Forum: Wissenschaft
Epidemie: Experten warnen vor Ehec im Trinkwasser

Die Epidemie ebbt ab - doch der Ehec-Erreger nistet sich in der Umwelt ein. Der Fund des aggressiven Ehec-Keims in einem Frankfurter Bach hat die Behörden aufgeschreckt. Experten warnen im SPIEGEL: Die Gefahr, dass*mancherorts das Trinkwasser verseucht sein könnte, wird unterschätzt.

Seite 1 von 6
promedico 26.06.2011, 08:55
1. Zur Hölle!

Zitat von sysop
Die Epidemie ebbt ab - doch der Ehec-Erreger nistet sich in der Umwelt ein. Der Fund des aggressiven Ehec-Keims in einem Frankfurter Bach hat die Behörden aufgeschreckt. Experten warnen im SPIEGEL: Die Gefahr, dass*mancherorts das Trinkwasser verseucht sein könnte, wird unterschätzt.
Zur Hölle mit diesen mediengeilen "Experten".
Natürlich ist Coli einer der typischen Wasserleitungskeime,
aber auch an Legionellen (Nr.1) stirbt hier keiner, obwohl der Keim fast von jedem Hahn tropft.

Ist noch nicht genug mit Panikmache?
Es g a b k e i n e E p i d e m i e und es wird bei den hiesigen hygienischen Standards auch keine geben - da könnt ihr so lange schreiben wie Ihr wollt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichtWeich 26.06.2011, 08:59
2. Panikmache.....

Zitat von sysop
Die Epidemie ebbt ab - doch der Ehec-Erreger nistet sich in der Umwelt ein. Der Fund des aggressiven Ehec-Keims in einem Frankfurter Bach hat die Behörden aufgeschreckt. Experten warnen im SPIEGEL: Die Gefahr, dass*mancherorts das Trinkwasser verseucht sein könnte, wird unterschätzt.
....UV-Lampen in den Trinkwasseraufbereitungsanlagen an und schon ist auch dieser "Skandal" weniger als Nichts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
calido46 26.06.2011, 09:02
3. Ich

schrieb einmal, ganz zu Beginn des EHEC- Auftretens, als noch Gurken usw. als Verursacher galten in einem Forum, ob nicht das Trinkwasser als Verursacher in Frage käme. Damals wurde ich ausgelacht - und jetzt? Wer weiß denn so genau, ob die keime erst jetzt durch die Ausscheidungen von EHEC Patienten ins Wasser gelangt sind, oder ob sie schon früher dort waren und sich viele so angesteckt haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
namlob 26.06.2011, 09:04
4. ........

Zitat von sysop
Die Epidemie ebbt ab - doch der Ehec-Erreger nistet sich in der Umwelt ein. Der Fund des aggressiven Ehec-Keims in einem Frankfurter Bach hat die Behörden aufgeschreckt. Experten warnen im SPIEGEL: Die Gefahr, dass*mancherorts das Trinkwasser verseucht sein könnte, wird unterschätzt.
Lehrstück: Wie schürt man Hysterie?
Welche Empfehlung haben die "Experten", um die potentiellen Keime abzutöten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inci 26.06.2011, 09:08
5. oooo

Zitat von sysop
Die Epidemie ebbt ab - doch der Ehec-Erreger nistet sich in der Umwelt ein. Der Fund des aggressiven Ehec-Keims in einem Frankfurter Bach hat die Behörden aufgeschreckt. Experten warnen im SPIEGEL: Die Gefahr, dass*mancherorts das Trinkwasser verseucht sein könnte, wird unterschätzt.
vielleicht auch überschätzt? immerhin wurden im erlenbach keine weiteren bakterien gefunden.

http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...rtragungen.htm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalle Bond 26.06.2011, 09:09
6. EHEC Erreger ...

.... der Bach gehörte wohl nicht zum Trinkwassersystem.
Ich hoffe, das ist jetzt nicht die nächste Panikmache.
Kommen die EHEC's durch eine Trinkwasseraufbereitung hindurch? Auf jeden Fall werden doch Proben gezogen?
Würden die EHEC Bakterien abgetötet, wenn ich Leitungswasser mit Kohlensäure versetze?

Grüße Kalle

Beitrag melden Antworten / Zitieren
firem 26.06.2011, 09:11
7. Kein Epidemie, sondern Messfehler

Ein Ergebnis, dass n i c h t in einem standardisierten Prüfungsverfahren jederzeit in einem anderen Labor immer zum gleichen Ergebnis kommt, gilt als falsifiziert. Das ist wissenschaftlicher Standard. Dies dürfte auch einigen Mitarbeitern des Spiegels aus ihrer Studienzeit geläufig sein.

Dies ist bislang in keinem einzigen Fall erfolgt und so ist davon auszugehen, dass die Anzeige eines Keims EHEC o104 H 4 auf labortechnische Fehler zurückgehen.

Unter solchen -längt bekannten Umständen- noch in der Öffentlichkeit zu behaupten, dass es eine Krankheitsepidemie sei, ist unverantwortlich und m.K. nach sogar kriminelle.

Es handelt sich offenbar um eine Epidemie der Fahrlässigkeit und eine schlimme Epidemie in den Köpfen von Journalisten, die jede sorgfältige Recherche verhindert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mutlos 26.06.2011, 09:23
8. EHEC im Trinkwasser

Wasserwerke, die nur einmal jährlich beprobt werden? In Deutschland? Das glaube ich nie und nimmer.

Wer soll mit Hilfe dieser Meldung gepampert werden? Die Mineralwasserindustrie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alleskleber 26.06.2011, 09:36
9. Es lebe das Expertentum

Es sind ja immer die Gleichen "Experten", die sich zu den Themen äußern und damit es auch gehört und publiziert wird, gleich mal richtig auf den Putz hauen. Und in sofern muss SPON sich gefallen lassen, bedenklich nahe an die Sensationspresse zu rücken. Sie haben übrigens vergessen Herrn Lauterbach anzurufen, der hätte sich auch was Schlaues zu dem Thema gesagt.........

Ja Diese EHEC Variante ist gefährlich,
Ja es gibt noch x andere Arten von EHEC und noch mehr E.Colis,
Ja Menschen haben im Allgemeinen ein Immunsystem,
Ja Hygiene ist notwendig auch wenn die Sachen im Supermarkt so schön aussehen
Und wer sich nicht sicher ist:
Peel it - Boil it - Cook it - or forget it

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6