Forum: Wissenschaft
Erderwärmung: Trump will sich Klimawandel schönrechnen
Charly Triballeau/Getty Images

Laut einem Medienbericht schreibt die US-Regierung Wissenschaftlern künftig vor, wie sie ihre Klimaberechnungen anstellen sollen. Worst-Case-Szenarien sind dabei nicht länger vorgesehen.

Seite 4 von 7
mostly_harmless 28.05.2019, 17:12
30.

Zitat von astat
Eine verheerende Aussage von einem amerikanischen Präsidenten. Unwissend, arrogant und ungehörig in jeder Hinsicht.
Wieso, wenn für die Nachkommen Trumps an einem Ort der Welt die Lage ungemütlich wird, kaufen sie sich halt anderswo auf der Welt ein Anwesen. Und der Rest der Welt hat Trump noch nie interessiert.

Beitrag melden
hartwig2 28.05.2019, 17:17
31.

Mal die Bälle flach halten.
Eine Klimakatastrophe in Modellrechnungen hervorrufen, und sagen , die Klimakatastrophe ist nur durch Industrie und Konsumverhalt3n hervorgerufen worden, und diese Klimakatastrophe nun mit den selben Mittel beenden wollen, ist nun sowas von dämlich, da kommt Trump nicht einmal heran.
Er braucht sich ja nur Deutschlands Energiewende anschauen. 36000 Windräder, unendlich Biogasanlagen, die die Umwelt durch Monokulturen massiv schädigen, und über 12 Mio verbaute Solarpanele und noch nicht ein einziges Kohlekraftwerk abgeschaltet, und reißen unsere eigenen selbst gesteckten Klimaziele
Für diejenigen, die da meinen , wir müssen Vorbild sein, das müsste anders aussehen..
Hide the decline - mal andersherum.

Beitrag melden
theanalyzer 28.05.2019, 17:18
32.

Zitat von oisisi
Lieber Fragensteller1, das was Beat Adler in #2 beschreibt, haben nicht die Grünen geschaffen. Es ist Fakt und entsprechend mit Daten und Modellrechnungen hinterlegt. Was die Grünen anbieten, und was jede ernstzunehmende politische Kraft anbieten sollte, ist eine angemessene gesellschaftliche Reaktion darauf, die hilft, aufzuhalten, was noch aufzuhalten ist. ...
Davon lese isch nichts. Ich lese irgendeinen Verzichts-Ablaßhandel. Angemessene gesellschaftliche Reaktionen wären Investitionen in Deichbau, in Grenzsicherung, in Stop des Bevölkerungswachstums in den Entwicklungsländern, statt Hokuspokus wie Vernichtung der stabilen Elektrizitätsversorgung.

Beitrag melden
fox69 28.05.2019, 17:25
33.

Zitat von regiles
Das hat mit den Grünen gar nichts zu tun. Die Grünen erfinden die Wissenschaft nicht neu und fügen ihr nichts hinzu und verschweigen auch nichts
Der Blick auf den Worst-Case ist in vielen Fällen kritisch und muss sehr vorsichtig hinterfragt werden.

Wenn Du Deine Wohnung verlässt wirst Du im "Worst-Case" gleich bei einem Verkehrsunfall getötet. Bleibst Du deshalb drin? Sicher nicht, da der Erwartungswert was ganz anderes sagt.

Wenn man sich beim Thema "Klima" auf den Worst-Case konzentriert, denkt man an das, was Wissenschaftler schlimmstenfalls für nicht ausgeschlossen halten. Realistischer ist da der Mittelwert der Prognosen, die zwischen Worst- und Best-Case schwanken.

Das führt zu teilweise irrationalen Ängsten, die sich z.B. darin äußern, dass in Interviews Kinder erwarten in 20 Jahren wegen dem Klimawandel zu verrecken.

Der Blick auf 2040 entspricht Trumps verbleibender Lebensspanne, weiter möchte der nicht denken.

Den Blick auf feste Jahresangaben halte ich ohnehin für falsch, interessanter ist die Frage, wann ein Ende der Erwärmung erwartet wird. Eine Verschiebung um einige Jahre ist beim Horizont 2100 relativ irrelevant und verschwimmt ohnehin in der Ungenauigkeit der Prognosen.

Beitrag melden
thequickeningishappening 28.05.2019, 17:26
34. Das schönste im Leben ist Der Selbstbetrug

Jede Sucht wird mit Dem Verschieben Der Konsequenz in Die Zukunft weiter befriedigt. Ob Rauchen, Trinken oder Voellerei: Ein bisserl Schminke ins Gesicht, Der Dauerhusten ist nur ne Erkältung und Der dicke Bauch wird chirurgisch verkleinert ?! Ich habe mir jetzt Das ganze Gedoens "Die Grenzen Des Wachstums" seit Erscheinen Des Buches angeschaut. Nicht nur ist NIX passiert sondern an allen Fronten ging es exponentiell in Die falsche Richtung ! Dabei hatten wir noch Einen Sechser im Lotto: Haette man statt FCKWs Die Bromide Verbindung flaechendeckend verwendet (war etwas teurer, wird aber in Der Luft- und Schifffahrt in Loeschsystemen eingesetzt), dann waere Die Erde bereits Ozon frei !

Beitrag melden
heinzjürgenneu 28.05.2019, 17:30
35. Szience Fiction

In der SF-Literatur spielt in vielen Romanen oft ein korrupter US-Präsident eine finstere Rolle. Ich dachte oft, das ist ein Horrorszenario, was eher nicht eintrifft. Die Amerikaner werden sich das nicht bieten lassen. Leute: Die Gegenwart hat die mögliche Zukunft längst negativ übertroffen. Dieser Mann ist leider eine wahr gewordene Karikatur. Haben die Amerikaner vergessen, dass sie einmal die Wiege der Demokratie waren? Kann ein Volk kollektiv verdummen?

Beitrag melden
cum infamia 28.05.2019, 17:33
36. um jeden Borkenkäfer froh

Zitat von soisses1
grossartig und bei uns im Wald macht der Borkenkäfer dank hervorragendem Käferklima, trocken und warm, weiter den Fichten den Gar aus. Dabei müsste Donald Trump gar nicht so weit reisen. Die Wälder in Colorado sehen verheerend aus. Sonstige Beispiele: Korallenbleiche, Gletscherschmelze, CO2 Gehalt bei über 400 ppm etc. Aber was nicht sein darf, kann bekanntlich nicht sein.
..ich dagegen bin um jeden Borkenkäfer froh, da ich von dem BUND gelernt habe, daß die Insekten alle aussterben. Verwirrend, das alles....

Beitrag melden
Ishibashi 28.05.2019, 17:36
37. zu #1

auch wenn ihr Kommentar bei Grünen nur allergische Reaktionen auslösen ist der Vergleich durchaus treffend.
Auch die Grünen schaffen ein wissenschaftsfeindliches Umfeld zumindest für Naturwissenschaften. Chemie ist eh nur Teufelszeug für die meisten Grünen. In Populistischer Weise wird den Leuten eingeredet wir könnten die komplette Wirtschaft ändern ohne dass es den Menschen merklich schlechter geht. Am schlimmsten sind jedoch die undurchdachten Rezepte gegen den Klimawandel. Mit den Kosten die der Kohleaustieg bei uns verursacht könnte man locker die 10 fache CO2 Einsparung erziehlen wenn wir das Geld global einsetzen würden und in Entwicklungsländern erst gar keine Kohleverstromung aufbauen würde. Man kann aber eine gegebene Summe nur einmal ausgeben und wenn wir dies aus ideologischen Gründen in den falschen, kaum wirksamen Gebieten tun ist das Umweltschädlich. So gesehen schadet Grüne Politik dem Klima.

Beitrag melden
gerd0210 28.05.2019, 17:39
38.

Zitat von bleiben_wir_sachlich
... halten weder Trump-Ochse noch Trump-Esel auf. Einer der intellektuell unterbelichtetsten Leader seiner Generation macht sein Land zur Lachplatte der Welt. Gut, dass die USA föderal strukturiert sind, sodass es die Pacemakers in Kalifornien und der Ostküste kaum interessiert, was der oberste Hillbillie da mal wieder fabulieren lässt. So sad.
Trump freut sich doch, wenn es jeden Tag um ein Milligrad wärmer wird. Er freut sich auch, wenn der Rest der Welt jeden Tag ein klitze kleines bißchen mehr über ihn schmunzelt.

Es ist aber ausgesprochen bösartig, wenn man das auf 10 Jahre hochrechnet...

Beitrag melden
roadcrew 28.05.2019, 17:40
39. Sie sind halt auch kein Borkenkäfer, oder?!

Zitat von berther
Seltsam, mir kam das Jahr 2019 bisher eher sehr nass und kühl vor. keine Ahnung, wo sie da ein "Borkenkäferklima" sehen wollen. Doch vielleicht leben sie ja auf einem anderen Planeten , hinterm Mond.
Manchmal ist Schweigen auch eine Möglichkeit...

Was wissen Sie denn nun über den Lebenszyklus des besagten Kerfs? Was wissen Sie über die Temperaturverläufe der letzten Monate (vulgo Winter) im Vergleich zu denen der Durchschnittsjahre? Was über die Niederschlagsmengen / wieder in besagtem Vergleich? Was über den Feuchtebedarf der Baumarten?
Woran erkennen Sie Käferbefall?


Ihr Gefühl erscheint mir nicht unbedingt als valide Grundlage für weitere Schlussfolgerungen.


Aber womöglich sind doch ein Borkenkäfer. Dann wären Sie für die Wissenschaft aber wohl schon wertvoll. Ein Borkenkäfer im SPON-Forum. Das ist doch was....

Beitrag melden
Seite 4 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!