Das Spiegel diesen, Entschuldigung fuer die Ausdrucksweise, Schwachsinn auch bringen musste war ja klar. Das Budget der Nasa fuer 2010 liegt bei unter 19 Milliarden Dollar (http://en.wikipedia.org/wiki/NASA_Budget). Das Militaerbudget der USA bei etwa 800 Milliarden. Und dann soll nicht genug Geld fuer "Milliardenabenteuer" der NASA da sein?
Der wirkliche Grund ist schlicht und einfach, dass die Republikaner alles kaputt machen wollen was irgendwie nuetzlich ist damit ihre Millionaerskumpel bloss weiter vor Steuern verschont bleiben und man auf keinen Fall beim Militaer kuerzen muss. Deswegen wuerden sie die NASA am liebsten auf null zurueckfahren und alles dem "freien Markt" ueberlassen, weil der ja in jedem anderen Bereich so erfolgreich war (siehe Finanzkrise).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aintnostyle 06.07.2011, 15:02
4. blah

ach spiegel..

"Angeblich basiert der Hauptcharakter des Hollywood-Hits "Iron Man", der geniale Unternehmer Tony Stark, zum Teil auf Musks Lebensgeschichte."

Elon Musk * 28. Juni 1971
Iron Man * März 1963

Aber klar man hat in die zukunft gesehen und sich inspirieren lassen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuerallesandere22 06.07.2011, 15:09
5. Privatisierung

Ich persönlich vertrete die Ansicht dass es bedenklich ist, alles zu Privatisieren. Es sollte noch immer gewisse Bereiche geben, die einem Staat vorbehalten bleiben. Wohin zufiel Privatisierung führt hat man ja gesehen (Finanzkrise). Auch die Söldnergruppen die unter anderem im Irak tätig wurden sind ein gutes Beispiel hierfür.

Auch Frage ich mich, wie die Privatwirtschaft es "billiger" machen soll als beispielsweise die NASA.
Außerdem unterstützt die NASA ja auch solche Privatunternehmen. Das bedeutet, dass es trotzdem Ausgaben gibt. Nur in diesem Fall kommen die Gewinne nicht allen, nur einigen wenigen zu gute.
Ich hoffe dass sich die Politik in den nächsten Jahren wieder etwas besinnt, und die Privatisierung in Grenzen hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
varesino 06.07.2011, 15:14
6. Die wirkliche Frage ist doch...

.. macht bemannte Raumfahrt irgendeinen Sinn?

Mann im Mond, oder Raumstation, Menschen dort oben am Leben zu halten macht keinen Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pax 06.07.2011, 15:19
7. Hollywood = Film

Zitat von aintnostyle
ach spiegel.. "Angeblich basiert der Hauptcharakter des Hollywood-Hits.....
Es geht nicht um den Comic sondern um den Film ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gsm900 06.07.2011, 15:36
8. Und wo gibt es Unterschiede?

Zitat von pax
Es geht nicht um den Comic sondern um den Film ;-)
Laut Wikipedia wurde nur Vietnam durch Afghanistan ersetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mac_Beth 06.07.2011, 15:52
9. Keine Macht den Titeln!

Zitat von varesino
.. macht bemannte Raumfahrt irgendeinen Sinn? Mann im Mond, oder Raumstation, Menschen dort oben am Leben zu halten macht keinen Sinn.
Leute wie sie sind ein Paradebeispiel dafür wie sehr der Innovationsgeist und der Wille nach Veränderungen in diesem Land nachhaltig geschädigt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2