Forum: Wissenschaft
Erdbeben in Neuseeland: Ein Ruck wie im Rennwagen

Neuseelands*Gebäude galten als erdbebensicher - wie also konnte es zur Katastrophe von Christchurch kommen, bei der mindestens 65 Menschen starben? Wissenschaftler müssen Fehler einräumen, der Untergrund nahe der Stadt scheint zersprungen wie eine kaputte Glasscheibe. Droht nun ein Dominoeffekt?

Seite 1 von 2
frank_lloyd_right 22.02.2011, 17:11
1. die sollen sich mal

mit den taiwanesen zusammenschliessen,
die wissen ueber erbebensicherung recht viel.
ist eine heikle sache, architektonisch gesehen -
und das bei neuen gebaeuden.

die wahre kunst ist freilich, alte, fast fundamentlose
gebaeude shake-shake-sicher zu machen -
ueber diesesthema weiss man in mittelamerika sehr viel.

egal, selbst ist der haeuslebauer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hamish_dalziel 22.02.2011, 17:20
2. Formel 1

Ich gratuliere zu der überaus griffigen Metapher des "beschleunigenden Rennwagens". Das ermöglicht den Formel 1-Fahrern unter Ihren Lesern, sich so ein Erdbeben ganz genau vorzustellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Kossatz 22.02.2011, 18:13
3. zu früh

Der gleiche Ort wurde bereits von einem Beben mit zahllosen Nachbeben betroffen, im vergangenen Jahr. Nach Angaben von Radio Neuseeland waren Gebäude zum Teil vorgeschädigt.

Der Mensch kann die Folgen von Naturkatastrophen mildern, sie vermeiden kann er nicht. Schon jetzt nach Schuldigen zu suchen, geht an der Sache vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zyklotron 22.02.2011, 18:23
4. Schuld?

Auch Geologen haben keinen Röntgenblick. Niemand kann wirklich in den Erdböden blicken. Erdbebenforschung bleibt eine Wissenschaft mit vielen Unbekannten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baracke Osama 22.02.2011, 18:27
5. --

Zitat von Thomas Kossatz
Der gleiche Ort wurde bereits von einem Beben mit zahllosen Nachbeben betroffen, im vergangenen Jahr. Nach Angaben von Radio Neuseeland waren Gebäude zum Teil vorgeschädigt. Der Mensch kann die Folgen von Naturkatastrophen mildern, sie vermeiden kann er nicht. Schon jetzt nach Schuldigen zu suchen, geht an der Sache vorbei.
Der Mensch ist möglichweise für diese Katastrophen mehr veratwortlich (und zwar direkt) als man anfänglich zu glauben sheint.

http://en.wikipedia.org/wiki/High_Fr...search_Program

http://de.wikipedia.org/wiki/Low_Frequency_Array
http://earthquake.usgs.gov/

http://earthquake.usgs.gov/

Interessant ist, dass letzter Zeit immer mehr Erdbebebn weltweit gleichzeitig statt finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baracke Osama 22.02.2011, 18:31
6. --

Zitat von Zyklotron
Auch Geologen haben keinen Röntgenblick. Niemand kann wirklich in den Erdböden blicken. Erdbebenforschung bleibt eine Wissenschaft mit vielen Unbekannten.
Natürlich kann man in die Erböden "blicken". Das wissen Sie nur nicht.

http://en.wikipedia.org/wiki/High_Fr...search_Program

Beitrag melden Antworten / Zitieren
optionalio 22.02.2011, 19:33
7. F1

Zitat von hamish_dalziel
Ich gratuliere zu der überaus griffigen Metapher des "beschleunigenden Rennwagens". Das ermöglicht den Formel 1-Fahrern unter Ihren Lesern, sich so ein Erdbeben ganz genau vorzustellen.
Sie haben mir den Tag versüsst -- danke dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dictusmagister 22.02.2011, 19:49
8. Interessant, aber...

Zitat von Baracke Osama
Der Mensch ist möglichweise für diese Katastrophen mehr veratwortlich (und zwar direkt) als man anfänglich zu glauben sheint. Interessant ist, dass letzter Zeit immer mehr Erdbebebn weltweit gleichzeitig statt finden.
Das klingt sehr interessant, nur verstehe ich leider die Zusammenhänge der Links nicht zum Thema...? Ich würde das aber sehr, sehr gern verstehen, da es sehr interessant erscheint.

Haben Sie mehr Informationen für mich?

Dank!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve B 22.02.2011, 20:49
9. Erdbeben durch Zugucken auslösen?

Zitat von Baracke Osama
Der Mensch ist möglichweise für diese Katastrophen mehr veratwortlich (und zwar direkt) als man anfänglich zu glauben sheint. Interessant ist, dass letzter Zeit immer mehr Erdbebebn weltweit gleichzeitig statt finden.
Also beim ersten Link (HAARP) geh ich so weit mit, dass man zumindest nicht von vornherein ausschließen kann, dass das Projekt außer dem beabsichtigten Einfluss auf die Ionosphäre noch irgendeinen anderen Einfluss auf irgendwas anderes hat.

Aber was sollen die weiteren Links? Das LOFAR sendet nicht, sondern empfängt, und beim USGS werden (u.a.) Messdaten zu Erdbeben verwaltet. Und das soll Erdbeben auslösen? 'Tschuldigung, aber das ist so glaubwürdig wie dass das Lesen einer Zeitung Tippfehler in den Artikeln verursacht.


Gruß,
Steve

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2