Forum: Wissenschaft
Entwicklung aus Schottland: Künstliche Zunge erkennt Whisky-Fälschungen
Erik Witsoe/ EyeEm/ Getty Images

Auf dem Markt für seltene Whiskys kursieren immer mehr Fälschungen. Schottische Forscher haben einen Sensor getestet, der Sammlern verrät, wo sich Investitionen lohnen. Doch die Entwicklung hat eine Haken.

cdepc 09.08.2019, 10:25
1. Flaschenalter bei spirituosen Quatsch

Spirituosen werden in Flaschen abgefüllt, damit sich ihre einmal erreichte Reife nicht mehr verändert. Der einmal nach 12 oder 15 Jahren im Faß ins Glas abgefüllte Single Malt bleibt dann darin ebenso unverändert wie die nach ebensovielen Reifejahren abgefüllte Fine Champagne. Dies gilt bis die Flasche geöffnet wird. Ein VSOP bleibt daher ein VSOP und ein 15 jähriger Malt ein 15 jähriger Malt, auch wenn ihre jeweiligen Flaschen erst nach 50 Jahren ausgegraben wurden. Und wenn der Geschmack sich nicht oder kaum verändert , gibt es wohl keinen grund für Fantasiepreise...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halsband 09.08.2019, 10:44
2. Sorgfalt ?

Ich bin mir ziemlich sicher, daß der Autor im letzten Satz einen Vergleich zum "Wein" und nicht zum Whisky ziehen wollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitleser-53 09.08.2019, 11:47
3. Die "bekannte Qualitätsmarke" Glen Marnoch....

... ist der Markenname, unter dem Aldi seine No-Name-Malts vertreibt. Der restliche Inhalt des Artikels sowie das kolportierte Forschungsprojekt "künstliche Zunge" ist leider auf ähnlichem Niveau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vanagas 09.08.2019, 12:17
4. Glen Marnoch??? Auweia!!!

Beim lesen von „Glen Marnoch“ bin ich aus diesem „Qualitätsartikel“ ausgestiegen und widme mich wieder der hochwertigen Print- Ausgabe des „Whiskybotschafter“. Wollte diesen Artikel eigentlich meinen Whiskyfreunden senden. Das lasse ich jetzt lieber um mich nicht lächerlich zu machen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siryanow 09.08.2019, 12:25
5.

Madonna, da eroeffnet sich eine schier immense Fantasiewelt , z. B. koennten Unmengen von Ehen gerettet werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_anonyme_schreiber 09.08.2019, 13:06
6.

Zitat von cdepc
Spirituosen werden in Flaschen abgefüllt, damit sich ihre einmal erreichte Reife nicht mehr verändert. Der einmal nach 12 oder 15 Jahren im Faß ins Glas abgefüllte Single Malt bleibt dann darin ebenso unverändert wie die nach ebensovielen Reifejahren abgefüllte Fine Champagne. Dies gilt bis die Flasche geöffnet wird. Ein VSOP bleibt daher ein VSOP und ein 15 jähriger Malt ein 15 jähriger Malt, auch wenn ihre jeweiligen Flaschen erst nach 50 Jahren ausgegraben wurden. Und wenn der Geschmack sich nicht oder kaum verändert , gibt es wohl keinen grund für Fantasiepreise...
Es geht ja auch nicht um das alter der Flasche, sondern um das Alter des Inhaltes.
Z.B. bei eben dem angesprochenen Macallan.
Oder auch das Alter ( die Länge) der Fassreife zusammen mit dem Abfülljahrgang, aus dem sich dann halt Rückrechnen lässt aus welchem Jahr der kommt.
Der Preis ergibt sich halt, wie bei den meisten Dingen, aus Hype mal Seltenheit .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xysvenxy 09.08.2019, 13:20
7.

"Bei der Herstellung von Maltwhisky beispielsweise werden teils Tropfen aus unterschiedlichen Destillen miteinander vermischt, aber dennoch unter einem Markennamen herausgegeben."
Das nennt man dann aber Blended Malt'. Ein Single Malt stammt immer von genau einer einzigen Destillerie. Vielleicht wird hier etwas mit dem 'Vatting' verwechselt, also dem Kreieren eine Single Malts aus unterschiedlichen Fässern der Destillerie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Professor Bunz 09.08.2019, 21:53
8. Eigentlich schon bekannt.

An die Redaktion des Spiegel:
Ich arbeite an der Uni Heidelberg und forsche schon seit einigen Jahren auf diesem Gebiet. Wir haben sehr ähnliche Dinge gemacht, und tatsächlich ist die Auflösung unserer Zungen deutlich besser als die von Herrn Clarke, allerdings hat der Spiegel hier wohl nicht sehr sorgfältig recherchiert. Ich bin da enttäuscht. Es wäre vielleicht instruktiv für Sie sich anhand des zitierten Artikels zu informieren.
Beste Grüßee

J. Han, C. Ma, B. Wang, M. Bender, M. Bojanowski, M. Hergert, K. Seehafer, A. Herrmann, U. H.F. Bunz:
"A Hypothesis-Free Sensor Array Discriminates Whiskies for Brand, Age, and Taste". Chem 2017, 2, 817-824.

Beitrag melden Antworten / Zitieren