Forum: Wissenschaft
Erderwärmung: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Die internationale Klimapolitik hat auf breiter Front versagt: Der CO2-Ausstoß ist von 2009 bis 2010 viel stärker gestiegen als prognostiziert. Das Ziel von maximal zwei Grad Erderwärmung wird zur Illusion - und das Interesse der Politiker an einem Kurswechsel versiegt.

Seite 5 von 95
Yeti 04.11.2011, 16:27
40. nicht nur

Zitat von sysop
Die internationale Klimapolitik hat auf breiter Front versagt ...[/url]
Dieses Versagen betrifft aber nicht nur die internationale Klimapolitik, sondern ganz allgemein jeden Bereich der aktuellen Politik, ob jetzt Klima-, inter- oder national.

Beitrag melden
baloo55 04.11.2011, 16:27
41. Rasant?

Wahnwitzige Milliardenbeträge werden investiert um marginale Verbesserungen im CO² - Ausstoß zu erreichen.
Bei der Verringerung bzw. Vermeidung von der CO² - Belastung, sollte der Focus auf die eher wenig kostenintensiven Maßnahmen gerichtet werde. Ob jetzt irrsinnig viel Geld in Maßnahmen gesteckt wird um CO² zu vermeiden, ändert an den prophezeiten Klimaveränderungen nichts. Da die großen Emittenten wie China, Indien usw. nicht wirklich ins Boot geholt werden können.

Die dabei freiwerdenden Milliarden sind vernünftiger investiert die Folgen des Klimawandels abzumindern. Deichbau, eventuell auch Umsiedlungen usw.

Beitrag melden
baloo64 04.11.2011, 16:27
42. Überschrift

Zitat von alex300
Die Temperatur hat nichts mit CO2 zu tun. Das herrliche Wetter jetzt verdanken wir, eigentlich, dem La Nina in Pazifik. Dort wird das Wetter und das Klima bestimmt: durch die Ozean-Strömungen, nicht durch CO2.
Pssst!
Machen Sie doch nicht alle Argumente der Klimaretter mit einen Satz kaputt.

Beitrag melden
baloo64 04.11.2011, 16:27
43. Überschrift

Zitat von alex300
Die Temperatur hat nichts mit CO2 zu tun. Das herrliche Wetter jetzt verdanken wir, eigentlich, dem La Nina in Pazifik. Dort wird das Wetter und das Klima bestimmt: durch die Ozean-Strömungen, nicht durch CO2.
Pssst!
Machen Sie doch nicht alle Argumente der Klimaretter mit einen Satz kaputt.

Beitrag melden
ratxi 04.11.2011, 16:28
44. Titel unter Wasser

Zitat von BiMonSciFiCon
Ich habs ja damals schon gesagt als der ganze Quatsch losging. Nur Menschen mit grenzenloser Naivität glauben wirklich das die Erde noch zu retten ist. Was man machen kann? Nix. Da die Katastrophe nich abgewendet werden .....
Das ist kein Problem.
Aber wohin mit den ganzen Holländern?

Beitrag melden
derweise 04.11.2011, 16:29
45. Erstens

Erstens gibt es so gut wie kein CO2 (0.03 % der Atmosphäre).
Zweitens ist Wasserdampf ein viel stärkeres Treibhausgas.
Drittens ist der Einfluß von CO2 auf die Erderwärmung unplausibel, da CO2 ein symmetrisches Molekül ist.

Leute, ihr werdet veralbert!

Beitrag melden
ajf00 04.11.2011, 16:29
46. Nun gut, ich kenne ihre Schule nicht...

Zitat von everhard
Kann er nicht.
Na gut, ich will nicht ausschliessen das es auch einige wenige Physiksonderschullehrer gibt, die nicht besonders gut sind. Tut mir Leid, wenn dies ausgrechnet auf ihren zutrifft. Aber keine Sorge, Sie haben es ja immerhin ins Internet geschafft, da koennen Sie alle Informationen selber finden.

Beitrag melden
ratxi 04.11.2011, 16:30
47. Titel überwintert

Zitat von nic
... welche Winter sind Kalt wie lange nicht? Und wo sinkt der Meeresspiegel? Wo wurde dieses Jahr zum 2 mal Wein geerntet und welche Bäume sind 2-4 Wochen vor der Zeit am Blühen? Seit wann bauen die Engländer Wein an und welche Tierarten bleiben neuerdings zum Überwintern in Deutschland? Und wo wurde eine Versammlung von Staatsmännern im Wasser abgehalten? Und und und..?
Verschiedene Vogelarten, die überwintern seit 2 Jahren in meiner Bananenplantage, hier oben in Friesland.

Beitrag melden
geisterhoernchen 04.11.2011, 16:30
48. Hallo Sonne!

Zitat von EchoRomeo
dann sollte man doch in spätestens fünf Jahren sehen, ob die Erderwärmung tatsächlich von CO2 herrührt. Sollte bei diesem Großversuch allerdings herauskommen, daß dem nicht so ist, dann haben einige Wissenschafter und Politiker ein größeres Problem. Mit "gezielter Meßtechnik" können sie sich dann zwar noch einige Zeit über die Runden retten, aber dann kommen die Karten auf den Tisch.
Hey hey Respekt! Ich hätte beileibe nicht mehr damit gerechnet, dass es noch Leute gibt die wissen, dass der endgültige und wissenschaftliche Beweis für die CO2 bedingte Erhöhung des Treibhauseffektes noch immer aussteht! Wir sind doch noch nicht ganz verloren, wenn es noch solche Leute gibt.

Wir einige interessierte Menschen wissen, gab es in der Geschichte des Weltklimas schon etliche Klimaumschwünge, Temperaturanstiege und -abschwünge und das sogar ohne die Hilfe des Menschen. Zudem wird mir der Einfluss der Sonne immer ein wenig zu gering bemessen. Dabei langt schon eine außergewöhnliche Sonneneruption und wir sind Geschichte, oder eben keine Geschichte, weil außerhalb der Erde niemand existiert, der das noch belegen könnte.

Beitrag melden
Newspeak 04.11.2011, 16:31
49. ...

Die internationale Klimapolitik hat auf breiter Front versagt: Der CO2-Ausstoß ist von 2009 bis 2010 viel stärker gestiegen als prognostiziert. Das Ziel von maximal zwei Grad Erderwärmung wird zur Illusion - und das Interesse der Politiker an einem Kurswechsel versiegt.

Na und? Klimapolitik ist pure Ideologie. Und es wird am Ende so oder so wichtiger sein, mit den Folgen zurechtzukommen. Der Mensch ist dazu durchaus in der Lage, sonst wäre er nicht das, vermutlich einzige, Tier, daß sich auf der gesamten Erde verbreiten konnte. Sämtliche Klimazonen sind auf die eine oder andere Art besiedelt, mit Ausnahme vielleicht der Antarktis, aber das hat eher andere Gründe, technisch wäre das auch noch zu machen, wenn man das wollte.

Politiker sollten sich lieber um verwandte und nicht minder drängende Probleme kümmern, die mittelfristig viel bedeutender sind. Wassermangel z.B. oder Überbevölkerung. Auch Ressourcenschutz. DAS sind wichtige Themen. Aber nicht, ob irgendein 2 Grad Ziel erreicht wird, oder nicht.

Beitrag melden
Seite 5 von 95
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!