Forum: Wissenschaft
Energiegewinnung: Bill Gates will mit Mini-Meilern die Kernkraft revolutionieren

Microsoft-Gründer Bill Gates treibt seinen Traum von effizienter und sauberer Energie voran. Eine von dem Multimilliardär finanzierte Firma lotet den Bau von Mini-Atomkraftwerken aus. Sie sollen jahrzehntelang ohne Wartung Strom produzieren.

Seite 1 von 13
tetaro 23.03.2010, 19:09
1. ..

Zitat von sysop
Microsoft-Gründer Bill Gates treibt seinen Traum von effizienter und sauberer Energie voran. Eine von dem Multimilliardär finanzierte Firma lotet den Bau von Mini-Atomkraftwerken aus. Sie sollen jahrzehntelang ohne Wartung Strom produzieren.
Das wird die Mobilität bei Notebooks aber erheblich steigern...1000 Jahre ohne Steckdose.

Beitrag melden
Rockaxe 23.03.2010, 19:13
2. man kann...

ja über Bill Gates sagen was man will und auch von ihm halten was man will aber Visionen hat er. Und er soll ja auch eine gewisse "grüne Ader" haben und PRO-UMWELT orientiert sein.
Immerhin gibt er sein Geld für sinnvollere Ding aus als manch anderer Mulimilliardär.
Auch wenn die Idee ja nicht neu ist, ist die Technik heutzutage weiter so daß eine vernünftige Verwirklichung eher zu realisieren ist als damals.
Bill Gates ist auch als jemand bekannt der sich in solchen Fällen nicht unbedingt an der Dauer eines solchen Projektes stört. (Im PC-Bereich bzw. Software mag es anders aussehen.)
So gesehen wünsche ich ihm viel Erfolg.

Beitrag melden
melb00m 23.03.2010, 19:18
3. Oh je...

Dieser Mann hat doch mit seinen "Leistungen" im IT-Bereich wahrlich schon genug Unheil über die Welt gebracht. Jetzt auch noch Atomkraftwerke im Privathaushalt? Na das kann ja heiter werden...

Beitrag melden
amir2008 23.03.2010, 19:27
4. Technolgie ist bekannt - offen Entsorgung und Terror

Von der technolgischen Seite sind diese Mini Rektoren möglich und warscheinlich beherrschbar.
Ungelöst ist aber die Problematik der Entsorgung und was bei diesen, auf viele Standorte verstreuten Mini Reaktoren besonders problematisch ist, ist die Gefahr von Terroranschlägen.
Weiterhin wird es große Akzeptanz - Probleme geben.

Beitrag melden
Ramsesx 23.03.2010, 19:36
5. Friedensnobelpreis besser für Gates statt Obama

Zitat von melb00m
Dieser Mann hat doch mit seinen "Leistungen" im IT-Bereich wahrlich schon genug Unheil über die Welt gebracht. Jetzt auch noch Atomkraftwerke im Privathaushalt? Na das kann ja heiter werden...
Es sollte mehr Menschen wie ihn geben, oder haben Sie gleiches vollbracht wie er?
Zum Beispiel große Teile Ihres Vermögens verwendet um in Afrika zu helfen? Wahrscheinlich nicht.

Beitrag melden
Tesla2000 23.03.2010, 19:36
6. Ich höre immer nur die Leier: Terror

Langsam merke ich wie jahrelanges Schüren der Angst in der Annahme endet, daß diese Reaktoren besonders anfällig seien. Tja ein Risko ist möglicherweise vorhanden, aber für einen "Terroranschlag" sollte man sich doch einmal vergegenwärtigen, die Explosion einer Tankstelle ist viel einfacher und simpler durchzuführen.

Die Idee ist besonders in Hinblick auf eien dezentrale Energieversorgung interessant.
Ich habe einen Entwurf gesehen, der recht interessant war.

Beitrag melden
Tesla2000 23.03.2010, 19:37
7. Akzeptanz

Tja das Grundproblem wird tatsächlich die Akzeptanz sein, schwer vorstellbar, die Menschen zu überzeugen

Beitrag melden
EddieG 23.03.2010, 19:48
8. Nach mir die Sintflut!

Ich finde das super! Zum ersten Mal haben wir hier eine Technologie, die nicht nur unserer Generation direkt zu Gute kommt, sondern auch der Folgegeneration!!! Es ist also chronologisch gesehen eine glatte Verdopplung der Effizienz.

Wow!

Und was danach passiert, ist wirklich egal. Wär ja schließlich auch blöd, wenn nachfolgende Generationen oder ganz andere Zivilisationen noch fruchtbare Böden ohne Mini-Uranminen vorfänden und trinkbares Wasser noch dazu...

Irgendwie lächerlich, dass sich der Spiegel da überhaupt Gedanken mach über ein paar vergrabene Nuklear-Herzschrittmacher:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...662648,00.html

Bisschen andere Dimension, oder?

Beitrag melden
dumb nut 23.03.2010, 19:49
9. saubere Energie?

Zitat von sysop
Microsoft-Gründer Bill Gates treibt seinen Traum von effizienter und sauberer Energie voran. Eine von dem Multimilliardär finanzierte Firma lotet den Bau von Mini-Atomkraftwerken aus. Sie sollen jahrzehntelang ohne Wartung Strom produzieren.
Seit wann ist Atomkraft eine saubere Energie? Oder gab es in Tschernobyl nur einen gewaltigen Ausbruch an sauberen Endprodukten, die den degenerierten Menschen zum Verhängnis wurde, weil sie sich an den Dreck gewöhnt hatten? Ach so, wenn Bill Gates das will, dann enstehen nur noch Sauberkeit und Effizienz als Endprodukt.
Lieber sollte er sein Geld verwenden, um echte Innovationen voranzubringen. Aber letztendlich geht es ihm wohl eher darum noch mehr Geld zu scheffeln. Dieser Pseudogutmensch ist in erster Linie auf Profit bedacht, auch wenn es auf Kosten von Umwelt und Kinderarbeit ging, wie schon häufiger berichtet wurde. Dann hinterher einen Bruchteil davon zu spenden, ist doch Sarkasmus pur. Sorry, ich galube Hernn Gates kein Wort, das es ihm um das Wohl anderer Menschen geht.

http://www.swane-fairecycledesign.co...air-trade.html

Diese Vorwürfe sind schon häufiger gegen ihn erhoben worden. Auch SPON berichtete darüber: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,459361,00.html
oder hier: http://www.manager-magazin.de/koepfe...459802,00.html

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!